Frischland

Hühnchengenuss aus dem Norden

Frischland entstand Mitte der 1960er Jahre als Broiler-Brüterei aus der 1932 gegründeten Geflügelzucht von Paul Wesjohann in Rechterfeld im Oldenburger Münsterland. Noch heute ist das inzwischen international tätige Unternehmen in Familienbesitz. In nur drei Generationen stieg unser Produzent vom kleinen Landhandel zu einer von Deutschlands führenden Geflügelmarken auf. Neben Hühnerprodukten gehören auch Puten- und Entenspezialitäten sowie Geflügelwurst-Produkte zum Sortiment.

Ökologisch und nachhaltiges Denken

Lange bevor die Diskussion um den Einsatz von Tiermehl beim Futter für Hähnchen begann, verzichtete unser Metzgerfrisch-Produzent schon 1996 proaktiv darauf. Darüberhinaus wird an allen Standorten seit 1997 auf Antibiotika als Leistungsförderer verzichtet. Bereits seit den 90er Jahren unterstützt unser Lieferant erfolgreich die Impfstoffherstellung für Geflügel in den USA. Die unternehmenseigenen Forschungsabteilungen bei Frischland kooperieren zudem mit Wissenschaftlern der LMU München und Experten von Tierschutzorganisationen.

Gesellschaftliche Verantwortung übernimmt die Unternehmensgruppe auch über die gemeinnützige Heinz Lohmann Stiftung, die sich seit 1997 mit Zukunftsfragen der Ernährung und des Ernährungsverhaltens beschäftigt und sich als Bindeglied zwischen Wissenschaft, Landwirtschaft und Verbraucher sieht.

Hohe Standards

Um Lebensmittel nachhaltig zu produzieren, ist der Blick auf viele Details im Herstellungsprozess notwendig. Nur so kann unser Metzgerfrisch-Lieferant ressourcenschonende, energieoptimierte und emissionsarme Produktionsprozesse sicherstellen. Hohe ökologische Standards und alternative Energiegewinnung sind seit vielen Jahren an der Tagesordnung bei Frischland. Um optimale Produktsicherheit und höchsten Verbraucherschutz zu gewährleisten, investiert unser Produzent stetig in die Bereiche Kontrolle sowie Forschung & Entwicklung. Ein firmeneigenes Veterinärlabor und ein zentrales Qualitätslabor tragen ebenfalls dazu bei.

Diese hohen Ansprüche und die daraus resultierende Qualität können Sie sich im Metzgerfrisch-Sortiment bei den leckeren Hähnchenschenkeln Kasseler Art schmecken lassen.

Aus Überzeugung verantwortungsbewusst

Ständig kontrollierte Bruteier aus deutschen Elterntierherden bilden die Grundlage der hohen Qualität unseres Produzenten: Um die sichere Herkunft zu gewährleisten, kommen nur Küken aus eigenen Brütereien in die bäuerlichen Partnerbetriebe zur Aufzucht. Die Vertragspartner sorgen für eine kontrollierte, tierschutzgerechte Aufzucht und verzichten auf die Verfütterung von tierischem Eiweiß oder Antibiotikazusätzen.

Das Futter stammt aus eigenen und zertifizierten Futtermühlen und basiert auf rein pflanzlicher Basis: Getreide wie Weizen und Mais sowie pflanzliches Eiweiß aus Soja, Erbsen oder Raps sind dabei Hauptbestandteile. Um die Tiere bedürfnisgerecht zu versorgen, enthält dieses Mischfutter zusätzlich lebenswichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.