Positionspapier zum Einkauf tierischer Erzeugnisse

Positionspapier für den nachhaltigen Einkauf tierischer Erzeugnisse

Einkauf tierischer Erzeugnisse

„Wir übernehmen in unserem täglichen Handeln ökonomische, soziale und ökologische Verantwortung.“

Mit diesem Unternehmensgrundsatz formuliert Lidl Deutschland seine Verantwortung für Mensch und Natur. Um ihr gerecht zu werden, haben wir dieses übergeordnete Positionspapier erstellt, das Tierwohlaspekte bei den unterschiedlichen Tierarten einbezieht und verantwortungsvolles wie nachhaltigeres Handeln beim Einkauf von tierischen Erzeugnissen berücksichtigen soll. Die Handlungsfelder und Maßnahmen wurden unter Berücksichtigung der folgenden „5 Freiheiten" des britischen Farm Animal Welfare Committee (FAWC) definiert:

1. Freiheit von Hunger und Durst: Die Tiere haben Zugang zu frischem Wasser und gesundem, gehaltvollem Futter. 

2. Freiheit von haltungsbedingten Beschwerden: Die Tiere verfügen über geeignete Unterbringungen und adäquate Liegeflächen. 

3. Freiheit von Schmerz, Verletzungen und Krankheiten: Vorbeugende Maßnahmen, unverzügliche Diagnosen und Behandlungen stellen ein hohes Niveau der Tiergesundheit sicher.

4. Freiheit zum Ausleben natürlicher Verhaltensmuster: Den Tieren werden ausreichend Platz, angemessene Einrichtungen und eine Haltung in der Gruppe geboten.

5. Freiheit von Angst und Stress: Bestimmte Bedingungen stellen sicher, dass Angst und Stress vermieden werden.

Unsere Zielsetzung

Verbraucher erwarten höhere Standards in der Tierhaltung. Dieser Anforderung stellen wir uns. Wir verpflichten unsere Lieferanten, mindestens die jeweils geltenden nationalen gesetzlichen Tierschutzstandards einzuhalten. Darüber hinaus fördern und unterstützen wir Tierschutzaspekte, die über die gesetzliche Mindestanforderung hinausgehen, z. B. durch Verbesserungsmaßnahmen in den Haltungsbedingungen.

In Zusammenarbeit mit beteiligten Akteuren der Wertschöpfungskette und deren Anspruchsgruppen möchten wir dazu beitragen, die konventionelle Tierhaltung weiterzuentwickeln und für die Tiere zu verbessern. Um dies zu erreichen, haben wir in diesem Positionspapier Grundlagen für unseren Einkauf von tierischen Erzeugnissen festgelegt, Ziele formuliert und konkrete Maßnahmen beschrieben.

Lidl verpflichtet seine Lieferanten schriftlich, den Code of Conduct umzusetzen, der auf den ILO-Kernarbeitsnormen basiert. Ziel ist es, die Menschen und ihre Arbeitsrechte bei der Herstellung von tierischen Erzeugnissen zu schützen.

Das Positionspapier bezieht sich auf das gelistete Eigenmarkensortiment von Lidl Deutschland und umfasst:

  • Eier
  • Frischfleisch und Frischgeflügel
  • Molkereiprodukte und Käse
  • Textilien und Schuhe

Der Geltungsbereich bezieht sich nicht auf tierische Erzeugnisse, die als Zutat verwendet werden.
Für Fisch, Schalentiere und deren Erzeugnisse gibt es ein separates Positionspapier.

Ziel ist es, das Positionspapier fortwährend weiterzuentwickeln. Gemeinsam mit unseren Lieferanten werden wir Fortschritte dokumentieren sowie neue Maßnahmen entwickeln und beschließen. Diese werden verpflichtend für alle Lieferanten. Bei Abweichungen von der Zielvorgabe müssen Maßnahmen definiert werden, die eine Umsetzung gewährleisten.

Download Positionspapier für den nachhaltigen Einkauf tierischer Erzeugnisse