Positionspapiere für den nachhaltigeren Einkauf

„Wir übernehmen in unserem täglichen Handeln ökonomische, soziale und ökologische Verantwortung."

Mit diesem Unternehmensgrundsatz formuliert Lidl Deutschland seine Verantwortung für Mensch und Natur. Deshalb engagiert sich das Unternehmen für eine nachhaltigere Erzeugung von Agrarrohstoffen, Tierwohlaspekte und einen verantwortungsvollen Umgang mit Meerestier- und Fischprodukten. Entsprechend dem Motto „Auf dem Weg nach Morgen" veröffentlicht Lidl Positionspapiere für den nachhaltigeren Einkauf der Rohstoffe Kaffee, Tee, Kakao, Palm(kern)öl sowie tierischer Erzeugnisse, Fisch, Schalentiere und deren Erzeugnisse.

Ziel ist es, die Positionspapiere fortwährend weiterzuentwickeln - gemeinsam mit den Lieferanten werden Fortschritte dokumentiert sowie neue Maßnahmen entwickelt und beschlossen. Diese werden verpflichtend für alle Lieferanten. Bei Abweichungen von der Zielvorgabe müssen Maßnahmen definiert werden, die eine Umsetzung gewährleisten.

Positionspapier mit klaren Fokus für höhere Standards in der Tierhaltung

Verbraucher erwarten höhere Standards in der Tierhaltung. Lidl Deutschland stellt sich dieser Anforderung und verpflichtet die Lieferanten, mindestens die jeweils geltenden nationalen gesetzlichen Tierschutzstandards einzuhalten. Darüber hinaus werden Tierschutzaspekte gefördert und unterstützt, die über die gesetzliche Mindestanforderung hinausgehen, z. B. durch Verbesserungsmaßnahmen in den Haltungsbedingungen. Das Unternehmen setzt sich insbesondere für eine Weiterentwicklung der Tierwohlstandards ein, möchte die Aufzucht- und Haltungsbedingungen sowie die Fütterung von Tieren verbessern und setzt konsequent auf Transparenz und Rückverfolgbarkeit.

Download PDF "Positionspapier für den nachhaltigeren Einkauf tierischer Erzeugnisse"

Nachhaltigkeit bei Fang und Zucht von Fisch und Schalentieren

Lidl setzt sich für einen verantwortungsvolleren Umgang mit Meeres- und Fischprodukten ein und ist dabei stets darauf bedacht, die weltweiten marinen Ökosysteme zu erhalten und zu schützen. Neben dem Schutz der Umwelt hat sich das Unternehmen das verbindliche Ziel gesetzt, die Menschen und ihre Arbeitsrechte bei der Herstellung von Meeres- und Fischprodukten stets zu achten und zu sichern. Zudem verpflichtet sich Lidl als erster Lebensmitteileinzelhändler in Deutschland sein dauerhaft gelistetes Sortiment auf MSC- und ASC-zertifizierte Produkte umzustellen. Ab dem 1. Januar 2017 wird Lidl in Deutschland bei Fisch und Schalentieren aus Wildfang im Tiefkühl- und Frischfischbereich grundsätzlich nur MSC-zertifizierte Rohware anbieten. Im Jahr 2017 wird es dabei übergangsweise noch Produkte von Fischereien geben, die ein MSC Pre-Assessment bereits erfolgreich bestanden haben und sich im Zertifizierungsprozess befinden. Bei Fisch und Schalentieren aus Aquakulturen verkauft das Unternehmen ab dem 1. Januar 2018 im gesamten Sortimentsbereich nur noch ASC- oder Bio-zertifizierte Rohware.

Download PDF "Positionspapier für den nachhaltigeren Einkauf von Fisch, Schalentieren und deren Erzeugnisse"

Kakao-Einkauf mit Vorbildcharakter

Lidl Deutschland verwendet seit Ende 2015 bei dauerhaft gelisteten Artikeln seiner Qualitätseigenmarken fast ausschließlich zertifizierten Kakao. Die Kakao-Rohware für das gesamte Sortiment wird bereits Ende 2016 zu 100 Prozent aus zertifiziertem Anbau stammen - auch bei Aktionsware. Dazu gehört, dass der Kakao für das kakaohaltige Weihnachts- und Oster-Sortiment zu 100 Prozent durch das Fairtrade-Sourcing-Programm (FSP) zertifiziert ist. Damit setzt Lidl Deutschland den Maßstab in der Branche der Lebensmitteleinzelhändler.

Download PDF "Positionspapier für den nachhaltigeren Einkauf von Kakao"

Zertifizierung von Tee mit langjähriger Strategie

Unter der Qualitätseigenmarke „Fairglobe" verkauft Lidl Deutschland seit 2006 Fairtrade-zertifizierte Grün- und Schwarztees. Die „Fairglobe"-Tees sind zudem alle Bio-zertifiziert. Darüber hinaus führt das Unternehmen einzelne Teesorten, die weitere Siegel wie Rainforest Alliance oder UTZ tragen. Lidl wird sein Engagement entlang der Lieferkette auch im Bereich Tee kurzfristig weiter ausbauen, damit schon Ende 2018 die Grüntee-, Schwarztee- und Rooibos-Tee-Rohware der Qualitätseigenmarken, die nicht aus der Europäischen Union stammen, zu 100 Prozent zertifiziert sind.

Download PDF "Positionspapier für den nachhaltigeren Einkauf von Tee"

Ehrgeizige Rohstoffziele für Kaffee

Die Rohstoffzertifizierung von Kaffee für seine Qualitätseigenmarken hat Lidl Deutschland über die Jahre hinweg sukzessiv ausgebaut. Bereits heute tragen alle Kaffeepads und -kapseln der Eigenmarke „Bellarom" ein Nachhaltigkeitssiegel. Darüber hinaus hat der Lebensmitteleinzelhändler das ehrgeizige Ziel, dass 50 Prozent der Rohware bis spätestens Ende 2020 eine Zertifizierung erhalten.

Download PDF "Positionspapier für den nachhaltigeren Einkauf von Kaffee"

Palm(kern)öl aus nachhaltigerem Anbau

Lidl ist am 5. Januar 2012 dem Round Table on Sustainable Palm Oil (RSPO) beigetreten, um sich für einen nachhaltigeren Palm(kern)ölanbau einzusetzen und sich u. a. von illegalem Holzeinschlag und/oder Brandrodung zur Gewinnung neuer landwirtschaftlich genutzter Anbauflächen zu distanzieren. Sofern produktionstechnisch und wirtschaftlich abbildbar, strebt Lidl Deutschland eine Umstellung auf physisches Palm(kern)öl aus zertifiziertem Anbau gemäß dem Standard des Round Table on Sustainable Palm Oil (RSPO) an. Lidl hat sich das Ziel gesetzt, bis Ende 2020 eine 100-prozentige Umstellung bei der Verwendung (Segregation) für Lebensmittel der Qualitätseigenmarken umzusetzen.

Download PDF "Positionspapier für den nachhaltigeren Einkauf von Palm(kern)öl"