Weine aus Alentejo

Sanfte Hügel und weite Ebenen, so präsentiert sich die Landschaft der Region Alentejo zwischen Lissabon und der Algarve. Olivenbäume, Korkeichen und Getreidefelder prägen neben den Weingärten das Landschaftsbild. Nur ein kleiner Teil der größten Provinz Portugals ist mit Weinreben bepflanzt.

Die Methoden der Weinerzeugung im Weinanbaugebiet Alentejo reichen von traditionell bis modern. Es gibt hier durchaus noch Winzer, die für die Weinbereitung Tonkrüge verwenden und auf jahrhundertealte Traditionen setzen. Daneben gibt es aber immer mehr Erzeuger, die mit modernster Kellertechnik, Leidenschaft und Experimentierfreude moderne Cuvée-Weine schaffen. Diese Entwicklung hat der Region in jüngster Zeit einen nachhaltigen Aufschwung verschafft.

Vor allem unter den überwiegend erzeugten Rotweinen finden sich Topweine, die in der Fachwelt große Anerkennung bekommen. Aber auch frische und fruchtige Weißweine werden aus einheimischen Rebsorten erzeugt, die ein ganz besonderes, regionaltypisches Geschmackserlebnis bieten.

Rebfläche
Ca. 20.000 ha Anteil DOP 54%

Wichtige Rebsorten
Trincadeira, Aragonez, Alfrocheiro, Moreto, Castelao Frances Arinto, Rupeiro

Klima
Mediterranes Klima mit extremer Sommerhitze, insbesondere im Süden. Wenig Niederschläge.

Böden
Karge Verwitterungsböden aus Schiefer und Granit.