Weine aus Apulien

Das Weinanbaugebiet Apulien, italienisch Puglia, gehört gemeinsam mit Sizilien zu den größten Anbaugebieten Italiens. Im Südosten Italiens erstreckt sich das Anbaugebiet entlang der Adriaküste und liegt zu einem großen Teil auf dem sogenannten Absatz des Stiefels. In dieser Region bestimmen Ebenen und sanfte Hügel die Landschaft. Das unterscheidet die Anbauregion von anderen Italiens, die meist in den Ausläufern von Gebirgsketten liegen.

Das warme und oft sogar heiße Adriaklima ist eine weitere Besonderheit der Region, was den Anbau von roten Rebsorten begünstigt. Etwa drei Viertel der Rebfläche sind dann auch mit roten Rebsorten bepflanzt. In Apulien gibt es eine sehr große Rebsortenvielfalt und vor allem sehr viele autochthone Rebsorten, das heisst Rebsorten, die ursprünglich aus dieser Region stammen.

Apulien ist übrigens die Region Italiens mit der größten Rebfläche (ca. 25.000 Hektar) für den Anbau von direkt zum Verzehr geeigneten Tafeltrauben.

Rebfläche
Ca. 80.000 ha Anteil DOC/DOP 28%

Wichtige Rebsorten
Aglianico, Bombino Nero, Malvasia Nera, Montepulciano, Negroamaro, Primitivo, Sangiovese, Uva di Troia Bombino Bianco, Fiano, Falanghina, Verdeca

Klima
Heißes und trockenes Klima mit sehr geringen Niederschlägen.

Böden
Kalkstein, Lehm, Sandstein