Weine aus Côtes de Bordeaux

Das Anbaugebiet Côtes de Bordeaux am rechten Ufer des Flusses ist Teil der Anbauregion Bordeaux und befindet sich im Nordosten des Anbaugebietes. Das Gebiet umfasst die Appellationen Blaye, Bourg, Caddillac, Castillon, Francs, Graves de Vayres und Sainte-Foy. Côtes de Bordeaux wurde 2009 offiziell als eigenständiges AOP-Gebiet definiert. Es ist ein Zusammenschluss von rund 1.000 Winzern der Region, mit dem Ziel ihre Weine mit einer einheitlichen Herkunftsbezeichnung mit hohem Wiedererkennungswert zu vermarkten.

Die Weine vom rechten Ufer der Gironde/Dordogne sind in der Regel vom Merlot dominiert. Die Weine sind angenehm zu trinken, sehr aromatisch mit Noten von reifen Früchten und verfügen über samtige Tannine. Die unterschiedlichen Terroirs und die verwendeten Rebsorten erlauben den Erzeugern individuelle Differenzierungen. Diese werden durch den Zusatz der speziellen Herkunft auf dem Etikett gekennzeichnet.

Rebfläche
Ca. 14.000 ha Status AOP regional

Wichtige Rebsorten
Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Malbec, Petit Verdot

Klima
Mildes, ausgeglichenes Atlantikklima durch den Golfstrom. Die Flüsse und ausgedehnte Kiefernwälder schützen und gleichen Schwankungen aus.

Böden
Lehm und Kalkstein, teilweise mit sandigen Kieselablagerungen und rotem Mergel durchsetzt.