Weine aus dem Elsass

Große Vielfalt mit Charme

Im Nordosten Frankreichs, an der Ostseite der Vogesen, liegt das Weinanbaugebiet Elsass, französisch Alsace. Die Region wird durch eine große Vielfalt an Landschaften und Terroirs geprägt. Durch die räumliche Nähe zu Deutschland ist der Stil der Weine durch beide Länder geprägt. Die sortentypische Fruchtigkeit der deutsche Weine verbindet sich mit der Geradlinigkeit und Kraft der französischen Weine.

Die unterschiedlichen Böden begünstigen die Kultivierung zahlreicher Rebsorten, wobei die weißen Rebsorten dominieren. Über 90% der erzeugten Weine sind meist sortenreine Weißweine, die durch die typischen Böden ihrer Herkunft geprägt sind.

Eine besondere Spezialität des Elsass sind außergewöhnliche Weine, die mit der Prädikatsangabe "Vendange Tardive" (Spätlese) oder "Sélection de Grains Nobles" (Trockenbeerenauslese) gekennzeichnet sind. Diese Weine werden nach Kriterien erzeugt, die zur strengsten aller französischen AOP-Regionen zählen. Die Weine verfügen über besondere Kraft und Komplexität sowie außergewöhnlich intensive Aromen.

Rebfläche
Ca. 15.000 ha Anteil AOP 98%

Wichtige Rebsorten
Riesling, Pinot Blanc, Gewürztraminer, Pinot Gris, Pinot Noir, Sylvaner, Muscat d'Alsace

Klima
Seminkontinental, begünstigt durch die Vogesen. Sonnig, warm und mit geringen Niederschlägen

Böden
Urgesteinsböden aus Granit, Gneis oder Schiefer Sedimentgestein aus Kalk, Mergel und Sandstein