Weine aus La Mancha

Das größte Weinanbaugebiet Spaniens beginnt südlich von Madrid und erstreckt sich mit ausgedehnten Rebflächen fast 200 Kilometer Richtung Süden. Die als DOP/DO klassifizierte Region La Mancha liegt auf einem flachen Hochplateau in 500 - 800 Metern über dem Meeresspiegel.

Die Wachstumsbedingungen dieser Region sind selbst für Rebstöcke hart und stellen hohe Anforderungen an die kultivierten Rebsorten. Hitze im Sommer, Kälte im Winter und extreme Trockenheit lassen hier eher niedrige Erträge pro Hektar entstehen. Die Rebsorte Airen kommt mit diesen Bedingungen am besten zurecht und ist deshalb auch die in La Mancha am häufigsten angebaute Rebsorte.

Auch wenn 75% der Rebfläche mit weißen Rebsorten bepflanzt sind, so bieten vor allem die roten Rebsorten eine facettenreiche Vielfalt an beachtenswerten Weinen. Das Spektrum reicht von leichten, jung zu trinkenden Rosés bis zu kräftigen, körperreichen und in Eichenfässern ausgebauten Reservas.

Rebfläche
Ca. 195.000 ha Status DOP

Wichtige Rebsorten
Tempranillo, Garnacha Tinta, Cabernet Sauvignon, Syrah Airen, Macabeo, Verdejo, Sauvignon Blanc, Chardonnay

Klima
Kontinentales Klima mit sehr trockenen und heißen Sommern. Extrem kalte Winter und geringe Niederschläge.

Böden
Sand- und lehmreiche Böden mit vereinzelten Kalkeinlagerungen.