Weine aus Languedoc-Roussillon

Weinreben so weit das Auge reicht

Frankreichs größtes Anbaugebiet liegt im Südosten des Landes und erstreckt sich entlang der Mittelmeerküste. Das riesige Gebiet ist mit reichlich Sonne gesegnet und verfügt über eine große Anzahl unterschiedlicher Rebsorten. Die Trockenheit in den Sommermonaten verlangt den Reben alles ab und kann in extremen Jahren schon mal zu Ernteausfällen führen.

Im Languedoc-Roussillon werden zum größten Teil Rotweine erzeugt. Durch die Vielfalt an Rebsorten entsteht hier eine Vielzahl unterschiedlicher Weine und Qualitäten. Der überwiegende Teil sind leicht zugängliche, fruchtige Landweine mit regionalem Charakter. Aber auch mächtige und kraftvolle Cuvées, die mediterran beeinflusst sind gehören zum Repertoire.

Zu den Topprodukten des Languedoc-Roussillon zählen die Süßweine aus dem Süden des Anbaugebietes. In Banyuls werden diese Weine hauptsächlich erzeugt und erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Auch die Schaumweine der Region sind beachtenswert.

Rebfläche
Ca. 170.000 ha Anteil AOP 32%

Wichtige Rebsorten
Carignan, Syrah, Mourvèdre, Grenache, Cabernet Sauvignon, Merlot Muscat Blanc, Bourboulenc, Clairette, Grenache Blanc Marsanne, Viognier, Roussanne

Klima
Mittelmeerklima mit ozeanischen Einflüssen im Landesinneren. Trockene und heiße Sommer, geringe Niederschläge.

Böden
In Küstennähe sandig, kalk- und tonhaltig. In den hügeligen Gebieten im Landesinneren Schiefer- und Mergelböden.