Weine aus Neuseeland

Das junge Weinland am anderen Ende der Welt

Neuseeland ist nicht nur ein faszinierendes Land mit einer atemberaubenden Landschaft. Neuseeland ist auch eines der jüngsten Weinbauländer der Welt. Die ersten Weinreben kamen erst vor circa 200 Jahren im Jahr 1819 nach Neuseeland, aber wegen eines zerstörerischen Schädlingsbefalls und gesetzlicher Restriktionen dehnte sich der Weinbau erst Ende des 20. Jahrhunderts deutlich aus.

Umso erstaunlicher ist das dynamische Wachstum des Weinbaus in den letzten zwei Jahrzehnten. Die Anzahl der Winzer hat sich in den letzten zehn Jahren nahezu verdoppelt. In Neuseeland wird heute in zehn Weinanbaugebieten Wein angebaut. Davon sind fast 80% mit Weißweinrebsorten bepflanzt. Insbesondere im größten Anbaugebiet Marlborough, im Nordosten der Südinsel, wird das deutlich.

Der wohl bekannteste Wein Neuseelands ist der Sauvignon Blanc, gefolgt von Pinot Noir und Chardonnay. Beweis für die hohe Qualität der Weine ist, dass viele Weine aus Neuseeland in den letzten Jahren die begehrten Medaillen und Weinauszeichnungen bei den namhaften, internationalen Weinwettbewerben gewinnen konnten.

Über 70% der erzeugten Weine Neuseelands werden exportiert. Die wichtigsten Exportländer sind Australien, Großbritannien und die USA.

Rebfläche
Ca. 35.000 ha

Wichtige Rebsorten
Sauvignon Blanc, Pinot Noir, Chardonnay, Grauburgunder, Merlot, Riesling, Syrah, Gewürztraminer, Cabernet Sauvignon

Klima
Mildes, kühles und maritimes Klima mit mäßigem Regenfall und viel Sonnenschein, warmen Sommern und milden Wintern.

Böden
Fruchtbare Böden auf der Nordinsel. Eher karge Böden auf der Südinsel.