Weine aus Orvieto

Das Weinbaugebiet Orvieto liegt in der Mitte Italiens, nördlich von Rom, im Grenzgebiet der Regionen Umbrien und Latium und hat DOC/DOP Status. Der Orvieto gehört zu den bekanntesten Weißweinen Italiens und wird als Cuvée aus verschiedenen, regional zugelassenen Rebsorten erzeugt.

Die besten Lagen der Anbauregion befinden sich rund um die Stadt Orvieto auf einem gewaltigen Felsen aus Tuffgestein. Dieses Kerngebiet trägt die Zusatzbezeichnung "Classico", die auch die von hier stammenden Weine tragen dürfen. Der Weißwein wird von trocken bis edelsüß in verschiedenen Varianten ausgebaut. Durch die geografische Lage der Region gibt es im Spätherbst häufig Nebel in den Weinbergen. Das begünstigt die Entstehung der Edelfäule Botrytis, die die Erzeugung besonders aromatischer, edelsüßer Varianten erlaubt.

Obwohl der weiße Orvieto eindeutig dominiert erzeugt die Region auch eine rote Variante dieses weltbekannten Weins.

Rebfläche
Ca. 3.000 ha Status DOC/DOP

Wichtige Rebsorten
Trebbiano Toscano, Verdello, Grechetto, Drupeggio, Canaiolo Bianco Aleatico, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Canaiolo R., Cilliegiolo, Merlot, Montepulciano

Klima
Mediterranes Klima mit kontinentalen Einflüssen

Böden
Tuffartiges Sedimentgestein und kalkhaltige Lehmböden.