Weine aus Vinho Verde

Das bekannteste Weinanbaugebiet Portugals liegt im immergrünen Nordwesten des Landes in einer Region die historisch unter der Bezeichnung Entre-Douro-e-Minho bekannt ist. Vinho Verde wurde erstmals 1908 geografisch genau definiert und ist heute die größte DOP/DOC - Region Portugals, die rund ein Viertel der gesamten Weinproduktion des Landes ausmacht.

In der Region werden überwiegend Weißweine (85%) erzeugt. Rotweine machen einen Anteil von 13% aus. Die Weine sind in der Regel Cuvées aus mehreren einheimischen Rebsorten, welche durch ihre besonderen Eigenschaften auch den besonderen, regionaltypischen Charakter der Weine ausmachen. Die Rebsorten, die für einen Vinho Verde verwendet werden dürfen sind genau definiert.

Die Weißweine des Vinho Verde haben ihren Siegeszug weltweit angetreten und sind als leichte, spritzige Weine mit geringem Alkoholgehalt in vielen Ländern beliebt.

Rebfläche
Ca. 20.000 ha Status DOP

Wichtige Rebsorten
Alvarinho, Avesso, Azal, Batoca, Loureiro, Pederna, Trajadura Azal Tinto, Borracal, Brancelho, Espadeiro, Padeiro, Pedral, Rabo de Ovelha, Vinhao

Klima
Atlantisches Klima mit gemäßigten Temperaturen und hohen Niederschlagsmengen.

Böden
Sandige Granitböden, teilweise Schieferböden.