Weine von der Loire

Abwechslungsreich und enorm vielseitig

Das abwechslungsreichste Weinanbaugebiet Frankreichs liegt entlang des Flusses Loire und seiner Nebenflüsse. Die liebliche Flusslandschaft der Loire wird auf den letzten 500 km bis zur Mündung von Rebflächen gesäumt. Mit den reizvollen Châteaux, die teilweise durchaus prunkvoll sind, ist diese Region nicht nur für Weinliebhaber ein beliebtes Ziel.

Aufgrund der stark variierenden Böden und der wechselnden Klimabedingungen setzen die verschiedenen Unterregionen des Anbaugebietes sehr unterschiedliche Schwerpunkte in der Wahl der kultivierten Rebsorten. In der Summe ergibt das eine breite Palette unterschiedlichster Weine, die das Anbaugebiet sehr vielseitig machen. Das gilt auch für die Qualität der Weine, die von einfachen Landweinen bis zu Spitzenweinen mit internationalem Renommee reichen.

Auch wenn die Weine der Loire unterschiedlicher kaum sein könnten, eines haben sie gemeinsam. Die jugendliche Frische und Finesse, die sie allesamt der natürlichen Säure der Trauben verdanken. Die berühmtesten Vertreter der Region sind sicher die aus Sauvignon Blanc gekelterten Weißweine Sancerre und Pouilly Fumé mit ihren eleganten Aromen.

Rebfläche
Ca. 64.000 ha Anteil AOP 80%

Wichtige Rebsorten
Chenin Blanc, Sauvignon Blanc, Muscadet, Cabernet Franc, Gamay, Pinot Noir, Malbec

Klima
Im Osten ozeanisches Klima durch den Einfluss des Atlantiks, mit milden Wintern und gemäßigten Sommern. Im westlichen Teil kontinental geprägt, mit kalten Wintern und heißen Sommern.

Böden
Steinige Böden im Osten, Kalk, Schiefer und Lehm in Anjou-Samur, lehmige Böden mit Kalktuff im Touraine Ton, Feuerstein, Schiefer oder kalkhaltige Lehmböden im Westen