Bitte beachten Sie:
Leider ist dieser Artikel aufgrund der hohen Nachfrage online bereits ausverkauft.

Albanien

Taschenbuch

VORWORT "Shqipëria po ndryshon!" "Albanien ist im Wandel begriffen!" Diese Worte wählte Sali Berisha, der derzeitige Ministerpräsident Albaniens, im Juni 2009 in seiner Rede zur Eröffnung der...
Wichtige Produktinformationen

online
ausverkauft
17.95* inkl. MwSt.

Artikelnummer: 100147927

VORWORT
"Shqipëria po ndryshon!" "Albanien ist im Wandel begriffen!"
Diese Worte wählte Sali Berisha, der derzeitige Ministerpräsident Albaniens, im Juni 2009 in seiner Rede zur Eröffnung der Autobahn-Teilstrecke, die von der albanischen Hafenstadt Durrës durch das Gebirge der Mirdita bis nach Kukës führt, der albanischen Stadt an der Grenze zum Kosovo. Diese Verbindung verdiente vor dem Bau der Autobahn nicht die Bezeichnung Straße , denn zur Bewältigung dieser 230 Kilometer langen Strecke durch unwegsames Bergland benötigte man vor noch einem Jahr mindestens acht Stunden, während die Strecke nunmehr in etwa drei Stunden Autofahrt zurückgelegt werden kann. Die Albaner sind stolz auf diese Verbesserung der Infrastruktur, die das Hinterland mit dem Küstenstreifen an der Adria verbindet ein Symbol für die kulturelle Öffnung des Landes und die Verbindung mit dem übrigen Europa, mit der Außenwelt.
Erst vor zwei Jahrzehnten befreite sich die Bevölkerung Albaniens von einem der grausamsten Diktatoren des Ostblocks, der sein Volk fast ein halbes Jahrhundert vom Rest der Welt isoliert hatte, In Anbetracht dieser Tatsache kann der Besucher des Landes heute nur staunen, wie rasant die Entwicklung zur Moderne in Albanien fortschreitet. Mehr und mehr Reisende aus vielen Ländern der Welt von Neugier auf das Unbekannte getrieben sind seit etwa vier Jahren ins Land gekommen, haben das einzigartig schöne und schroffe Bergland der Nordalbanischen Alpen erwandert, Badeurlaub an der Albanischen Riviera gemacht, die zahlreichen Kulturdenkmäler aus den verschiedenen Epochen der wechselvollen Geschichte des Landes erkundet, die Lebendigkeit und Fröhlichkeit der bunten Hauptstadt Tirana erlebt und die großzügige Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft seiner warmherzigen Menschen schätzen gelernt.
Albanien ist Vielfalt! Faszinierende, fast unberührte Berglandschaften mit oft wilden ungezähmten Flussläufen und Tälern im Innern, im Norden, Süden und Osten des Landes bilden einen krassen Gegensatz zu dem belebten schmalen Küstenstreifen im Norden an der Adria und im Süden am Ionischen Meer. Zahlreiche Seen, an deren Ufern sich malerische kleine Ortschaften angesiedelt haben, und Städte mit interessanten Kulturdenkmälern machen die Reise durch das Land zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Entgegen allen leider noch manchmal herrschenden Vorurteilen ist Albanien ein sicheres Reiseland. Jeder Gast genießt nach altem albanischen Gewohnheitsrecht besonderes Interesse und bevorzugte Behandlung. Der Schutz des Gastes ist für den Albaner nicht nur Pflicht, sondern ein Anliegen, das er seinem Ehrgefühl schuldig ist. Aus diesem Grunde ist das Kennenlernen der albanischen Gesellschaft, in der der menschliche Umgang miteinander Bewohner von Industrieländern oft zum Nachdenken anregt, ein weiterer Grund, dieses Land zu besuchen.
Titel Zusatz

Mit Tirana, Adriaküste und Albanischen Alpen


Autor(en)

Ndarurinze, Renate


Kurzbeschreibung

VORWORT "Shqipëria po ndryshon!" "Albanien ist im Wandel begriffen!" Diese Worte wählte Sali Berisha, der derzeitige Ministerpräsident Albaniens, im Juni 2009 in seiner Rede zur Eröffnung der Autobahn-Teilstrecke, die von der albanischen Hafenstadt Durrës durch das Gebirge der Mirdita bis nach Kukës führt, der albanischen Stadt an der Grenze zum Kosovo. Diese Verbindung verdiente vor dem Bau der Autobahn nicht die Bezeichnung Straße , denn zur Bewältigung dieser 230 Kilometer langen Strecke durch unwegsames Bergland benötigte man vor noch einem Jahr mindestens acht Stunden, während die Strecke nunmehr in etwa drei Stunden Autofahrt zurückgelegt werden kann. Die Albaner sind stolz auf diese Verbesserung der Infrastruktur, die das Hinterland mit dem Küstenstreifen an der Adria verbindet ein Symbol für die kulturelle Öffnung des Landes und die Verbindung mit dem übrigen Europa, mit der Außenwelt. Erst vor zwei Jahrzehnten befreite sich die Bevölkerung Albaniens von einem der grausamsten Diktatoren des Ostblocks, der sein Volk fast ein halbes Jahrhundert vom Rest der Welt isoliert hatte, In Anbetracht dieser Tatsache kann der Besucher des Landes heute nur staunen, wie rasant die Entwicklung zur Moderne in Albanien fortschreitet. Mehr und mehr Reisende aus vielen Ländern der Welt von Neugier auf das Unbekannte getrieben sind seit etwa vier Jahren ins Land gekommen, haben das einzigartig schöne und schroffe Bergland der Nordalbanischen Alpen erwandert, Badeurlaub an der Albanischen Riviera gemacht, die zahlreichen Kulturdenkmäler aus den verschiedenen Epochen der wechselvollen Geschichte des Landes erkundet, die Lebendigkeit und Fröhlichkeit der bunten Hauptstadt Tirana erlebt und die großzügige Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft seiner warmherzigen Menschen schätzen gelernt. Albanien ist Vielfalt! Faszinierende, fast unberührte Berglandschaften mit oft wilden ungezähmten Flussläufen und Tälern im Innern, im Norden, Süden und Osten des Landes bilden einen krassen Gegensatz zu dem belebten schmalen Küstenstreifen im Norden an der Adria und im Süden am Ionischen Meer. Zahlreiche Seen, an deren Ufern sich malerische kleine Ortschaften angesiedelt haben, und Städte mit interessanten Kulturdenkmälern machen die Reise durch das Land zu einem unvergesslichen Erlebnis. Entgegen allen leider noch manchmal herrschenden Vorurteilen ist Albanien ein sicheres Reiseland. Jeder Gast genießt nach altem albanischen Gewohnheitsrecht besonderes Interesse und bevorzugte Behandlung. Der Schutz des Gastes ist für den Albaner nicht nur Pflicht, sondern ein Anliegen, das er seinem Ehrgefühl schuldig ist. Aus diesem Grunde ist das Kennenlernen der albanischen Gesellschaft, in der der menschliche Umgang miteinander Bewohner von Industrieländern oft zum Nachdenken anregt, ein weiterer Grund, dieses Land zu besuchen.


Erscheinungsdatum

08.02.2012


Auflage

5., aktualis. u. erw. Aufl.


Abmessungen

(H) 0,19 (B) 0.12 (T) 0.02


Gewicht in Gramm

395 gr


Seitenzahl

336


Herausgeber

Trescher Verlag


Sprache

Deutsch


Altersangabe (FSK/USK)

Hobby/Freizeit


Inhaltsverzeichnis

INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 11 Hinweise zur Benutzung 12 Das Wichtigste in Kürze 14 Land und Leute 17 Albanien in Zahlen 18 Geographie 19 Das Gebirge 19 Die Gewässer 20 Flora und Fauna 22 Klima und Reisezeit 26 Ökologie und Naturschutz 27 Staat und Bevölkerung 30 Die Parteien 31 Die Verwaltung 32 Die Volksgruppen 32 Albanische Kolonien im Ausland 35 Konfessionen 36 Geschichte 38 Die Illyrer 39 Die römische Epoche 40 Die byzantinische Epoche 42 Die Herrschaft der Osmanen 44 Widerstand gegen die Osmanen 46 Der Nationalheld Skanderbeg 48 Die Pashaliks von Shkodër und Ioannina 51 Die Rilindja-Bewegung 54 Der Berliner Kongreß 59 Die Unabhängigkeit Albaniens 61 Die Londoner Botschafterkonferenz 61 Der Erste Weltkrieg und die Folgen 63 Erneute Unabhängigkeit und Monarchie 65 Ahmed Zogu und die Monarchie 66 Die italienische Besatzung 67 Das Kosovo wird serbische Kolonie 68 Der Zweite Weltkrieg 69 Die kommunistische Partei Albaniens 70 Deutsche Besatzung in Albanien 71 Widerstand gegen die Besatzungsmächte 72 Die Zeit des Kommunismus 74 Politische Abhängigkeit von Jugoslawien 76 Hinwendung zur Sowjetunion 78 Der Bruch mit Moskau Chinesen in Albanien 81 Kulturrevolution 84 Enver Hoxhas Ende 86 Auf dem Weg zur Demokratie 89 Erste freie Wahlen 91 Wirtschaftliches Chaos 93 Demokratie nur ein Traum? 95 Der Pyramidenskandal 97 Wirtschaft heute 99 Kulturelles Erbe 102 Literatur 103 Bildungswesen 107 Bildende Kunst 110 Die Sprache 113 Fremde Länder fremde Sitten 114 Die Gesellschaft 118 Die albanische Küche 122 Die Landesmitte 127 Tirana 128 Geschichte der Stadt 130 Entlang des Bulevardi Dëshmorët e Kombit 131 Das grüne Tirana 135 Das türkische Erbe Tiranas 136 Märkte 137 Die Museen Tiranas 138 Tirana-Informationen 141 Die Umgebung Tiranas 145 Das Dajti-Gebirge 145 Petrele 147 Elbasan 148 Krujë 153 Skanderbeg-Museum 155 Ethnographisches Museum 156 Der Basar 158 Durrës 159 Geschichte 159 Sehenswürdigkeiten 160 Die Strände in der Umgebung von Durrës 163 Der Norden 167 Shkodër und Umgebung 168 Geschichte 169 Sehenswürdigkeiten 171 Der Skutari-See 178 Zogaj und Shirokë 180 Velipojë 181 Drishti und die Brücke von Mesi 182 Lezhë 183 Shëngjin 185 Die Albanischen Alpen 187 Bogë 188 Theth 193 Nach Vermosh und Lëpushë 200 Vermosh 202 Der Koman-See 204 Das Valbonë-Tal 205 Bajram Curri 207 Tropojë 208 Pukë 209 Kukës 215 Der Schwarze Drin 215 Peshkopi 217 Der Süden 219 Sarandë und Umgebung 220 Geschichte 220 Sarandë heute 221 Ausflüge von Sarandë 224 Butrint 227 Geschichte 227 Ein Rundgang durch die Ausgrabungsstätte 230 Die Albanische Riviera 235 Zwischen Sarandë und Himarë 236 Himarë 239 Llogara-Pass 241 Vlorë und Umgebung 243 Geschichte 244 Sehenswürdigkeiten 244 Apollonia 251 Byllis 253 Berat und Umgebung 254 Geschichte 254 Berat heute 255 Die Bergwelt um Berat 261 Gjirokastër 262 Geschichte 263 Sehenswürdigkeiten 263 Die Burg 265 Libohovë 270 Tepelenë 271 Das Gebiet um Ohrid- und Prespasee 272 Anreise 272 Tushëmisht 273 Pogradeç und Umgebung 274 Der Prespa-Nationalpark 276 Korçë und Umgebung 277 Geschichte 277 Sehenswürdigkeiten 279 Voskopojë 283 Die Umgebung von Korçë 284 Die Gramoz-Kette 285 Përmet 286 Sprachführer 289 Reisetipps von A bis Z 302 Literatur 321 Albanien im Internet 322 Die Autorin 322 Register 323 Bildnachweis 327 Kartenregister 336 Essays Naturparks 29 Der Appell von Terento Toki 58 Betonpilze 88 Die Brüder Frashëri 106 Die Blutrache 121 Rezepte 125 Albaniens schwörende Jungfrauen 192 Der Kanun des Lekë Dukagjin 196 Flora und Fauna der Albanischen Alpen 213 Ismail Kadaré 269 Detaillierte Informationen und eine Voransicht dieses Reiseführers finden Sie auf www.trescher-verlag.de


Für dieses Produkt sind noch keine Bewertungen vorhanden.

Wie funktioniert die Abgabe von Kaufbewertungen?

Nach Bestellung und Erhalt der Ware erhalten Sie von eKomi eine E-Mail mit einem Link zur Kaufbewertungsseite. Daher ist es nötig, dass wir zur Abgabe von Kaufbewertungen mit Ihrer Einwilligung im Nachgang zu Ihrem Kauf vereinzelte Daten Ihrer Bestellung an den unabhängigen Bewertungsdienstleister eKomi weitergeben. Nur Kunden, die Produkte erworben und mit diesen Erfahrungen gesammelt haben, können Kaufbewertungen abgeben. Auf diese Weise sichern wir die Qualität der eingehenden Bewertungen. Ihre Einwilligung in den Erhalt der E-Mails und die Weitergabe der Bestelldaten können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzbestimmungen.