Guter Schutz: gesundes Essen!

Tipps für eine ausgewogene Ernährung von Prof. Dr. med. Thomas Haak

Ausreichend Bewegung und ausgewogenes Essen – Ihr Körper braucht beides! Für eine halbe Stunde Alltagsbewegung am Tag und 1–4 Stunden sportliche Aktivität in der Woche benötigen Sie keine spezielle Sporternährung, Sportdrinks oder Nahrungsergänzungsmittel. Ausreichend trinken und gesund essen reicht vollkommen aus. Nehmen Sie sich Zeit beim Essen und spüren Sie mit allen Sinnen, ob Ihnen gefällt, was Sie essen, ob es Ihnen gut tut – und bei welchen Mengen Sie ein gutes Gefühl haben. Geben Sie Ihrem Körper, was er braucht: Essen Sie sich satt, ohne übersättigt zu sein. Das wird Ihnen helfen, Ihr Gewicht zu halten.

1. Genießen Sie vor allem die ganze Vielfalt frischer Lebensmittel. Dafür weniger Fertigprodukte. Essen Sie vielseitig und abwechslungsreich!

 

2. Essen Sie sich satt an Gemüse und Obst („5 am Tag“) und sehen Sie tierische Produkte (Fleisch, Wurst, Fisch, Eier, Milchprodukte) eher als Ergänzung.

 

3. Wählen Sie Vollkornprodukte bei Brot, Brötchen, Nudeln, Müsli und Reis. Sie machen länger satt und halten den Darm gesund. Wussten Sie, dass Sie mit viel Vollkorn Ihr Diabetesrisiko senken können?

 

4. Bevorzugen Sie Pflanzenöle (z.B. Olivenöl, Rapsöl) und sparen Sie lieber an tierischen Fetten (in Fleisch, Sahne, Butter, Käse).

 

5. Zum Durstlöschen geht nichts über Wasser! 1,5 Liter am Tag sollten Sie schon trinken. Gerne auch mehr, wenn Sie es vertragen. Auch ungesüßter Kaffee und Tee sind empfehlenswert.

 

6. Selbst zubereitet schmeckt’s noch besser! Klasse, wenn das Gemüse noch etwas Biss hat. Frittiertes und Panaden – wollen Sie das wirklich? Viel Fett macht nicht fit.

 

7. Süßigkeiten und Zucker in jeder Form sind echte Schlappmacher. Ihr Körper kann den Zucker, den er braucht, selber herstellen. Bei Zucker und Salz gilt: Weniger ist mehr!

 

 

Wer ist Prof. Dr. med. Thomas Haak?

Thomas Haak ist seit dem Jahr 2000 Chefarzt im Diabetes Zentrum Mergentheim und seit 2001 Professor für innere Medizin. Zusammen mit seinem Team aus 200 Mitarbeitern versorgt er jährlich über 3.500 Patienten. Haak ist Mitbegründer der Deutschen Diabetes-Hilfe und seit 2008 Vorstandsmitglied der gemeinnützigen Organisation.