Tipps für Anzugträger: So werden Blusen und Hemden richtig glatt

Das Bügeln von Hemden und Blusen hat einen schlechten Ruf und gehört zu den eher unbeliebten Haushaltsaufgaben. Kompliziert, aufwendig und langwierig sind die Beschreibungen, die dem Glätten der Oberbekleidung meistens zugeschrieben werden. Doch mit der richtigen Technik und ein paar Kniffen geht das Bügeln von Hemd und Bluse erstaunlich schnell von der Hand. Dieser Ratgeber verrät, wie es funktioniert und was beachtet werden sollte, damit das Bügeln nicht länger zur Herausforderung wird.

Tipps für Anzugträger: So werden Blusen und Hemden richtig glatt

Das Bügeln von Hemden und Blusen hat einen schlechten Ruf und gehört zu den eher unbeliebten Haushaltsaufgaben. Kompliziert, aufwendig und langwierig sind die Beschreibungen, die dem Glätten der Oberbekleidung meistens zugeschrieben werden. Doch mit der richtigen Technik und ein paar Kniffen geht das Bügeln von Hemd und Bluse erstaunlich schnell von der Hand. Dieser Ratgeber verrät, wie es funktioniert und was beachtet werden sollte, damit das Bügeln nicht länger zur Herausforderung wird.

Die richtige Reihenfolge beim Bügeln

Wer beim Bügeln von Hemden und Blusen nicht auf die korrekte Reihenfolge achtet, läuft Gefahr, bereits gebügelte Stellen ungewollt wieder zu verknittern. Daher ist es empfehlenswert, sich an diese bewährte Technik zu halten. Generell gilt: Bei den kleinen Flächen beginnen und zu den großen Flächen vorarbeiten. Mit dieser Anleitung klappt es bestimmt mit den faltenfreien Hemden und Blusen.

So werden Hemden und Blusen richtig gebügelt

Schritt 1: Kragen, Knopfleiste und Manschetten

Als erstes werden Knopfleiste, Hemdkragen und Manschetten gebügelt. Bei der Knopfleiste werden die Zwischenräume zwischen den einzelnen Knöpfen geglättet. Keinesfalls solltest du mit dem heißen Bügeleisen über die Knöpfe fahren. Der Kunststoff könnte sonst schmelzen. Alternativ kann die Knopfleiste auch von der Rückseite gebügelt werden. Gleiches gilt für die Manschetten. Die Innenseite des Hemdkragens bügelst du von außen nach innen.

Schritt 1: Kragen, Knopfleiste und Manschetten

So werden Hemden und Blusen richtig gebügelt Als erstes werden Knopfleiste, Hemdkragen und Manschetten gebügelt. Bei der Knopfleiste werden die Zwischenräume zwischen den einzelnen Knöpfen geglättet. Keinesfalls solltest du mit dem heißen Bügeleisen über die Knöpfe fahren. Der Kunststoff könnte sonst schmelzen. Alternativ kann die Knopfleiste auch von der Rückseite gebügelt werden. Gleiches gilt für die Manschetten. Die Innenseite des Hemdkragens bügelst du von außen nach innen.
So werden Hemden und Blusen richtig gebügelt

Schritt 2: Ärmel

Die Ärmel werden als nächstes geglättet. Beim Bügeln ist darauf zu achten, dass die Innennaht korrekt ausgerichtet ist. Schließlich soll keine zusätzliche Bügelfalte neben der Naht entstehen. Es wird von der Mitte aus hin zu den Nähten und Ärmelabschlüssen gebügelt.

Schritt 2: Ärmel

So werden Hemden und Blusen richtig gebügelt Die Ärmel werden als nächstes geglättet. Beim Bügeln ist darauf zu achten, dass die Innennaht korrekt ausgerichtet ist. Schließlich soll keine zusätzliche Bügelfalte neben der Naht entstehen. Es wird von der Mitte aus hin zu den Nähten und Ärmelabschlüssen gebügelt.
So werden Hemden und Blusen richtig gebügelt

Schritt 3: Schulterpartie

Die Schulterpartie von Hemd oder Bluse können am besten gebügelt werden, wenn die Innenseite des Kleidungsstücks genau auf der spitzen Seite des Bügelbretts liegt. So lässt sich die abgerundete Form am besten glätten.

Schritt 3: Schulterpartie

So werden Hemden und Blusen richtig gebügelt Die Schulterpartie von Hemd oder Bluse können am besten gebügelt werden, wenn die Innenseite des Kleidungsstücks genau auf der spitzen Seite des Bügelbretts liegt. So lässt sich die abgerundete Form am besten glätten.
So werden Hemden und Blusen richtig gebügelt

Schritt 4: Vorder- und Rückseite

Zum Schluss bügelst du Vorder- und Rückseite. Dafür wird das Hemd oder die Bluse entweder aufgeknöpft oder im geschlossenen Zustand über das Bügelbrett gezogen. Begonnen wird mit der Rückenpartie, die Vorderseiten kommen zum Schluss dran.

Schritt 4: Vorder- und Rückseite

So werden Hemden und Blusen richtig gebügelt Zum Schluss bügelst du Vorder- und Rückseite. Dafür wird das Hemd oder die Bluse entweder aufgeknöpft oder im geschlossenen Zustand über das Bügelbrett gezogen. Begonnen wird mit der Rückenpartie, die Vorderseiten kommen zum Schluss dran.

Knitterfreie Hemden und Blusen auch unterwegs

Ist das Bügeln erledigt, soll die Faltenfreiheit natürlich möglichst lange erhalten bleiben. Wer auf Geschäftsreise geht oder sich für eine große Feier an einem anderen Ort schick machen möchte, steht oft vor der Herausforderung, Hemden oder Blusen möglichst knitterfrei von A nach B zu transportieren. Einen großen Unterscheid macht hier die korrekte Falt- und Packtechnik. Hemden und Blusen sollten möglichst glatt und knitterfrei zusammengelegt und mit der Knopfleiste nach unten in den Koffer gelegt werden. Eine platzsparende Alternative für den Koffer ist das Zusammenrollen der Kleidungsstücke. Durch diese Technik werden tiefe Falten vermieden. Hier sollte lediglich darauf geachtet werden, dass die einzelnen Teile nicht zu nah aneinander liegen. Ein Hartschalenkoffer schützt die Kleidung vor Druck von außen und Seidenpapier im Inneren dient als Schutzschicht zwischen den einzelnen Kleiderlagen.

Drei Tipps für effektives Bügeln

Die richtige Bügeltechnik macht bereits einen großen Unterschied. Doch es gibt noch weitere Tipps und Tricks, um Hemden und Blusen schnell und einfach knitterfrei zu bekommen.

  • Tipp 1: Hemden und Blusen sollten direkt nach dem Waschen auf einen Bügel gehängt werden, um unnötige Falten zu vermeiden. Auch nach dem Bügeln ist das Aufhängen der zugeknöpften Kleidungsstücke zum Auskühlen ratsam.

  • Tipp 2: Hemd ist nicht gleich Hemd. Um die richtige Temperatur beziehungsweise Bügelstufe zu finden, muss das Material berücksichtigt werden. Hier hilft ein Blick auf das Pflegeetikett.

  • Tipp 3: Blusen und Hemden lassen sich einfacher bügeln, wenn sie noch leicht feucht sind. Ist die Wäsche bereits vollständig getrocknet, kann mit einer Sprühflasche oder der Dampffunktion des Dampfbügeleisens nachgeholfen werden.