Save your Christmas!

Letztes Jahr leer ausgegangen? Das passiert dir nicht nochmal!
Bestelle vom 20.11. bis 9.12. deine Weihnachtsgans zum Fest in deiner Lidl-Filiale vor und genieße die Feiertage ganz entspannt.

So geht's:

  1. Bestellschein in der Filiale abholen
  2. Gewünschte Gans wählen und bis zum 9.12. an der Kasse abgeben
  3. Am gewählten Tag in der Filiale abholen und bezahlen

Gänsebraten

mit Orangensauce

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 1 Gans (ca. 4 Kg, küchenfertig, wenn gefroren dann aufgetaut)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1-2 TK gem. Zimt
  • 5 Orangen (davon 2 unbehandelte Früchte)
  • 8-10 Gewürznelken
  • 1 l Hühnerbrühe
  • 1 Schale Suppengemüse (800 g)
  • 3 Zwiebeln
  • 1-2 EL Orangenmarmelade
  • Saucenbinder nach Bedarf

Außerdem:

  • Holzspießchen
  • Alufolie
Zubereitungszeit: ca. 4 Stunden
(plus Auftau-/Ruhezeit)
Aufwand: hoch
Nährwerte: Bei 6 Portionen pro Portion:
ca. 891 kcal/3734 kJ, 36 g Eiweiß,
69 g Fett, 18 g Kohlenhydrate

Zubereitung:

1.Aufgetaute Gans innen und außen waschen und trocken tupfen. Mit Salz, Pfeffer und Zimt innen und außen würzen. Unbehandelte Orangen waschen und mit Nelken spicken. In die Gans geben und Öffnung mit Holzspießchen zustecken. Gans mit der Brust nach unten in einen Bräter setzen und 800 ml Brühe angießen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C 30 Min. garen.

2.Inzwischen Suppengemüse und Zwiebeln putzen bzw. schälen und grob würfeln. Gans wenden, Gemüse darum verteilen und Ofentemperatur auf 180 °C reduzieren. Gans 1 Std. garen, dann Haut unten an den Schenkeln mehrmals vorsichtig anstechen, damit das Fett abläuft. Fett aus dem Bräter abschöpfen und übrige Brühe angießen. Gans ca. weitere 2 Std. braten, dabei regelmäßig mit etwas Bratfond übergießen.

3.2 Orangen schälen und in Scheiben schneiden, die letzte Stunde mit in den Bräter geben. Wenn die Gans gar ist (wenn klarer Fleischsaft austritt, wenn man an einer fleischigen Stelle in die Schenkel sticht oder wenn ein Bratenthermometer, das man an eine fleischige Stelle zwischen Rumpf und Schenkel sticht, über 80 Grad anzeigt), Haut mit Orangenmarmelade bestreichen. Etwa 5 Min. weiterbraten, bis sie knusprig karamellisiert. Dann Gans herausnehmen und auf ein Brett oder eine Platte setzen. Locker mit Alufolie abgedeckt 15–20 Min. ruhen lassen.

4.Inzwischen übrige Orange auspressen. Flüssigkeit aus dem Bräter durch ein Sieb gießen und Bratensatz und Fett trennen. Bratensatz mit der Hälfte vom Orangensaft aufkochen und 3 Min. einköcheln lassen. Evtl. mit mehr Orangensaft abschmecken und mit Saucenbinder leicht andicken. Gans tranchieren und mit der Sauce servieren. Dazu schmecken Rotkohl und Semmel- oder Kartoffelknödel.

5.Tipps: Wer eine Gans mit höherem Gewicht kauft, muss entsprechend die Garzeit verlängern: Man rechnet 50–60 Minuten Garzeit pro kg Gans. Abgeschöpftes Gänsefett abkühlen lassen, kühl aufbewahren und z. B. zum Braten von Kartoffeln verwenden.