• Artikel pro Seite: 36

    Heizgeräte

    Um an kalten Tagen richtig zu heizen, gibt es die unterschiedlichsten Methoden. Im Lidl-Onlineshop finden Sie Lösungen, die mit Öl, Gas und Strom betrieben werden. Damit heizen Sie in Ihren vier Wänden sparsam und effektiv.

Mobile und nachrüstbare Methoden zum Heizen

Mit den Geräten aus dem Lidl-Onlineshop heizen Sie energiesparend und zuverlässig. Die mobilen Heizungen lassen sich an den unterschiedlichsten Orten einsetzen. Diese Wärmequellen stehen zur Auswahl:
  • Öl-Öfen und Heizgebläse
  • Gas-Heizungen
  • Elektroheizungen als Karbon-, Keramik- und Infrarotheizungen
Gerade Elektro-Heizkörper eignen sich bestens, um die Räume zu heizen, die nicht an die Zentralheizung angeschlossen sind. Mit einer Öl- und Gas-Heizung sorgen Sie auch außerhalb des Hauses für angenehme Wärme. Alle Geräte sind auf dem neuesten Stand der Technik und helfen bei richtiger Anwendung dabei, Heizkosten zu sparen.

Öl-Heizungen für die Anwendung im Außenbereich

Mit Öl betriebene Heizungen aus dem Lidl Onlineshop sind mobile Geräte, die Wärme durch die Verbrennung von Heizöl erzeugen. Sie verfügen über einen Tank und können somit bestens im Freien oder in großen Hallen verwendet werden. Da durch die Verbrennung Abgase entstehen, dürfen diese Öfen nur in gut belüfteten, großen Räumen oder im Freien verwendet werden. Bei ausreichend belüfteten Räumen mit ständigem Luftwechsel, beispielsweise durch geöffnete Fenster und Türen, benötigen diese Systeme mit einer Heizleistung von bis zu 34 kW einen entsprechend großen Rauminhalt. Daher werden sie oft in großen Hallen und auf Baustellen genutzt. Hier überzeugen sie auch durch ihre Mobilität und können immer dort aufgestellt werden, wo eine angenehme Raumtemperatur und warme Luft zum Arbeiten benötigt wird. Oft nutzt man sie zum Trocknen von Baustoffen oder zur Entfernung von Schimmel. Viele dieser Öfen werden mit extra leicht(flüssigen) Öl-Sorten betrieben, können aber häufig auch mit Diesel befeuert werden.

Mit Gas heizen

Auch die mit den verschiedenen Gasarten betriebenen Heizungen sind mobil einsetzbar. Doch beim Verbrennen entstehen ebenfalls Abgase. Daher dürfen sie nur dann im Inneren aufgestellt werden, wenn ein bestimmter Rauminhalt und ausreichend Luftdurchzug zur Verfügung steht. Gase können auf unterschiedliche Art und Weise verfeuert werden. Daher bietet Ihnen der Lidl Onlineshop viele mobile Möglichkeiten für den Außenbereich. Hier einige Beispiele, die mit Gas betrieben werden:
  • Heizofen
  • Heizgebläse
  • Heizstrahler mit kalter (katalytischer) flammenloser Verbrennung
Welches Gas zu verwenden ist, entnehmen Sie der jeweiligen Bedienungsanleitung.
Bild © ghazii – fotolia.com

Energie erzeugen mit Gas

Für eine angenehme Temperatur auf der Terrasse, dem großen Partyzelt oder am Garten-Haus sorgen Gasheizöfen und -gebläse. Hier wird Gas per Zündung verbrannt und somit Wärme erzeugt. Während sich bei einem Ofen die Hitze eher zentral entwickelt, sind die mit einem Gebläse ausgestatteten Öfen dafür entwickelt, gut belüftete Hallen und überdachte Außenbereiche warm zu halten.

Flammenloses Heizen

Bei der sogenannten kalten Verbrennung dienen unterschiedliche Oberflächen als Katalysator und verbrennen das Gas, ohne eine offene Flamme zu erzeugen. Dennoch handelt es sich um eine Verbrennung, bei der Kohlendioxid und Wasser austreten. Daher dürfen auch diese Heizgeräte nur in Räumlichkeiten mit einem ausreichenden Rauminhalt sowie Belüftung verwendet werden. Einige Heizungen benötigen beispielsweise bei einer Leistung von 3,4 kW einen Nettorauminhalt von 40 m³. Da die Verbrennung des Gases nicht punktuell abläuft, sondern sich auf eine Fläche verteilt, sind die Katalyse-Geräte oft sparsamer. Diese flammenlose Art zu heizen eignet sich hervorragend zum Erwärmen von Vorzelten, Garagen, Werkstätten und Gartenlauben.

Heizen mit Strom

Großer Vorteil beim Heizen mit Strom ist die Möglichkeit, die Geräte in Innenräumen nutzen zu können. Denn Abgase entstehen hier keine. Im Lidl Onlineshop finden Sie die unterschiedlichsten, strombetriebenen Geräte, um mobil heizen zu können. Dabei stehen zur Auswahl:
  • Wärmewellenheizungen
  • Keramikheizlüfter
  • Glas-Wärmekonvektoren
  • Heizgebläse
  • Ölradiatoren
  • Infrarot-Heizplatten
Mit diesen Geräten heizen Sie mobil und sicher in allen Räumen Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung.

Mit Wärmewellen heizen

Diese Art der elektronischen Wärmeentwicklung nutzt den fließenden Strom, der durch Leiterbahnen geführt wird. Diese befinden sich auf einer Mica-Platte, die sich durch den fließenden Strom erhitzt. Dadurch wird die Wärme in Form von Strahlung an den Raum abgegeben. Die Raumluft gerät bei dieser Art zu heizen nicht in Bewegung und wirbelt keinen Staub auf. Eine Wärmewellenheizung erwärmt Gegenstände und Personen im Raum direkt und eignet sich daher besonders für Allergiker.

Robust, warm und universell einsetzbar – Heizen mit Keramiklüftern

Bei dieser Methode werden Keramikbauteile als Heizelemente verbaut. Diese sind robuster und kompakter als die mit Drahtheizwendeln ausgestatteten Lüfter. Die Lüftungsfunktion kann im Sommer auch als Ventilator genutzt werden, im Winter wird die Wärme optimal im Raum verteilt. Diese kompakten Geräte eignen sich auch sehr gut für den Einsatz in Wohnwägen und Campern.

Auf klassische Art und Weise Heizen – Mit Glas-Wärmekonvektoren

Die hinter der Glasplatte angebrachten Heizstäbe werden durch den elektrischen Strom erwärmt. Ähnlich wie beim klassischen Heizkörper findet eine Umwälzung der Luft im Raum statt. Kalte Luft wird erwärmt, steigt nach oben und die absinkende kalte Luft wird von den Heizungen angezogen und erwärmt. Die platzsparenden Geräte eignen sich besonders zum Heizen kleiner bis mittlerer Wohnräume.

Ideal für das Baugewerbe – Elektrische Heizgebläse

Ähnlich wie die mit Gas und Öl betriebenen, helfen auch elektronische Gebläse vor allem beim Heizen im Baugewerbe, der Landwirtschaft sowie bei Maler- und Lackierarbeiten. Aufgrund der weniger regulierbaren Wärme und dem eingebauten Ventilator sorgen sie für punktuelle Hitze, die zum Trocknen von Farbe oder zur Bekämpfung von Schimmel benötigt wird. Diese Geräte werden häufig dann eingesetzt, wenn ein Heizen mit entflammbaren Stoffen nicht möglich ist.
Bild © weixx – fotolia.com

Ölradiatoren – Mobil und ohne Abgase

Ölradiatoren sind elektrische Heizungen. Sie heizen also mit Strom – spezielles Öl wird nur im Inneren des Heizkörpers genutzt. Hier wird es auf Temperatur gebracht und überträgt die Wärme an das Metall des Radiators. Dieser gibt die Wärme wiederum in die Umgebung ab. Ein Ölradiator kann in allen Innenräumen, die über einen Stromanschluss verfügen, genutzt werden. Da keine Verbrennung stattfindet, entstehen auch keine Abgase. Auf eine besondere Belüftung des beheizten Raums muss also nicht geachtet werden.

Sparsame Heizkraft für jeden Raum – mit Infrarotheizungen

Moderne Elektro-Heizungen arbeiten mit Infrarotstrahlung. Diese erwärmt nicht die Luft des Raumes, sondern heizt durch elektromagnetische Wellen die Oberflächen der im Raum befindlichen Gegenstände und Personen. Die Wirkung der Infrarotstrahlen kann man sich mit den UV-Strahlen der Sonne vor Augen führen. Durch moderne Bauweisen können die Infrarotplatten als Spiegel, Bilder oder Glasflächen realisiert und sowohl an der Wand als auch an der Decke montiert werden. Diese Methode zu Heizen eignet sich als Übergangsheizung für Innenräume, kann aber auch auf der Terrasse genutzt werden.

Bei jeder Gelegenheit richtig Heizen – Wärmegeräte im Lidl Onlineshop

Im großen Sortiment des Lidl Onlineshops finden Sie für jeden Raum und jede Gelegenheit geeignete Heizungen zur Wärmeerzeugung. Heizen Sie mit Öl, Gas oder Strom und vertrauen Sie Geräten, die dem neuesten Stand der Technik entsprechen und durch hohe Qualität sowie sparsamen Verbrauch überzeugen.

Infrarotheizungen in wenig genutzten Räumen verwenden

Im Hobbyraum, der Garage oder dem wenig genutzten privaten Büro sind die Heizkörper der Zentralheizung häufig auf Null gestellt. Bis sich der Raum an kalten Übergangstagen erwärmt, dauert es meist länger als man eigentlich Zeit darin verbringen möchte. Dadurch heizen Sie und erhöhen die Energiekosten ohne die Wärme tatsächlich zu nutzen. Mit einer elektrischen Infrarot-Heizung haben Sie es in Sekundenschnelle warm und heizen energiesparend.


Sparsam im Freien Heizen mit den Katalyse-Geräten

Heizpilze und klassische Heizstrahler für die Gasflasche erzeugen eine offene Flamme, welche die umliegende Luft erwärmt. Der Gasverbrauch dieser Geräte ist im Verhältnis zur erreichenden Wärme allerdings sehr hoch. Mit Katalyse-Heizungen wird das Gas effizienter genutzt und Sie können bei der Erwärmung des Pavillons oder der offenen Hütte Energiekosten einsparen.


Wärme richtig nutzen

Um beim Heizen im Freien die Wärme richtig zu nutzen, ist nicht nur ein geeignetes Heizgebläse nötig. Auch die erzeugte Wärmestrahlung sollte effizient genutzt werden, um Kosten einzusparen. Der zugige Verkaufsstand kann beispielsweise mit Rettungsfolie verkleidet werden. Dadurch wird die Wärme an mehreren Stellen reflektiert.