Glaskeramik-Kochfeld/Cerankochfeld

Die Optik der glatten, glänzenden Glaskeramikkochfelder prägt zahlreiche Küchen. Herde mit Cerankochfeld sind der neue Standard und in zahlreichen Varianten erhältlich. Ob als Einbauherd inklusive Backofen oder als praktische Kochplatte für unterwegs: In unserem Sortiment ist garantiert die passende Kochstelle für jeden Einsatzbereich dabei.

Weitere Markenartikel entdecken

Was zeichnet ein Glaskeramik- / Cerankochfeld aus?

Die Begriffe Glaskeramik und Ceran werden oftmals als Synonyme verwendet – das ist jedoch nicht ganz korrekt. Bei Ceran handelt es sich um die Markenbezeichnung eines bestimmten Herstellers, Glaskeramik beschreibt das Material allgemein. Jedes Cerankochfeld ist also ein Glaskeramikkochfeld.

Wie funktioniert ein Glaskeramikkochfeld?

Ceran- und Glaskeramik beschreiben nicht die Art und Weise, wie die Hitze auf dem Kochfeld entsteht. Sie sind lediglich die Bezeichnungen für das verwendete Material. Ein Cerankochfeld kann daher sowohl ein Induktionskochfeld sein als auch ein klassischer E-Herd mit Heizwiderständen. Darauf ist beim Kauf eines Glaskeramikkochfeldes unbedingt zu achten.

Welche Formen und Varianten gibt es?

Kochfeld aus GlaskeramikCerankochfelder gibt es in zahlreichen Varianten für jede Küche.

Glaskeramikkochfelder gibt es in zahlreichen Varianten. Als externe Kochplatten können sie in kleinen Küchen, beim Kochen für viele Gäste oder im Campingwagen unterwegs zum Einsatz kommen. Für die Verwendung in klassischen Küchen sind herdgebundene Kochfelder aus Glaskeramik sowie autarke Kochfelder erhältlich. Autarke Cerankochfelder kommen oft bei der Neugestaltung von Küchen in Frage, bei denen der Backofen beispielweise im Hochschrank verbaut wird, sodass die herdgebundene Variante keine Option darstellt. Wer seinen alten freistehenden Elektroherd gegen ein modernes Modell mit Ceranfeld austauschen möchte, greift entsprechend auf einen freistehenden Ceranherd zurück.

Welche Vor- und Nachteile hat ein Glaskeramikkochfeld?

Ein Herd mit Glaskeramikkochfeldern stellt inzwischen der Standard in vielen Küchen dar. Das Material verfügt über zahlreiche Vorteile, vor allem gegenüber alten Herdplatten aus Gusseisen.

Vorteile Nachteile
  • Einfache Reinigung
  • Vergleichsweisegünstig in der Anschaffung
  • Kompatibel mit jedem Kochgeschirr (bei Betrieb mit Heizwiderständen)
  • Kratzempfindliche Oberfläche
  • Hitzeentsteht nur langsam (bei Betrieb mit Heizwiderständen)

Wichtige Kriterien für den Kauf

Ist die Entscheidung für ein Kochfeld aus Glaskeramik gefallen, sind beim Kauf des passenden Produktes verschiedene Aspekte zu beachten.

  • Leistung: Die Leistung der Kochplatten entscheidet darüber, wie schnell die Hitze entsteht und das Essen warm wird. Für Ungeduldige empfehlen sich Kochfelder mit Schnellkochplatten. Bei einer Leistung von etwa 2500 Watt werden Lebensmittel besonders schnell erhitzt.

  • Energieeffizienz: Je höher die Leistung, desto höher auch der Energieverbrauch. Wer beim Kauf von Küchengeräten Wert auf Nachhaltigkeit legt, sollte besonders auf die Energieeffizienzklasse achten. Geräte mit dem Label A+++ sind besonders energiesparend. Und wer beim Kochen die Nachwärme ausnutzt, die bei Modellen mit Heizwiderständen entsteht, kann zusätzlich Energie einsparen.

  • Kochzonen: Cerankochfelder verfügen meistens über vier Kochzonen. Wer gerne große Töpfe oder Pfannen nutzt, sollte darauf achten, dass die Flächen einen entsprechenden Durchmesser aufweisen. Denn nur dann kann der Topf gleichmäßig erhitzt werden.

  • Bedienung: Moderne Kochfelder aus Glaskeramik werden meistens nicht mehr mit analogen Knöpfen und Drehschaltern bedient, sondern per intuitiver Touchsteuerung, die in die Oberfläche integriert ist. So können je nach Modell einzelne Kochstufen, eine bestimmte Temperatur oder Zusatzfunktionen wie ein Timer eingestellt werden.

  • Sicherheitsfunktionen: Kindersicherung und Abschaltautomatik sorgen bei Cerankochfeldern dafür, dass die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls oder einer Verbrennung minimiert wird.

Cerankochfeld einfach reinigen

Um Eingebranntes vom Cerankochfeld zu entfernen, ist ein Cerankochfeldschaber unverzichtbar. Er kann den hartnäckigen Schmutz beseitigen, ohne die empfindliche Oberfläche zu zerkratzen.