DHB Handball WM 2019
Es lebe Handball
Lidl Vital
10 Tipps, die dich zum Sport motivieren
21.01.2019

Neues Jahr – neue gute Vorsätze. Mehr Sport steht auf dem Programm und eine bewusstere Ernährung ist auch in den Fokus gerückt. Eigentlich wolltest du schon damit angefangen haben. Und eigentlich ist genau dein Problem. Dir fehlt die Motivation. Unmotiviert zu starten bringt nichts. Deshalb geben wir dir zehn Motivationstipps, die dich in Schwung bringen. Zur Seite stand uns die deutsche Handball-Nationalmannschaft. Auch die Jungs kennen das Gefühl, mal keine Lust zu haben. Wichtig ist es, den inneren Schweinehund zu bekämpfen. Wir zeigen dir, wie das gut funktioniert.

# Suche dir eine Sportart, die dir Spaß macht

Du hast dir vorgenommen zu laufen, aber es macht dir null Spaß. Vergiss es! Steffen Weinholds Tipp: Probiere verschiedene Sportarten aus und finde eine, die dir Spaß macht und die dich überzeugt. Ob Radfahren, Ballsportarten, Yoga, Kickboxen oder Functional Training – mach dir eine Liste, was dich interessieren und begeistern könnte. Schnuppere einfach mal überall rein. Wetten, du findest dein Training! Noch dazu wirst du merken, wie toll es ist, Sport zu treiben.

# Achte auf eine gute Dosierung

Du hast deine Sportart gefunden und bist mit vollem Elan dabei? Super! Tim Suton warnt dich jedoch vor falschem Ehrgeiz und empfiehlt dir, immer auf eine ausreichende Regenerationszeit zu achten. Von null auf hundert schadet deinem Köper mehr, als es ihm guttut. Als Hobbysportler bist du außer Konkurrenz und in keiner Wettbewerbssituation. Fang also langsam an und steigere dich. Übe dich in Geduld und entdecke, welche Fortschritte dein Körper macht. Gehst du bewusst an die Sache, bleibst du dran. Artet Sport in Stress aus, wirst du dich in kürzester Zeit dagegen entscheiden.

# Genieße das „Was-getan-Gefühl“

Patrick Wiencek möchte dich als Hobbysportler motivieren, fit zu bleiben. Sport lässt dich deinen Körper fühlen. Egal ob du zwei Kilometer gelaufen bist oder morgendliche Gymnastik gemacht hast – du hast etwas getan. Ein wahnsinnig gutes Gefühl. Umso regelmäßiger du dein persönliches Sportprogramm absolvierst, umso mehr wird sich dein Körper positiv verändern. Du merkst es, die anderen sehen es. Sport lässt dich einfach besser aussehen, baut Stress ab und schenkt dir mehr Lebensqualität. Genau das strahlst du dann aus.

# Freue dich auf deine Belohnung

Für die einen ist es das Bierchen danach, für Andreas Wolff ist es eine Tasse heiße Schokolade. Egal, belohne dich selbst für deinen sportlichen Einsatz. Bist du beispielsweise Frühsportler, genieße die heiße Dusche danach, freu dich auf ein leckeres Frühstück und erlebe das gute Gefühl, fit in den Tag zu starten. Hast du abends trainiert? Dann gönn dir im Anschluss das, was du jetzt brauchst. Sauna? Ein schönes Essen? Gemütlich auf die Couch? Du hast es dir verdient!

# Suche dir Sportsfreunde

Alleine trainieren ist nicht dein Ding? Du bist viel motivierter, wenn du mit Freunden oder in einer Gruppe sportlich aktiv bist? Du bist nicht allein – ganz viele empfinden genau wie du. Sven Raab (DHB-Physiotherapeut) empfiehlt dir, selbst den ersten Schritt zu tun. Frag Freunde, Kollegen oder check deine Social-Media-Kanäle. Es gibt quasi in jeder Stadt für jede Sportart eine Gruppe. Oder du entscheidest dich für ein Fitnessstudio oder den örtlich ansässigen Verein. So lernst du auch noch neue Leute kennen und erweiterst deinen Horizont.

# Lebe deine Autonomie

Denk immer daran, du bist zu nichts verpflichtet. Matthias Musche möchte dich daran erinnern, dass alles, was du machst, freiwillig ist. Dich zwingt niemand, zehn Kilometer zu laufen. Hast du Lust? Lauf! Ist dir das heute zu viel? Versuche es mit dem Fünf-Minuten-Konzept. Starte mit einer sportlichen Aktivität, egal welcher – du merkst schnell, ob du weitermachen oder einfach mal nichts tun möchtest. Dann sei es dir gegönnt. Deine Motivation, in den nächsten Tagen wieder sportlicher zu agieren, kommt von ganz allein, wenn du dich nicht unter Druck setzt. Bleib einfach dran und entscheide selbst, was du dir wann für die Woche vornimmst.

# Höre Musik

Für Finn Lemke ist Musik die größte Motivation. Nimm dir die Zeit und erstelle Playlists, die dich in Stimmung bringen. Schlechtes Wetter? Noch viel zu früh? Verdammt kalt? Egal! Schnapp dir dein Handy und deine Kopfhörer, lass die Beats dröhnen oder komm runter mit entspannten Grooves. Spüre, wie dein Körper auf die Musik reagiert, und lass es zu. Du wirst dich super fühlen!

# Orientiere dich nach deinem Zeitplan

Du bist lieber morgens aktiv? Oder ist eher die Mittagspause dein Ding? Sport passt für dich nur am Wochenende? Direkt nach der Arbeit ist ideal für dich? Du kennst dich selbst am besten und weißt, wann was für dich passt. Richte dich nicht nach anderen, finde deinen perfekten Rhythmus. Nur dann bist du für Sport bereit und kannst ihn genießen. Martin Strobels Tipp: Leg dir immer deine Sportsachen zurecht. Zwischen dir und deiner sportlichen Absicht dürfen nur wenige Hindernisse liegen. Entscheidest du dich beispielsweise für das Abendtraining, nimm dein Sportzeug mit ins Büro und geh auf keinen Fall vorher nach Hause. Einmal dort angekommen, wird es schwierig oder aussichtslos, den inneren Schweinehund zu überwinden.

# Gestalte dein Training abwechslungsreich

Immer den gleichen Fitnesskurs besuchen oder die gleiche Strecke joggen ist auf Dauer langweilig. Schnell kann dann aus Sport Trainingstrott werden, und deine Motivation wird sinken. Für Franz Semper ist Abwechslung das motivierende Schlagwort. Probiere immer mal wieder etwas Neues aus. Entdecke deine Stadt neu, indem du dir Laufstrecken suchst, die abseits der bekannten Pfade liegen. Besuche einen Fitnesskurs, den du bisher noch nicht auf dem Zettel hattest. Oder buche dir einfach mal einen Personal Trainer und erhalte neue Impulse, die dich motivieren und bestimmt weiterbringen.

# Feiere deine Erfolge

Das Handball-Team ist sich einig: Es muss nicht gleich eine Zehn-Kilometer-Joggingrunde sein. Auch wenn du anfangs zweimal wöchentlich eine halbe Stunde Sport treibst, 20 Minuten langsam joggen gehst oder kleine Sporteinheiten in deinen Alltag einbaust – sei stolz auf deine kleinen Fortschritte und feiere sie. Beispielsweise mit neuer Sportkleidung. Auch ein neues Outfit kann ganz schön anspornen. Schmiede also keine unerreichbaren Vorsätze, gehe es langsam an und setze dir realistische Ziele.

Also runter von der Couch und rein ins aktive Leben. Auch wenn dein Schweinehund ein ausgewachsenes Tier ist, lege ihn an die Kette, starte langsam und bleibe dran. Du wirst merken, dass diese neue Gewohnheit viel positive Veränderung bedeutet und sehr viel Spaß macht.

Mehr anzeigenMehr anzeigen

Weniger anzeigenWeniger anzeigen


Handball WM 2019 – Vorfreude auf ein Wintermärchen
01.01.2019

Der Countdown läuft! Die Weltmeisterschaft 2019 in Deutschland und Dänemark steht kurz vor dem Anpfiff und verspricht packende Spiele und dramatische Momente. 24 Mannschaften kämpfen um den Weltmeistertitel und sind in der Vorrunde in vier Gruppen, bestehend jeweils aus sechs Mannschaften, eingeteilt. Unsere Jungs spielen in Gruppe A und eröffnen am 10.Januar in Berlin die WM.

Halbfinale heißt 10mal anfeuern

Unser 1. Gegner: Korea. Pünktlich um 18.15 Uhr geht’s los. Es folgt das Brasilien-Spiel am 12. Januar – ebenfalls um 18.15 Uhr. Die Partie gegen Russland am 14. Januar beginnt um 18.00 Uhr, das Frankreich-Spiel am 15.01. um 20.30 Uhr. Gegen Serbien, am 17. Januar, muss das DHB-Team wieder um 18.00 Uhr ran. Und da wir fest die Daumen drücken und davon ausgehen, dass unser Team die Hauptrunde erreicht, werden unsere Bad Boys bestimmt am 19. Januar um 20.30 in Köln aufschlagen. Danach folgen Partien am 21. und 23. Januar, jeweils um 18.00 Uhr. Die Halbfinals richtet Hamburg aus und Co-Gastgeber Dänemark ist mit den Standorten Kopenhagen und Herning am Start, letzterer ist Austragungsort des Finales am 27. Januar 2019.

Unser Aufgebot zur Heim-WM

Bundestrainer Christian Prokop hat seine Entscheidung getroffen. Das sind die ausgewählten Spieler, die unter dem Motto "Stand out" das Eröffnungsspiel in Berlin bestreiten: Uwe Gensheimer (Paris St. Germain), Finn Lemke (MT Melsungen), Patrick Wiencek (THW Kiel), Tobias Reichmann (MT Melsungen), Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), Steffen Weinhold (THW Kiel), Philipp Weber (SC DHfK Leipzig), Steffen Fäth (HSG Wetzlar), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf), Andreas Wolff (THW Kiel), Rune Dahmke (THW Kiel), Julius Kühn (MT Melsungen), Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar), Paul Drux (Füchse Berlin)

Reserve: Johannes Bitter (TVB 1898 Stuttgart), Carsten Lichtlein (VfL Gummersbach), Marcel Schiller (Frisch Auf Göppingen), Finn Lemke (MT Melsungen), Marian Michalczik (TSV GWD Minden), Niclas Pieczkowski (SC DHfK Leipzig), Tim Kneule (Frisch Auf Göppingen), Fabian Wiede (Füchse Berlin), Franz Semper (SC DHfK Leipzig), Tim Hornke (TBV Lemgo), Erik Schmidt (Füchse Berlin)

Neuer Turniermodus

Erstmals in der Geschichte der Handball-Weltmeisterschaft wird eine Handball WM von zwei Ländern – Deutschland und Dänemark – gemeinsam ausgerichtet. Auch der neue, von der IHF (Internationale Handball Federation) eingeführte Spielmodus feiert bei der 26. Weltmeisterschaft der Männer Premiere. Die Hauptrunde wird dabei die Achtel- und Viertelfinals komplett ersetzen, die besten zwei Teams aus den beiden Hauptrundengruppen (Hauptgruppe I und Hauptgruppe II) ziehen direkt ins Halbfinale ein und können sich dort für das Finale qualifizieren.

Spektakuläre Kulissen und Arenen

Die Kölner Lanxess Arena zählt derzeit zu den größten Multifunktionshallen und bietet mit 19.250 Plätzen einen faszinierenden Austragungsort für die WM 2019. Großartige Stimmung ist vorprogrammiert, sollten die Jungs hier die Hauptrunden-Spiele bestreiten. Mit 14.800 Plätzen steht die Berliner Mercedes-Benz Arena an Platz 2 der deutschen Hallen und bietet eine fantastische Kulisse für alle Vorrundenspiele unserer Mannschaft in der Gruppe A. Die Hamburger Barclaycard Arena öffnet für 13.300 begeisterte Handball-Fans ihre Türen und ist Austragungsort der Halbfinals. Die Münchner Olympiahalle mit 12.000 Plätzen ist Hauptaustragungsort für Gruppe B – hier dürfen wir uns beispielsweise auf die Spiele der Kroaten freuen. Herning mit der Jyske Bank Boxen bietet 15.000 Handball-Begeistern Platz und trägt das Match um Platz 3 sowie das WM-Finale aus. Außerdem spielt die Dänische Mannschaft, mit Ausnahme ihres Eröffnungsspiels, alle Vorrundenspiele in dieser großartigen Kulisse. Die Royal Arena in Kopenhagen ist sicherlich „the place to be“ für die skandinavischen Fans. 13.700 Plätze sind zu besetzen, Dänemark spielt sein Eröffnungsspiel gegen Chile und die Gruppe D mit Schweden ist mit allen Vorrundenspielen in der dänischen Hauptstadt am Start.

Auf die deutsch-dänische Freundschaft

Handball ist ein traditionsreicher Sport. Ein Turnier in 1938, welches das damalige Deutsche Reich für sich entscheiden konnte, gilt als die Premiere des Hallenhandballs. Danach konnte die Bundesrepublik Deutschland zweimal das Turnier gewinnen und sich mit dem Weltmeistertitel krönen, zuletzt gelang der Mannschaft rund um Heiner Brand der Titelgewinn 2007 im eigenen Land. Während in Deutschland bereits zum sechsten Mal für alle Handball-Fans ein Heim-WM stattfindet, richtet Dänemark mit der Handball WM 2019 die zweite Weltmeisterschaft im eigenen Land aus. Feiern wir also gemeinsam die deutsch-dänische Freundschaft und gestalten dieses Turnier zu einem einzigartigen Erlebnis für uns alle. Unsere Mannschaft, mit der wir im Vorfeld gesprochen haben, ist hoch motiviert, möchte ihre Potentiale voll ausschöpfen und ihre eigene Geschichte schreiben. Der nötige Rückenwind kommt von uns – uns Handball-Fans und Begeisterte, die unsere Jungs anfeuern, bejubeln und unterstützen. Lasst uns alle Teil der Handball WM 2019 werden. Zuhause und in den Stadien – mit Freunden und anderen Fans aus aller Welt. Zusammen bringen wir Farbe und Atmosphäre in die Arenen, sorgen für Gänsehaut-Gefühl und eine unvergessliche Heim-WM. Wir freuen uns auf eine spannende und sportliche Zeit – auf das Wintermärchen 2019!

Mehr anzeigenMehr anzeigen

Weniger anzeigenWeniger anzeigen

Ess! Lebe! Handball!

Interview mit Prokop & Roggisch

Der Weg ist das Ziel

Wünsche an die Fans

Interview mit Uwe Gensheimer

Lerne unsere BAD BOYS kennen!
Uwe Gensheimer
Uwe
Gensheimer

Uwe Gensheimer

Nummer: 3
Position: Linksaußen
Hobbies: Kino, Golf
Finn Lemke
Finn
Lemke

Finn Lemke

Nummer: 6
Position: Rückraum links
Hobbies: -
Patrick Wiencek
Patrick
Wiencek

Patrick Wiencek

Nummer: 7
Position: Kreis
Hobbies: Fußball, Poker, Fahrradfahren
Fabian Wiede
Fabian
Wiede

Fabian Wiede

Nummer: 10
Position: Rückraum rechts
Hobbies: -
Silvio Heinevetter
Silvio
Heinevetter

Silvio Heinevetter

Nummer: 12
Position: Tor
Hobbies: Skat
Hendrik Pekeler
Hendrik
Pekeler

Hendrik Pekeler

Nummer: 13
Position: Kreisläufer
Hobbies: Hund
Steffen Weinhold
Steffen
Weinhold

Steffen Weinhold

Nummer: 17
Position: Rückraum rechts
Hobbies: Skilaufen, Surfen, Freunde
Martin Strobel
Martin
Strobel

Martin Strobel

Nummer: 19
Position: Rückraum
Hobbies: -
Steffen Fäth
Steffen
Fäth

Steffen Fäth

Nummer: 23
Position: Rückraum links
Hobbies: -
Patrick Groetzki
Patrick
Groetzki

Patrick Groetzki

Nummer: 24
Position: Rechtsaußen
Hobbies: Snowboard, Freunde
Franz Semper
Franz
Semper

Franz Semper

Nummer: 32
Position: Rückraum rechts
Hobbies: -
Kai Häfner
Kai
Häfner

Kai Häfner

Nummer: 25
Position: Rückraum rechts
Hobbies: Tennis spielen, Musik hören
Andreas Wolff
Andreas
Wolff

Andreas Wolff

Nummer: 33
Position: Tor
Hobbies: Spazieren mit der Verlobten und den Hunden
Matthias Musche
Matthias
Musche

Matthias Musche

Nummer: 37
Position: Linksaußen
Hobbies: -
Fabian Boehm
Fabian
Boehm

Fabian Boehm

Nummer: 38
Position: Rückraum links
Hobbies: -
Jannik Kohlbacher
Jannik
Kohlbacher

Jannik Kohlbacher

Nummer: 48
Position: Kreis
Hobbies: Fussball, Angeln
Paul Drux
Paul
Drux

Paul Drux

Nummer: 95
Position: Rückraum mitte, Rückraum links
Hobbies: -

Hol‘ dir den
Spielplan 2019:

Hol‘ dir den Spielplan 2019

Zieh‘s durch! Unser Lidl Vital Magazin
zum Durchblättern

Zieh‘s durch! Unser Lidl Vital Magazin zum Durchblättern

Mehr Infos zur WM 2019 gibt‘s auf
dhb.de

Mehr Infos zur WM 2019 gibt‘s auf dhb.de