Massagesessel

Einen eigenen Masseur können sich nur die wenigsten leisten – ein hochwertiger Massagesessel ist daher eine gute Alternative. Ob als luxuriöser Fernsehsessel oder als Bestandteil des persönlichen Wellnessprogramms: Finde auch du deinen Relaxsessel mit Massagefunktion für maximale Erholung zu Hause.

Welche Vorteile bringt ein Massagesessel?

Ein Massagesessel kann die entspannende Wirkung einer professionellen Massage nach Hause bringen. Die komfortablen Sessel haben je nach Ausstattung das Potenzial, bei verschiedenen Beschwerden Linderungen zu bringen. Dabei ersetzt der Massagesessel keine therapeutischen Behandlungen – er ist vielmehr Wellnessmöbelstück und kein Medizinprodukt.

  • Verspannungen im Rücken, Schulter- und Nackenbereich

  • Schmerzen in Händen und Füßen

  • Schwere Beine

  • Generelle Anspannung und Stress

  • Durchblutungsstörungen

Wie funktioniert ein Massagesessel?

Das Gefühl einer echten Massage wird durch verschiedene Mechanismen imitiert. Einerseits kommen in Massagesesseln Luftkissen zum Einsatz, die je nach Programm mit Luft befüllt und wieder entleert werden. So entsteht ein angenehmer Druck auf die ausgewählten Körperpartien. Andererseits verfügen manche Modelle über einzelne Massageköpfe, die einen eher punktuellen Einsatzbereich haben und je nach gewählter Funktion auf den Körper einwirken.

Welche Eigenschaften sind beim Kauf entscheidend?

Steht der Kauf eines Massagesessels für zu Hause an, ist aus einer großen Angebotspalette das passende Modell herauszufinden. Der Blick auf die konkreten Produkteigenschaften des Massagesessels und die Definition der eigenen Anforderungen und Wünsche helfen dabei und vermeiden ärgerliche Fehlkäufe.

Massagearten und Programme

Das wichtigste Feature eines Massagesessels sind die verfügbaren Massagearten und Programme. Die Anzahl der Programme reicht von drei bei einfacheren Modellen bis hin zu 20 bei besonders luxuriösen Ausführungen. Dabei können auch wenige Programme bei einem Relaxsessel mit Massagefunktion völlig ausreichend sein, wenn sie auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt sind. Daher ist vor allem die Art der Massage entscheidend.

Klopfmassage

Bei der Klopfmassage werden Muskeln und Gewebe durch leichte Schläge stimuliert. Diese Art der Massage regt die Durchblutung an und kann außerdem bei Muskelschmerzen helfen.

Knetmassage

Die Knetmassage ist die klassische Form der Massage, bei der das Gewebe durch feste Bewegungen durchblutet und gelockert wird. Sie hilft besonders gut bei Verspannungen.

Rollenmassage

Eine Rollenmassage kann den Stoffwechsel anregen und die Durchblutung fördern. Sie lockert auf und kann das Bindegewebe positiv beeinflussen.

Shiatsu-Massage

Shiatsu stammt ursprünglich aus der Traditionellen Chinesischen Medizin und soll ganzheitlich bei Beschwerden helfen. Neben der Beseitigung von Verspannungen können zum Beispiel auch Verdauungsprobleme gelöst werden.

Vibrationsmassage

Die Vibrationsmassage ist keine Massage im klassischen Sinne. Hier wird der Körper im Fernsehsessel durch sanfte Vibrationen aufgelockert, was vor allem bei Stress und gelegentlichen Krämpfen helfen kann.

Material

Massagesessel gibt es entweder mit einem Bezug aus (Kunst-)Leder oder aus textilen Stoffen. Beide Materialien haben dabei ihre Vor- und Nachteile.

Vorteile von Leder und Kunstleder
  • Hochwertig
  • Edle Optik
  • Langlebig
Nachteile von Leder und Kunstleder
  • Pflegeintensiv
  • Teuer
  • Manchmal kühl oder unbequem
Vorteile von Stoffen
  • Pflegeleicht
  • Preiswert
  • Große Auswahl
Nachteile von Stoffen
  • Weniger robust
  • Weniger edel
  • Anfällig für Flecken

Größe

Nur wenn die Größe des Relaxsessels stimmt, kann die Massage an den richtigen Stellen wirken.

Aufgrund der hohen Rückenlehne, komfortabler Armlehnen und einer Ablagemöglichkeit für die Füße nehmen Massagesessel relativ viel Platz in Anspruch. Beim Ausmessen des gewünschten Standorts sollte außerdem der zusätzliche Platz für die Liegeposition des Stuhls berücksichtigt werden. Ein separater Hocker nimmt ebenfalls Stellfläche in Anspruch, während eine integrierte Fußstütze bei Nichtgebrauch einfach platzsparend eingeklappt werden kann. Außerdem sollte die Größe des Massagesessels auf die eigene Körpergröße abgestimmt sein: Gerade besonders große oder besonders kleine Personen brauchen hier eventuell ein Sondermodell, um den vollen Komfort genießen zu können.

Steuerung

Die Steuerung des Massagesessels erfolgt entweder am Gerät selbst durch ein Bedienfeld oder mit einer Fernbedienung. Eine Fernbedienung hat den Vorteil, dass die Einstellungen auch im Liegen bequem geändert werden können. Ein integriertes Bedienfeld hingegen kann nicht verlegt werden und braucht keine zusätzlichen Batterien.

Lautstärke

Luftkissen, Massageköpfe und Vibrationen führen dazu, dass der Massagesessel einen gewissen Lärmpegel im Betrieb erreicht. Wer sich durch Geräusche in seiner Entspannung gestört fühlt, sollte daher ein extraleises Modell wählen. Als Alternative kommen Noise-Cancelling-Kopfhörer als Ergänzung zum Relaxsessel infrage.

Weitere Funktionen und Ausstattungsmerkmale

Neben den klassischen Massagefunktionen verfügen viele Relaxsessel inzwischen über zahlreiche zusätzliche Ausstattungsmerkmale, die die Benutzung noch angenehmer machen.

  • Eine Wärmefunktion ist gerade bei kühlen Ledersesseln von Vorteil und sorgt für mehr Behaglichkeit. Zusätzlich regt die Wärme die Durchblutung an.

  • Massagesessel mit Körperscan-Funktion passen die Massage individuell an den jeweiligen Körper an.

  • Einige Modelle verfügen über eine integrierte Musikanlage, sodass die Massage von der persönlichen Musikauswahl begleitet werden kann – entweder per Kopfhörer oder durch Lautsprecher in der Kopflehne.

  • Ein Getränkehalter bietet einen sicheren Stellplatz für Wasser, Tee und Co.

  • Um das Aufstehen aus dem Sessel zu erleichtern, ist eine Aufstehhilfe sinnvoll.

Fragen & Antworten

Wie oft sollte ich den Massagesessel nutzen?

Generell kann der Massagesessel täglich benutzt werden, eine Nutzungsdauer von 10 bis 60 Minuten ist dabei kein Problem. Verschlimmern sich vorhandene Beschwerden jedoch, ist der Gang zum Experten ratsam.

Wie pflege ich den Massagesessel richtig?

Textilien können meistens vorsichtig mit einem feuchten Lappen von Flecken befreit werden. Bei Sesseln aus Echtleder sollte regelmäßig eine Lederpflege aufgetragen werden, damit das Material lange schön und intakt bleibt.

Für wen ist ein Massagesessel ungeeignet?

Schwangere sollten vor dem Gebrauch des Massagesessels mit ihrem Gynäkologen Rücksprache halten. Wer unter starken Schmerzen oder Beschwerden mit unbekannter Ursache leidet, sollte ebenfalls einen Arzt konsultieren, bevor der Massagesessel zum Einsatz kommt. Personen mit einem Herzschrittmacher sollten genau darauf achten, dass im Massagesessel keine Magnete verbaut sind.