Phoenix. Bd.1

Taschenbuch

"Phönix aus der Asche" - Welches Bild passt wohl auf das wechselhafte Schicksal der lateinischen Literatur besser? Dieses "Stirb und Werde!" vollzog sich während der vergangenen Jahrtausende in...
Wichtige Produktinformationen

nur
online
Lieferung: Innerhalb von 2 Werktagen
21.40* inkl. MwSt. Versandkostenfrei!

Versandkosten und Lieferzeiten

Artikelnummer: 100137607

"Phönix aus der Asche" - Welches Bild passt wohl auf das wechselhafte Schicksal der lateinischen Literatur besser? Dieses "Stirb und Werde!" vollzog sich während der vergangenen Jahrtausende in mehr oder minder weiten Abständen. Die jeweils einsetzende Renaissance brachte starke Impulse der schöpferischen Auseinandersetzung mit den römischen Autoren. So wurde die Literatur der Römer zur prägenden Voraussetzung für die Cultural Identity Europas.
Das auf zwei Bände angelegte Lesebuch bringt diese europäische Leistung der in Latein verfassten Texte in einem Arrangement, das in Konzeption und Auswahl neue Wege der Lektüre sucht, zur Geltung. Kernige Gestalten der Antike als Politiker, Denker oder Autoren, Wendepunkte und Schlüsselereignisse der Geschichte, revolutionierende Ideen und Entdeckungen werden vor Augen gestellt, in ihrer Wirkungsmacht und in interessanten Szenarien.
Im ersten Band sind unter dem Leitthema "Macht und Politik" die geschichtsträchtigen Figuren Themistokles, Alexander, Caesar, Karl der Große (mit Texten von Nepos, Curtius Rufus, Pompeius Trogus, Caesar, Sueton, Einhard, Cathwulf, aus dem Annales regni Francorum) präsentiert. Das zweite Leitthema "Liebe, Laster, Leidenschaft" dominieren die Autoren Catull (Lesbiagedichte), Ovid (Ars amatoria), Martial (Epigramme) und die Vagantendichter (Carmina Burana). Unter dem dritten Leitthema "Rom und Europa" manifestiert sich die Bedeutung Roms und der "Weltsprache Latein" an herausragenden Dokumenten besonders der Inschriften, der frühchristlichen, mittelalterlichen und neuzeitlichen Literatur.
Der zweite Band thematisiert drei wahre Schwergewichte der lateinischen Literatur: Rede und Brief als Mittel der Kommunikation (Cicero, Seneca, Plinius), Ovids mythologisches Großwerk der Metamorphosen sowie die antike Philosophie in lateinischen Texten von ihren Anfängen bei den Vorsokratikern über Sokrates und die Sokratischen Schulen bis zu Cicero, Seneca und Augustinus.
Die für den Unterricht aufbereiteten Lektüreeinheiten bieten großen Spielraum für eine nach Zeit, Leistungsstand und Interesse vorgenommene Auswahl. Beigefügte Bilder und Zusatztexte eröffnen jeweils den Blick in die Rezeptionsgeschichte, regen zur emotionalen Begegnung an und sind meist Anstoß zur Auseinandersetzung mit existentiellen Grundfragen. Auf diese Weise erschließt sich - im Sinne des obersten Fachzieles - wirksam die humanistische Dimension der lateinischen Literatur. Die in den Lehrplänen ausgewiesenen Kompetenzen werden jederzeit gefordert und gefördert.
Titel Zusatz

Lektüre für die Jahrgangsstufe 9


Erscheinungsdatum

11.09.2012


Abmessungen

(H) 0,23 (B) 0.15 (T) 0.01


Gewicht in Gramm

290 gr


Seitenzahl

192


Herausgeber

Buchner


Sprache

Deutsch,lat


Reihe

Antike und Gegenwart


Reihe Band Nr.

H.31


Für dieses Produkt sind noch keine Bewertungen vorhanden.

Wie funktioniert die Abgabe von Kaufbewertungen?

Nach Bestellung und Erhalt der Ware erhalten Sie von eKomi eine E-Mail mit einem Link zur Kaufbewertungsseite. Daher ist es nötig, dass wir zur Abgabe von Kaufbewertungen mit Ihrer Einwilligung im Nachgang zu Ihrem Kauf vereinzelte Daten Ihrer Bestellung an den unabhängigen Bewertungsdienstleister eKomi weitergeben. Nur Kunden, die Produkte erworben und mit diesen Erfahrungen gesammelt haben, können Kaufbewertungen abgeben. Auf diese Weise sichern wir die Qualität der eingehenden Bewertungen. Ihre Einwilligung in den Erhalt der E-Mails und die Weitergabe der Bestelldaten können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzbestimmungen.