Bitte beachten Sie:
Leider ist dieser Artikel aufgrund der hohen Nachfrage online bereits ausverkauft.

Phoenix

Taschenbuch; Autor: Aalbach, Jan

Als er die Einladung des verschrobenen Milliardärs Bromberg zum Abendessen erhält, weiß Elias Meerbaum noch nicht, was ihn erwartet. Elias ist Meisterkoch und berühmt für seinen untrüglichen...
Wichtige Produktinformationen

online
ausverkauft
14.99* inkl. MwSt.

Artikelnummer: 100156336

Als er die Einladung des verschrobenen Milliardärs Bromberg zum Abendessen erhält, weiß Elias Meerbaum noch nicht, was ihn erwartet. Elias ist Meisterkoch und berühmt für seinen untrüglichen Geschmackssinn, und genau deshalb braucht Bromberg ihn. Denn er sucht nach der legendären Asche des Phoenix, einer Substanz unvorstellbarer Kraft, deren uralte Rezeptur nur jemand entschlüsseln kann, der die seltensten Kräuter und merkwürdigsten Zutaten kennt - jemand wie Elias. Doch dieser erkennt bald, dass Bromberg noch andere Ziele verfolgt und dass sich hinter der Asche des Phoenix ein Geheimnis ungeahnten Ausmaßes verbirgt ...
Text Review

"Ein unterhaltsames und gut lesbares Adventure.", buchwelten.wordpress.com, 08.04.2014 20151120


Titel Zusatz

Thriller


Autor(en)

Aalbach, Jan


Erscheinungsdatum

14.02.2014


Abmessungen

(H) 0,21 (B) 0.14 (T) 0.04


Gewicht in Gramm

662 gr


Seitenzahl

512


Herausgeber

Piper


Sprache

Deutsch


Reihe

Piper Taschenbuch


Reihe Band Nr.

Bd.26964


Ausschnitt

2 Hamburg (Deutschland), 16. März Eine Windbö zwang Elias Meerbaum in Schräglage. Er klappte den Mantelkragen hoch. Hoffentlich holte er sich keine Erkältung. Es roch nach Regen. Nach heftigem Regen sogar. Der Koch gähnte ausgiebig. Ein Tag vor den Fernsehkameras strengte ihn mehr an als eine ganze Woche in seinem Restaurant. Seit dem Vormittag hatte er hier, im Hamburger Multimediacenter an der Rothenbaumchaussee, nicht weniger als vier Kochsendungen hintereinander aufgezeichnet. Und das war erst der Auftakt zur neuen Staffel. Er ging auf den vordersten Wagen am Taxistand zu, die linke Hand in der Hosentasche. Mit der anderen schleppte er seine Hexenküche. So nannte die Regieassistentin den Aluminiumkoffer, der ihn auf allen Reisen begleitete. Er enthielt seine wie Elias es ausdrückte Geschmacks- und Geruchsentfalter samt einer digitalen Feinwaage und einem Messkolben zur exakten Dosierung der Gewürze, ätherischen Öle und Pflanzenextrakte. Darunter befanden sich ein paar echte Kuriositäten. Einen hohen Unterhaltungswert etwa genossen die getrockneten afrikanischen Wunderbeeren. Soviel sich ein Gourmet auch auf seinen Geschmackssinn einbildete, die Mirakelfrucht machte ihn zum gustatorischen Blindgänger: Er schmeckte im sauersten Weinessig noch einen edelsüßen Tokajer. Hexerei war dabei nicht im Spiel. Die Mirakelfrucht veränderte lediglich die Wahrnehmung für Süßes. "Große Elbstraße hundertsechzig", sagte Elias, nachdem er mit seinem Zauberkasten ins Taxi gestiegen war. Am liebsten wäre er sofort ins Hotel gefahren. Er brauchte seinen Schönheitsschlaf, um für die Objektive morgen wieder wie zweiunddreißig auszusehen. Im wahren Leben war er wohl ein paar Jährchen älter so genau wusste er es selbst nicht. Die Verabredung zum Abendessen mit Henning von Bromberg kam ihm so gelegen wie eine Wurzelbehandlung ohne Narkose. Andererseits der Milliardär war einflussreich. Solche Männer verprellte man nicht ohne zwingenden Grund. Wenige Minuten später stieg Elias im Altonaer Fischereihafen vor dem Henssler & Henssler aus. So hieß das Restaurant, in dem er sich mit dem Industriemagnaten verabredet hatte. Einer der Namensgeber des Familienunternehmens war Steffen Henssler, ein geschätzter Kollege, den Elias an der Sushi-Akademie in Los Angeles kennengelernt hatte und mit dem er des Öfteren gemeinsam im Kochzirkus des deutschen Fernsehens auftrat. Wer seinen Gaumen mit den Früchten des Meeres verwöhnen wollte, egal ob roh oder gegart, versuchte am besten hier einen Tisch zu ergattern. Elias war schon auf dem Sprung zum Eingang, als der Taxifahrer die Seitenscheibe herunterließ und rief: "Meerbaums Culinarium! Das ist doch Ihre Kochsendung, oder? Mein lieber Herr Gesangsverein! Und ich hab die ganze Zeit überlegt, woher ich Ihr Gesicht kenne. Sie sind doch Elias Meerbaum, der Fernsehkoch, stimmt s?" Der Gefragte lächelte artig. Früher hatte er solche Situationen genossen, inzwischen verlangten sie ihm Geduld ab. Er nickte und kehrte zum Wagen zurück. "Koch genügt völlig." "Meine Frau würde sich riesig über ein Autogramm von Ihnen freuen." Elias Hand hatte schon in die Brusttasche des Mantels gegriffen, wo er für solche Gelegenheiten stets einen Vorrat an Fotos bereithielt. Mit einem schwarzen Filzstift, ebenfalls aus eigenem Bestand, signierte er die postkartengroße Karte. "Sie sind kleiner, als ich Sie mir vorgestellt habe", sagte unterdessen der Droschkenkutscher. "Das liegt an der Subjektivität der Objektive." "Wie bitte?" "Sie sollten mal Sylvester Stallone in natura sehen. Gegen den bin ich ein Riese." Tatsächlich maß Elias immerhin knapp einen Meter achtzig und war auch sonst dem italienischen Hengst aus Hollywood eher unähnlich. Obwohl durchaus nicht schmächtig, brachte er höchstens die Hälfte der Muskelmasse des Filmboxers Rocky Balboa auf die Waage. Das Klischee des dicken Kochs konnte er somit nicht bedienen. Er hielt seinen Körper mit Gerätetraining und regelmä


Für dieses Produkt sind noch keine Bewertungen vorhanden.

Wie funktioniert die Abgabe von Kaufbewertungen?

Nach Bestellung und Erhalt der Ware erhalten Sie von eKomi eine E-Mail mit einem Link zur Kaufbewertungsseite. Daher ist es nötig, dass wir zur Abgabe von Kaufbewertungen mit Ihrer Einwilligung im Nachgang zu Ihrem Kauf vereinzelte Daten Ihrer Bestellung an den unabhängigen Bewertungsdienstleister eKomi weitergeben. Nur Kunden, die Produkte erworben und mit diesen Erfahrungen gesammelt haben, können Kaufbewertungen abgeben. Auf diese Weise sichern wir die Qualität der eingehenden Bewertungen. Ihre Einwilligung in den Erhalt der E-Mails und die Weitergabe der Bestelldaten können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzbestimmungen.