• Artikel pro Seite: 132
    36 72

    Puppen & Zubehör

    Für manche Kinder sind Puppen die ersten Freunde, die sie häufig die gesamte Kindheit über begleiten. Damit das Spielzeug zum geliebten Wegbegleiter wird, ist die Wahl der passenden Puppe entscheidend. Von kuscheliger Stoffpuppe bis zur modischen Anziehpuppe gibt es für jedes Kind das richtige Modell.

Welche Puppenmodelle gibt es?

Puppen sind der Klassiker in jedem Kinderzimmer. Dabei gibt es verschiedene Modelle, die jeweils für unterschiedliche Altersklassen und Spielarten geeignet sind.

Stoffpuppe

Stoffpuppen bestehen komplett aus textilen Materialien und sind daher besonders weich. Bereits Kleinkinder im Alter ab zehn Monaten können unbedenklich mit diesen Puppen spielen. Da die Kleinkinder noch nicht so viele Details in ihrer Umgebung wahrnehmen können, verfügen diese Puppen meistens nicht über eine detaillierte, realitätsnahe Mimik: Augen, Nase und Mund werden aufgestickt oder aufgemalt und sind möglichst einfach gehalten. So wird garantiert, dass das Kind nicht überfordert wird. Bei zwei- bis dreijährigen Kindern können dann schon mehr Details wahrgenommen werden, sodass die Gestaltung der Puppe entsprechend angepasst wird. Durch ihre Machart sind Stoffpuppen zudem auch als Kuscheltierersatz bestens geeignet.

Babypuppe

Ab zwei oder drei Jahren nehmen Kinder ihre Umwelt immer bewusster wahr und sind dann auch in der Lage, Puppen wertzuschätzen, die in ihrer Gestaltung realistischer sind und mehr an echte Menschen erinnern. Eine Babypuppe stellt ab diesem Zeitpunkt die richtige Wahl dar. Diese Spielpuppen haben einen Kopf sowie Arme und Beine aus Kunststoff; der Korpus ist entweder aus Stoff oder ebenfalls aus Kunststoff.

Funktionspuppe

Wer seinem Kind noch mehr bieten möchte, kann auf eine Funktionspuppe zurückgreifen. Diese Kunststoffpuppen sind optisch wie eine einfache Babypuppe aufgebaut, verfügen allerdings über zusätzliche Funktionen. Manche Modelle schmatzen und nuckeln, klimpern mit den Augen, machen ihre Windel nass oder sprechen. Mit diesen Puppen werden Kinder zu echten Puppeneltern. Für den vollen Funktionsumfang werden Batterien benötigt.

Modepuppe

Modepuppen-Familie mit zwei KindernMit Modepuppen können Kinder ganze Welten erschaffen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Gerade bei Mädchen sind Modepuppen ab dem Kindergartenalter besonders beliebt. Die wohl berühmteste Vertreterin dieser Variante ist Barbie. Die Puppen sind dabei nicht mehr einem Baby nachempfunden, sondern Miniaturversionen eines Erwachsenen. So können die Kinder neue Welten beim Spielen für sich entdecken, die über das bloße Kümmern um das Puppenbaby hinausgehen. Durch die zahlreichen Spielmöglichkeiten wird die Fantasie besonders angeregt und die Kinder haben die Möglichkeit, Szenen sowie Themen nachzuspielen, die ihnen im Alltag begegnen oder sie beschäftigen. Das An- und Ausziehen sowie Zusammenstellen der verschiedenen Outfits fördert zudem die Kreativität und die Feinmotorik der Kinder.

Frisier- und Schminkkopf

Zöpfe flechten, Haare bürsten, Lippenstift auftragen: Wenn sich ein Kind gerne als Stylist austoben möchte, müssen darunter nicht die Geschwister oder andere Kinder leiden. Ein Frisier- und Schminkkopf bietet die Möglichkeit, die eigenen Stylingkünste auszuprobieren. Die Kunststoffbüste verfügt über langes Haar und wird mit zahlreichen Accessoires wie Bürste, Haarspangen oder das passende Make-up.

Welches Puppenzubehör gibt es?

Um das Spielen mit der Puppe noch spannender und abwechslungsreicher zu gestalten, gibt es zahlreiches Zubehör.

Puppenwagen

Sobald das Kind eigenständig laufen kann, ist ein Puppenwagen ideal geeignet, um das Lieblingsspielzeug auf einen Spaziergang mitzunehmen oder es durch die Wohnung zu führen. Nicht nur Puppen, auch Teddybären und andere Kuscheltiere finden in einem Puppenwagen ihren Platz. Wie auch bei „richtigen“ Kinderwagen gibt es Puppenwagen inzwischen in zahlreichen Variationen: Vom Buggy über den praktischen Ziehwagen bis hin zum multifunktionalen Kombi-Puppenwagen bleiben keine Wünsche offen. Diese Wagen bestehen meistens aus Kunststoff, es gibt jedoch auch einfache Varianten, die komplett aus Holz gefertigt sind. Beim Kauf des Puppenwagens sollte darauf geachtet werden, dass er die passende Größe für die Puppe hat.

Puppenhaus

Einfaches Haus für Puppen aus Holz.Ein Puppenhaus aus Holz ist beständig und bereitet lange Freude.

Puppenhäuser sind vor allem für kleine Stoffpuppen und Modepuppen eine tolle Ergänzung. Während die Häuser für Spielpuppen wie Barbies meistens aus Kunststoff bestehen, sich oftmals platzsparend zusammenklappen lassen und mit zahlreichen Einrichtungsgegenständen sowie Dekoration daherkommen, gibt es für die kleineren Puppe auch heute noch tolle Puppenhäuser aus Holz. Diese verfügen meistens über große Aussparungen oder eine offene Rückseite, damit das Haus bequem bespielt werden kann. Holz hat zudem den Vorteil, dass es im Gegensatz zu Kunststoff bei richtiger Verarbeitung und guter Qualität nicht so schnell splittert oder brüchig wird – dadurch sinkt das Verletzungsrisiko beim Spielen. Auch hier ist es wichtig, darauf zu achten, dass Puppen und Haus hinsichtlich der Größe zusammenpassen, um den Spielspaß zu maximieren.

Puppenmöbel

Babypuppen und Funktionspuppen wohnen nicht in eigenen Häusern, sondern werden von den Kindern oftmals als Teil der eigenen Familie wahrgenommen. Entsprechend gibt es die passenden Möbel, damit die Puppe am Alltag teilnehmen kann. Puppenbetten, Tische und Stühle oder ein Wickeltisch helfen dem Kind dabei, sich als Puppenvater oder -mutter voll entfalten zu können und das Spielerlebnis so realistisch wie möglich zu gestalten.

Puppenkleidung

Kinder lieben es, ihre Puppen an- und auszuziehen. Noch mehr Spaß macht das natürlich, wenn es einige Outfits zum Wechseln gibt und die Puppe nicht jeden Tag den gleichen Strampler tragen muss. Puppenkleidung gibt es inzwischen in genauso vielen Varianten wie Kleidung für Menschen. Vom Strampler über Kleider und Röcke bis hin zu Hose und T-Shirt bleibt kein Modewunsch offen. Und auch Accessoires wie Hüte, Schuhe oder Sonnenbrillen gibt es für zahlreiche Puppenmodelle zu kaufen.

Sonstiges Zubehör

Generell lassen sich für Puppen alle Dinge kaufen, die in einem normalen Leben genutzt und gebraucht werden. Von der Wickeltasche über Pflegeartikel bis hin zu speziellen Autositzen erstreckt sich das Angebot an Puppenzubehör.

Drei Tipps vor dem Kauf

  • Tipp 1: Auf Schadstofffreiheit achten
    Gerade bei kleinen Kindern, die viele Dinge noch unbedacht in den Mund nehmen, ist es wichtig, auf schadstofffreies Spielzeug zu achten. Prüfsiegel vom TÜV oder eine Auszeichnung gemäß OekoTex-Standard helfen dabei, qualitativ hochwertiges sowie unbedenkliches Spielzeug zu finden.

  • Tipp 2: Altersklasse bedenken
    Puppen sind wie die meisten Spielzeuge mit einer Altersempfehlung versehen. Daran sollte sich nach Möglichkeit auch gehalten werden, um den Spielspaß zu maximieren und Unfälle zu vermeiden. Puppen mit ablösbaren und verschluckbaren Kleinteilen wie Knopfaugen oder kleinteiliges Zubehör sollten nicht in die Hände von Kindern unter drei Jahren gelangen.

  • Tipp 3: Bedarf prüfen
    Natürlich möchten Eltern, Freunde und Verwandte den Kleinen am liebsten jeden Wunsch erfüllen. Doch vor dem Puppenkauf sollte der tatsächliche Bedarf kritisch geprüft werden. Muss es tatsächlich die dritte Babypuppe sein oder wäre ein schönes Zubehör für die bestehende Puppenfamilie nicht die bessere Wahl? Kinder werden durch ein Überangebot an Spielzeug schnell überfordert. Um das zu vermeiden, sollte deshalb gut überlegt werden, in welche Puppe investiert werden soll.