Wickeln unterwegs leichtgemacht: Alles, was du dafür brauchst

Mobil sein mit dem Baby – das wünschen sich alle Eltern. Voraussetzung ist, dass du unterwegs alles fürs Wickeln zur Hand hast. Dazu gehören natürlich die üblichen Wickelutensilien wie Windeln, Feuchttücher und Co. Sie lassen sich besonders gut in einer praktischen Wickeltasche transportieren. Aber nicht nur sie: Auch Babynahrung, Wechselkleidung und Spielzeug finden darin Platz. In einer Wickeltasche kannst du also das gesamte Zubehör für dein Baby komfortabel und übersichtlich verstauen. Aber was ist wirklich wichtig und muss unbedingt immer dabei sein? Hier findest du eine Übersicht sowie eine Packliste für Neugeborene und Kleinkinder zum Download.

Wickeln unterwegs leichtgemacht: Alles, was du dafür brauchst

Mobil sein mit dem Baby – das wünschen sich alle Eltern. Voraussetzung ist, dass du unterwegs alles fürs Wickeln zur Hand hast. Dazu gehören natürlich die üblichen Wickelutensilien wie Windeln, Feuchttücher und Co. Sie lassen sich besonders gut in einer praktischen Wickeltasche transportieren. Aber nicht nur sie: Auch Babynahrung, Wechselkleidung und Spielzeug finden darin Platz. In einer Wickeltasche kannst du also das gesamte Zubehör für dein Baby komfortabel und übersichtlich verstauen. Aber was ist wirklich wichtig und muss unbedingt immer dabei sein? Hier findest du eine Übersicht sowie eine Packliste für Neugeborene und Kleinkinder zum Download.

Babys unterwegs wickeln: Wie finde ich einen geeigneten Wickelplatz?

Bist du mit deinem Schatz gerade in der Stadt unterwegs? In vielen Cafés findest du einen Wickeltisch im Damen-WC. Einige Cafés bieten sogar gratis Windeln und Feuchttücher an. Auch in großen Kaufhäusern findest du bei den Toiletten eigentlich immer einen Wickeltisch oder sogar einen separaten Wickelraum. Hier kannst du deinen kleinen Liebling entspannt wickeln, fast wie zu Hause.

Ein bisschen schwieriger wird es, wenn ihr in der freien Natur unterwegs seid. Suche zum Wickeln am besten eine ebene Fläche auf dem Boden und lege dort die Wickelunterlage aus. Im Sommer alles kein Problem. Und in der kalten Jahreszeit? Damit dein Baby nicht auskühlt, während du es wickelst, solltest du ihm nur das Nötigste ausziehen und schnell vorgehen. Nicht schlimm, wenn nicht alles hygienisch rein ist, du kannst deinen Schatz zu Hause noch einmal richtig saubermachen. Hauptsache, das Gröbste ist entfernt.

Welche Wickeltasche ist die richtige für mich?

Verschiedene Wickeltaschen geöffnet und geschlossen in zwei Blau uns LilaVerschiedene, leicht zugängliche Fächer erleichtern die Organisation der Wickelutensilien.

Das kommt ganz darauf an, was dir wichtig ist. Besonders praktisch ist ein Wickelrucksack, der dich kaum behindert, wenn du ihn auf dem Rücken trägst. Du hast immer beide Hände frei, um den Kinderwagen zu schieben oder mit deinem Baby vorn in der Babytrage oder im Tragetuch zu spielen. Trägst du dein Baby allerdings lieber auf dem Rücken, ist eine flexibel umhängbare Tasche sinnvoller. Denn dein Rücken ist unter Umständen ja schon von deinem Schatz besetzt. Dann ist es gut, wenn du die Tasche an der Seite tragen kannst. Viele Modelle lassen sich auch an den Schiebegriff des Kinderwagens hängen.

Auf jeden Fall sollte die Tasche geräumig sein, denn ein Baby braucht unterwegs so einiges. Damit alles schnell griffbereit ist und nicht wild in der Tasche herumfliegt, haben gute Wickeltaschen mehrere kleine Fächer, in die zum Beispiel Windeln, Feuchttücher, Wickelunterlage, Fläschchen und Wechselkleidung passen. Beziehe auch deinen Partner in die Auswahl des Modells mit ein, denn schließlich wollt ihr beide euren kleinen Schatz ausführen – sie sollte daher euch beiden gefallen.

Ich packe meine Tasche …! Was du unterwegs zum Wickeln benötigst

Wickelst du ein neugeborenes Baby oder schon ein aktives Kleinkind? Das macht nämlich einen großen Unterschied, denn die Bedürfnisse deines Schatzes ändern sich mit zunehmendem Alter. Während ein Neugeborenes vor allem viele Windeln und gegebenenfalls Milchersatznahrung nebst dem entsprechenden Zubehör braucht, sind für ein Kleinkind vor allem Wechselkleidung, Snacks und vielleicht das Lieblingsspielzeug wichtig.

Wir haben für dich eine Packliste für Babys und Kleinkinder zusammengestellt, mit der du garantiert alles Wichtige für unterwegs dabeihast. Lade sie einfach herunter und drucke sie aus. Bei Bedarf ergänzt du sie um Punkte, die dir und deinem kleinen Schatz zusätzlich wichtig sind.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Clever packen für das Wickeln unterwegs

In eine große Wickeltasche passt natürlich viel hinein. Damit du aber das Wichtigste sofort griffbereit hast, solltest du sie mit System packen. So gehören etwa saubere Kleidung und Windeln in separate Fächer. Feuchttücher sollten immer getrennt von Textilien ausbewahrt werden, da sie Feuchtigkeit abgeben und so Babykleidung und Co. durchnässen. Fläschchen, Milchpulver und Hygieneartikel solltest du in einem Fach griffbereit haben.

Mit dieser Schritt-für-Schritt Anleitung wird das Taschepacken zum Kinderspiel und du bist unterwegs fürs Wickeln bestens ausgestattet:

Schritt 1: Richtig vorsortieren

Verschiedene Utensilien für das Wickeln unterwegs

Lege dir zunächst alle Utensilien zurecht, die du für das Wickeln unterwegs benötigst. So hast du alles im Blick und kannst es auf deiner Liste abhaken. Du kannst zusammengehörige Teile auch bereits vorsortieren: Textilien gehören zusammen sowie alles für die Fläschchenzubereitung. Lege die Hygieneprodukte auf einen Haufen sowie Windeln und Feuchttücher. Lass auch ausreichend Platz für deine Sachen, denn schließlich ist das oft die einzige Tasche, mit der du unterwegs bist. Portemonnaie, Schlüssel und Co. sollten schnell auffindbar sein.

Schritt 2: Das Wichtigste zuletzt

Tasche gefüllt mit Wickelutensilien
Tasche gefüllt mit Wickelutensilien

Alles, was du selten benötigst, kommt in die unteren Fächer. Alles, was du häufig benötigst, packst du zuletzt ein, damit es unmittelbar griffbereit ist. Dazu gehören Windeln, Feuchttücher, Windelbeutel und ganz wichtig: die Wickelunterlage. Denn gerade an öffentlichen Orten wie Bahnhöfen, Gaststätten oder Tankstellen möchtest du dein Baby unterwegs hygienisch wickeln. Fläschchen gehören mit der Milchnahrung und der Thermoskanne zusammen in ein Fach, während Textilien wie Wechselkleidung oder Spucktücher gegenüber verstaut werden sollten – für den Fall, dass ein Fläschchen mal ausläuft.

Schritt 3: Theorie und Praxis

Mutter wechselt die Windel

Wenn du dein Baby schnell unterwegs wickeln oder ihm sein Fläschchen zubereiten musst, zählt oft jede Minute. In diesen Situationen merkst du erst, ob du die Tasche tatsächlich richtig gepackt hast. Hast du alles sofort griffbereit oder musst du doch wühlen? Überlege dir dann beim nächsten Mal, was wirklich wichtig und noch nicht optimal verstaut war. Probiere einfach etwas aus, es ist schließlich noch kein Meister vom Himmel gefallen. Irgendwann hast du den Dreh raus, und wirst zum „Unterwegswickelprofi“, den kein Malheur mehr aus der Fassung bringt.

Zusammenfassung: Richtig wickeln unterwegs

Wahrscheinlich hast du deine Wickeltasche schon gepackt, bevor dein Schatz auf die Welt kam, denn für die meisten Eltern gehört sie zur Grundausstattung. Was du aber wirklich unterwegs zum Wickeln benötigst, merkst du oft erst, wenn die Tasche das erste Mal im Einsatz ist. Mit unserer Packliste zum Download geben wir dir eine kleine Hilfe an die Hand, damit du für dein Neugeborenes oder Kleinkind immer alles Nötige dabeihast.