Die richtige Sportart finden

Maßgeschneidert auf deine persönlichen Vorlieben und Ziele

Für gute Vorsätze ist es bekanntlich nie zu spät. Einer der meist gefassten ist und bleibt „mehr Sport“. Doch Hand aufs Herz – kaum auf die Fahne geschrieben, holen wir selbige spätestens Ostern wieder missmutig ein. Dabei sind ausreichend Bewegung und ein körperlicher Ausgleich essenziell für unseren oft stressigen Alltag. Wir müssen nur die richtige Sportart finden. Lidl Vital steht dir zur Seite und stellt die beliebtesten Sportarten vor.

Ausdauersport: auspowern total

Keine Frage, bei „Ausdauersport“ denken die meisten von uns als Erstes ans Joggen oder Walken. Zu Recht: Beide Sportarten heben die Stimmung und senken den Stress. Außerdem braucht es nicht viel – ein paar Laufhosen, ein geeignetes Shirt und passgenaue Schuhe. Ob im Wald oder um den Stadtsee – lass es langsam angehen und steigere dich von Lauf zu Lauf. Schon wenige Runden die Woche reichen aus. Oder ist Beinarbeit eher dein Ding? Dann rauf aufs Bike! Dein klappriges Hollandrad sollte allerdings lieber im Keller bleiben. Ideal für unwegsames Gelände zum Beispiel ist ein Mountainbike. Der breite Rahmen, die dicken Reifen und die Gangschaltung mit hoher Gangzahl sind perfekt für anspruchsvolle Strecken.

Fahrradeinsteiger sollten hingegen zum Trekkingrad greifen. Das ist genau richtig für weitere Strecken und auch Citytouren. Ein Allrounder, wenn man so will. Für die – pardon – etwas „Gemütlicheren“ unter uns empfiehlt sich das E-Bike. Dieser immer beliebtere Radtyp unterstützt das manuelle Treten mit einem Elektromotor. Ganz ohne fahrbaren Untersatz geht es beim Schwimmen. Und nein, damit meinen wir nicht das Herumliegen im Whirlpool oder das Belagern der Wasserrutsche. Richtig Schwimmen: Bahn rauf, Bahn runter. Denn das stärkt ideal unser Herz-Kreislauf-System, baut Fett ab und schont obendrein die Gelenke. Doch ob du nun läufst, walkst, radelst oder ins kühle Nass springst: Übe jede Sportart nur so stark aus, dass du dich nebenher noch unterhalten kannst.

Krafttraining: mehr als Eisen stemmen

Die maximale Kraft einzelner Muskeln oder ganzer Muskelgruppen steigern – das ist Kraftsport. Zugegeben, klingt auf den ersten Lauscher monoton und uns kommen unweigerlich Bilder von verschwitzten Gewichten und miefigen Studios in den Sinn. Doch besonders für ältere Menschen und Rückengeplagte ist Krafttraining die ideale Sportart. Je nach Ziel und Motivation lässt sich natürlich auch der Traum vom Sixpack oder Beach Body verwirklichen. Im Fitnessstudio oder zu Hause, mit professionellen Geräten oder dem Kurzhantel-Set daheim: Wichtig ist ein konstantes, regelmäßiges Training.

Experten empfehlen drei Einheiten pro Woche. Denn gerade beim Muskelaufbau sind Trainingspausen von hoher Bedeutung und ein Übertraining ist zu vermeiden. Außerdem wichtig: die richtige Ernährung. Und die fängt schon vor dem Training an – möglichst kohlenhydratreich und fettkontrolliert. Ideal zum Beispiel sind Hülsenfrüchte und Milcherzeugnisse wie Quark und Joghurt. Aber auch Brokkoli, Spinat und Hafer begünstigen einen effektiven und gesunden Muskelaufbau. Energie-Eiweißriegel und Shakes ergänzen den Speiseplan bei Bedarf.

Schneller, härter, Teamsport!

Und schließlich gibt es noch den guten, alten Teamsport. Herrlich! Vor allem Ballsportarten wie Fußball, Basketball oder (Beach-)Volleyball. Teamsport stärkt die Gruppendynamik genauso wie das eigene Selbstbewusstsein, motiviert und macht vor allen Dingen Spaß. Du bist kein Vereinstyp? Macht nichts: Schnapp dir eine Handvoll Freunde und raus ins Grüne mit euch! Was zählt, ist Bewegung.

Dass für Teamsport nicht zwingend ein Ball vonnöten ist, beweisen Klassiker wie das Zirkeltraining, neudeutsch auch als Crossfit bekannt. Definitiv nichts für Anfänger, aber genau richtig für alle, die ihren inneren Schweinehund besiegen wollen. Wenngleich das kurze, aber intensive Ganzkörper-Workout – bestehend aus Gewichtheben, Sprinten, Eigengewichtsübungen und Turnen – kein wirklicher Teamsport ist, pusht der Wettkampfcharakter ungemein. Jeder gegen jeden, aber doch irgendwie im Team.

Weitere Themen zur Bewegung:

- Motiviere dich!
- Expertentipps von Prof. Haak

 

 

 

 



1 Im Auftrag des FRUCHTHANDEL MAGAZINS hat im Herbst 2016 die GfK Nürnberg 9.000 Haushalte nach ihrer Meinung zum Obst- und ­Gemüseangebot der ­verschiedenen Handelsgruppen, einschließ­lich der Kategorie Discount, befragt. Nicht das einzelne Geschäft, sondern die ­Leis­tung der gesamten ­Handelsgruppe wurde bewertet.
Weitere Informationen unter www.fruchthandel.de/awards/retail-award/retail-award-2017