Bitte beachten Sie:
Leider ist dieser Artikel aufgrund der hohen Nachfrage online bereits ausverkauft.

Südkorea

Taschenbuch

Alle Regionen Südkoreas auf 432 Seiten - Umfassende aktuelle Tipps zu Museen, Unterkünften und Restaurants - Südkorea mit Kindern - Ausführliche Hintergrundinformationen zu Land und Leuten -...
Wichtige Produktinformationen

online
ausverkauft
19.95* inkl. MwSt.

Artikelnummer: 100111390

Alle Regionen Südkoreas auf 432 Seiten - Umfassende aktuelle Tipps zu Museen, Unterkünften und Restaurants - Südkorea mit Kindern - Ausführliche Hintergrundinformationen zu Land und Leuten - Alle wichtigen Verkehrsverbindungen - 32 Stadtpläne und Übersichtskarten - Mehr als 250 Farbfotos und Abbildungen - Mit Metroplan Seoul :::
Südkorea fasziniert vor allem durch seine Gegensätze. Das "Land der Morgenstille" hat sich vielerorts seine Traditionen bewahrt. Das kulturelle Erbe können Besucher in schön gelegenen, weitläufigen Tempelanlagen, in ausgezeichneten Museen und in der zum Weltkulturerbe erklärten Stadt Gyeongju erkunden. In der geschäftigen Metropole Seoul lässt sich das moderne Korea bestaunen, das sich in kürzester Zeit zu einer wichtigen Wirtschaftsnation entwickelt hat. Auch landschaftlich zeichnet sich Korea durch seine Vielschichtigkeit aus: Vom Seoraksan-Nationalpark mit seinen bizarren Felsformationen bis zur subtropischen Landschaft der Insel Jeju reicht die Palette. Südkorea verfügt zudem über eine hervorragende touristische Infrastruktur.
Dieser Reiseführer macht ausführlich mit Land und Leuten bekannt und gibt viele praktische Tipps zu Verkehrsverbindungen, Unterkünften, regionalen Spezialitäten, Museen und Festivals.
Titel Zusatz

Vom Bärenland zum Tigerstaat - Unterwegs zwischen Seoul und Jeju


Autor(en)

Dietsch, Klaus A.


Erscheinungsdatum

10.04.2013


Auflage

1. Aufl.


Abmessungen

(H) 0,20 (B) 0.14 (T) 0.02


Gewicht in Gramm

532 gr


Seitenzahl

425


Herausgeber

Trescher Verlag


Sprache

Deutsch


Altersangabe (FSK/USK)

Hobby/Freizeit


Inhaltsverzeichnis

INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 15 Hinweise zur Benutzung 16 Zeichenlegende 17 Das Wichtigste in Kürze 17 Besondere Erlebnisse 20 Land und Leute 22 Südkorea im Überblick 24 Lage und Größe 25 Landschaften 25 Gewässer 27 Klima 27 Flora 28 Fauna 29 Geschichte 30 Der Mythos Dangun 30 Das alte Joseon 31 Die Drei Königreiche 32 Das geeinte Groß-Silla 33 Die Goryeo-Dynastie 35 Die Yi-Dynastie 36 Korea und Japan 38 Kolonialisierung 41 Zum Protektorat degradiert 43 Der Kampf um die Freiheit 45 Das Entstehen zweier Staaten 47 Der Koreakrieg 49 Südkoreas Weg in die demokratische Moderne 52 Die Zweite Republik 52 Der Militärputsch von 1961 53 Korea unter Park Chung Hee 53 Die Vierte Republik 55 Die Fünfte Republik 56 Die erste zivile Regierung 58 Jüngste politische Entwicklungen 60 Staat und Verwaltung 61 Verfassung 61 Regierungsform 62 Die Organe des Staates 63 Verwaltungsgliederung 64 Politische Parteien 65 Die Außenpolitik 66 Rechtsordnung 68 Militär 68 Flagge und Nationalhymne 69 Wirtschaft 70 Landwirtschaft 70 Industrie 72 Außenhandel 73 Bodenschätze 74 Energieversorgung 74 Transport und Verkehr 75 Bevölkerung und Gesellschaft 77 Herkunft 78 Bevölkerungsentwicklung 79 Namen 80 Gesellschaftsschichten 81 Erziehungswesen 85 Saemaul Undong 86 Das soziale Netz 88 Arbeitsleben 89 Sitten und Bräuche 90 Kleidung 90 Wohnkultur 91 Familienfeiern 92 Festtage 96 Religion und Philosophie 101 Totemismus 101 Schamanismus 102 Buddhismus 103 Konfuzianismus 106 Die östliche Lehre 108 Christentum 109 Die Vereinigungskirche 110 Kunst und Kultur 111 Vom Ton zur Bronze 111 Das Gold der Könige 112 Bildende Künste 114 Baukunst 119 Literatur 125 Theater und Tanz 127 Musik 130 Medien 131 Film 133 Sport 133 Medizin 134 Wissenschaft und Technik 137 Sprache und Schrift 139 Kochkunst 142 Südkorea mit Kindern 146 Seoul 150 Paläste 155 Gyeongbok-Palast 155 Changdeok-Palast 161 Changgyeong-Palast 162 Deoksu-Palast 163 Gyeonghui-Palast 164 Unhyeong-Palast 165 Konfuzianische Anlagen 166 Jongmyo 166 Munmyo 166 Buddhistische Tempel 167 Jogye-Tempel 167 Anlagen im Großraum Seoul 167 Stadttore 169 Großes Südtor 169 Großes Osttor 169 Kleines Nordtor 169 Unabhängigkeitstor 170 Weltfriedenstor 170 Festungen 170 Erdbefestigungen Pungnap und Mongchon 170 Alte Stadtmauer 170 Gräber 171 Gräber der Baekje-Zeit 171 Gräber der Yi-Dynastie 172 Parks und frühzeitliche Ausgrabungen 174 Amsadong 174 Olympiapark 174 Pagodenpark 174 Südberg 174 Seoul Grand Park 175 Lotte World 175 Everland 175 Interessante Viertel und Sehenswürdigkeiten 175 Bukchon 175 Cheonggye-Bach 175 Daehak-no 176 Dongdaemun-Markt 176 Fischgroßmarkt Noryangjin 176 Gangnam-Bezirk 177 Gwanghwamun-Platz 177 Gwangjang-Markt 179 Der Han-Fluss 179 Hongdae 179 Insadong 180 Itaewon 180 Myeong-dong 180 Namdaemun-Markt 180 Namsan 181 Nori Madang 181 Sinchon 181 Yeouido 181 Museen 182 Nationalmuseum 182 Nationales Palastmuseum 182 Nationales Volkskundemuseum 183 Nationalmuseum zeitgenössischer Kunst 183 Seoul Arts Center 183 Horim Art Center 183 Konfuzianisches Museum 184 Korea-Universitäts-Museum 184 Ilmin Museum of Art 184 Leeum Samsung Museum of Art 184 Hoam-Museum 184 Seoul-Informationen 185 Allgemeine Informationen 185 An-, Ab- und Weiterreise 186 Unterwegs in Seoul 187 Unterkunft 187 Gastronomie 189 Nachtleben 191 Einkaufen 192 Sport 193 Ärztliche Versorgung 193 Die Umgebung von Seoul 194 Incheon 197 Ganghwa-Insel 200 Die Stadt Ganghwa 201 Frühgeschichtliche Steingräber 201 Altar von Dangun 201 Tempel der ererbten Lampe 203 Bomun-Tempel 203 Suwon 204 Feste Hwaseong 206 Grabanlage Yunggeol-neung 209 Drachenjuwel-Tempel 209 Koreanisches Volkskundedorf 210 Icheon 211 Keramikdorf 212 Yeoju 212 Yeongneung 212 Shilleuk-Tempel 214 Godal-Tempel 214 Panmunjeom 215 De


Ausschnitt

"VORWORT Das 21. Jahrhundert ist erst ein paar Jahre alt, aber schon längst aus seiner Pubertät heraus, es steht in vollem Saft. Weniger bei uns eurokrisengeschüttelten Mitteleuropäern, aber im aufstrebenden fernen Osten und dort speziell in Korea. Während alle Welt gebannt auf das große China schaut, das zugegeben beachtliche Sprünge nach vorn gemacht hat, nimmt sie das viel kleinere, aber dynamischere Nachbarland Korea nur wenig wahr. Und begeht damit einen entscheidenden Fehler. Denn dort ist die Zukunft schon Gegenwart. Korea macht uns vor, wohin die Reise geht. Ein genauerer Blick lohnt sich also. Kein mitteleuropäischer Haushalt kommt ohne Korea aus. Ob Autos, Computer, Smartphones, TV-Geräte oder andere Elektroartikel: Jeder kennt die Namen der mächtigen koreanischen Multi-Konzerne. Aber woher die inzwischen unverzichtbar gewordenen Helfershelfer kommen, wissen die Wenigsten. "Land der Morgenstille": Was für ein poetischer Name! So heißt Korea im Original Joseon. Mancherorts hat das Land noch etwas davon, in der bäuerlichen Provinz, in den weitläufigen, nervenberuhigenden Tempelanlagen, sogar im Herzen der hippen Megalopolis Seoul, in deren beschaulichen königlichen Palästen. Ansonsten musste die Morgenstille einem stürmisch brausenden Aufwind weichen, politisch wie wirtschaftlich. Kaum ein Tag vergeht, ohne dass Korea in den Schlagzeilen steht und sei es auch nur auf den hinteren Nachrichtenseiten, weil man das Land hierzulande immer noch nicht "für voll nimmt". Das hat Tradition: Jahrhundertelang stand Korea im Schatten seiner beiden Nachbarn China und Japan. Erst der rasante wirtschaftliche Aufschwung, das "Wunder vom Han", machte das ehemals "verschlossene Königreich" bekannt, unter anderem deshalb, weil der zum Sprung ansetzende Tigerstaat eine ernstzunehmende wirtschaftliche Bedrohung zu werden begann. Die Konkurrenzsituation besteht noch heute, aber inzwischen hat sich Korea als verlässlicher Partner der G 20, der großen Industrienationen, etabliert. Obwohl Korea als immer noch geteiltes Land in einem politischen Spannungsfeld steht, obwohl es vieles dem Dämon Fortschritt opfert, wird jeder Reisende empfinden, dass es eine der weltweit reizvollsten Kulturen aufweist. Das Poetische wird gelebt und ist erlebbar. Es klingt immer wieder an: in der Architektur und in den Abteien, in alten Tänzen und angesagten Nanta-Theatern, in der Liturgie buddhistischer Versammlungen oder bei den zahlreichen Festivals, sogar in der pop-modernen K-Wave. Sichtbar wird das kulturelle Erbe in den ausgezeichneten Museen, vor allem im offenen Museum , der zum Weltkulturerbe erklärten Stadt Gyeongju. Paläste und Pagoden strahlen genauso wie die Goldkronen der Frühgeschichte, das Seladon des Mittelalters oder die vielfarbigen Parkanlagen und Klosterwälder das Innige der koreanischen Kultur aus, deren Reichtum von Jahr zu Jahr geringer zu werden droht. Nichts wie hin! ..."


Für dieses Produkt sind noch keine Bewertungen vorhanden.

Wie funktioniert die Abgabe von Kaufbewertungen?

Nach Bestellung und Erhalt der Ware erhalten Sie von eKomi eine E-Mail mit einem Link zur Kaufbewertungsseite. Daher ist es nötig, dass wir zur Abgabe von Kaufbewertungen mit Ihrer Einwilligung im Nachgang zu Ihrem Kauf vereinzelte Daten Ihrer Bestellung an den unabhängigen Bewertungsdienstleister eKomi weitergeben. Nur Kunden, die Produkte erworben und mit diesen Erfahrungen gesammelt haben, können Kaufbewertungen abgeben. Auf diese Weise sichern wir die Qualität der eingehenden Bewertungen. Ihre Einwilligung in den Erhalt der E-Mails und die Weitergabe der Bestelldaten können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzbestimmungen.