Saubere Wohnung trotz Bello und Co. - Tierhaare einfach wegsaugen

In vielen Haushalten leben Menschen und Vierbeiner gemeinsam unter einem Dach. Hunde, Katzen und andere Haustiere sind meist ausgesprochen liebenswürdige Mitbewohner, verlieren jedoch häufig das ganze Jahr über Haare, die sich überall im Haus oder in der Wohnung verteilen. Diese lassen sich in der Regel am einfachsten mit dem Staubsauger entfernen, daher lohnt es sich für Tierhalter, beim Kauf eines Staubsaugers genau darauf zu achten, wie gut das Gerät zur Entfernung von Tierhaaren geeignet ist. Manche Hersteller bieten auch Tierhaarstaubsauger an, die speziell zur Beseitigung der lästigen Haare konzipiert wurden.

Saubere Wohnung trotz Bello und Co. - Tierhaare einfach wegsaugen

In vielen Haushalten leben Menschen und Vierbeiner gemeinsam unter einem Dach. Hunde, Katzen und andere Haustiere sind meist ausgesprochen liebenswürdige Mitbewohner, verlieren jedoch häufig das ganze Jahr über Haare, die sich überall im Haus oder in der Wohnung verteilen. Diese lassen sich in der Regel am einfachsten mit dem Staubsauger entfernen, daher lohnt es sich für Tierhalter, beim Kauf eines Staubsaugers genau darauf zu achten, wie gut das Gerät zur Entfernung von Tierhaaren geeignet ist. Manche Hersteller bieten auch Tierhaarstaubsauger an, die speziell zur Beseitigung der lästigen Haare konzipiert wurden.

Besonderheiten beim Saugen von Tierhaaren

Um Tierhaare mit dem Staubsauger zu entfernen, sollte dieser über ausreichend Leistung und Saugkraft verfügen, da die Haare häufig sehr fest an Stoffen und anderen Oberflächen haften. Es sollte zudem darauf geachtet werden, dass der Staubsauger eine spezielle Tierhaardüse besitzt, die Teppiche und andere Textilien mit rotierenden, langen Bürsten durchkämmt, um die Haare zu entfernen. Für Allergiker ist es neben einer ausreichenden Saugleistung außerdem besonders wichtig, dass der Staubsauger bzw. die Staubsaugerbeutel mit einem HEPA-Filtersystem ausgestattet sind. Diese Filtertechnik ist so konzipiert, dass auch kleinste Partikel sicher im Staubsauger bzw. im Staubsaugerbeutel aufgefangen und nicht wieder freigegeben werden.

Was ist beim Kauf eines Tierhaarstaubsaugers zu beachten?

Beim Kauf eines geeigneten Tierhaarstaubsaugers gibt es verschiedene Punkte, die man beachten sollte, um sicherzustellen, dass das Gerät die Ansprüche von Mensch und Tier erfüllt. Soll es ein Gerät mit oder ohne Beutel sein? Welche Arten von Böden sollen mit dem Staubsauger gereinigt werden, welche Leistung und welche Aufsätze werden benötigt? Um welche Art von Tierhaaren handelt es sich und welche Punkte sind für Allergiker zu beachten? Im Folgenden geben wir Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Modelle

Ein Hund liegt auf einem Teppich, während neben ihm eine Person staubsaugt.

Wer einen passenden Staubsauger zur Beseitigung von Tierhaaren sucht, hat die Qual der Wahl: Soll es ein normal großes Modell, ein Handstaubsauger oder gar ein vollautomatischer Saugroboter sein? Die unterschiedlichen Gerätearten sind für verschiedene Anwendungszwecke geeignet. Für manche Haushalte kann sogar die Anschaffung von zwei oder gar drei verschiedenen Staubsaugern sinnvoll sein. Ein großer Tierhaarstaubsauger kann am vielseitigsten verwendet werden, denn er eignet sich wie ein normaler Bodenstaubsauger zur allgemeinen Reinigung. Ein für Tierhaare geeigneter Handstaubsauger ist besonders flexibel und eignet sich ideal zum schnellen Beseitigen der Haare zwischendurch oder zur Reinigung des Autos. Wenn du den Fußboden möglichst stressfrei von lästigen Tierhaaren frei halten möchtest, dann ist ein Saugroboter die beste Wahl. Viele Geräte saugen auch Tierhaare zuverlässig auf und können individuell programmiert werden, sodass die Reinigung z. B. während der Arbeitszeit oder in der Nacht stattfindet.

Mit Beutel oder ohne?

Die Frage, ob Staubsauger mit oder ohne Beutel besser zur Entfernung von Tierhaaren geeignet sind, kann nicht einheitlich beantwortet werden, da beide Gerätearten Vor- und Nachteile bieten. Für beutellose Staubsauger spricht, dass die laufenden Kosten für Staubsaugerbeutel gespart werden, was besonders bei häufigem Einsatz von Bedeutung sein dürfte. Da die Reinigung der beutellosen Geräte jedoch nicht ganz so hygienisch ist wie der Beutelwechsel bei herkömmlichen Geräten, sind letztere für Allergiker die bessere Wahl. Vor allem Hundebesitzer sollten zudem berücksichtigen, dass Zyklon-Staubsauger (so werden Staubsauger ohne Beutel auch genannt) deutlich lauter sind als Geräte mit Beuteln und geräuschempfindliche Hunde verschrecken können.

Bodenbeschaffenheit

Welche Arten von Böden oder Oberflächen mit dem Tierhaarstaubsauger gereinigt werden sollen, spielt bei der Kaufentscheidung ebenfalls eine Rolle. Grundsätzlich gilt: Je schwieriger die Tierhaare von der entsprechenden Oberfläche zu entfernen sind, desto mehr Saugkraft muss das Gerät aufweisen, um die unliebsamen Haare auch wirklich zu beseitigen. Während bei Hartböden in der Regel auch ohne spezielle Tierhaardüse eine gründliche Reinigung möglich ist, sind Polster und Teppiche deutlich schwieriger von Haaren zu befreien. Besonders Hochflorteppiche und Bezüge aus Microfasern können nur mit leistungsstarken Geräten und entsprechendem Aufsatz wirklich gründlich gereinigt werden. Aufschluss darüber, wie gut das Gerät für Hartböden oder Teppichböden geeignet ist, geben die jeweilige Hartbodenreinigungsklasse und Teppichbodenreinigungsklasse des Staubsaugers. Beide Klassen werden von A bis G bewertet, wobei A bedeutet, dass sich das Gerät bestmöglich für den entsprechenden Boden eignet.

Leistung

Um festzustellen, ob die Leistung des Staubsaugers zur Entfernung von Tierhaaren ausreicht, sollten verschiedene Faktoren berücksichtigt werden. Ein Blick auf die Leistung in Watt ist häufig nur wenig aufschlussreich, da hohe Wattzahlen nicht mit hoher Saugkraft gleichzusetzen sind. Da zudem die erlaubte Leistung von Staubsaugern vonseiten der EU immer weiter begrenzt wird, um allzu energiehungrige Geräte vom Markt zu verbannen, sind seit 2017 nur noch Geräte mit maximal 900 Watt erlaubt. Es sollte also eher darauf geachtet werden, ein Gerät mit einem guten Energielabel zu erwerben. Die Reinigungsleistung des Staubsaugers hängt vor allem von der Beschaffenheit der Staubsaugerdüse, der Luftführung innerhalb des Staubsaugers sowie der Filterung und der Effizienz des Staubsaugermotors ab. Vor dem Kauf sollte der Staubsauger daher im Idealfall ausprobiert werden. Sollte dies nicht möglich sein, bieten Testberichte die Möglichkeit, sich ein ausführliches Bild des Geräts und der Reinigungsleistung zu machen.

Art der Tierhaare

Auch die Art der Tierhaare kann bei der Kaufentscheidung eine Rolle spielen. Zwar sind die meisten Tierhaar-Staubsauger für alle Arten von Tierhaaren geeignet, jedoch gilt: Je länger die Tierhaare, desto schwieriger sind diese aus Teppichen und Polstern zu entfernen. Besonders bei Hunden und anderen Tieren mit langem Fell sollte daher darauf geachtet werden, dass das Gerät ausreichend Saugkraft aufweist und mit einer gut funktionierenden Tierhaardüse mit Bürsten ausgestattet ist.

Allgemeine Tipps zum Saugen von Tierhaaren

Folgende Tipps können dabei helfen, das lästige Aufsaugen von Tierhaaren auf ein Minimum zu reduzieren und möglichst effizient zu gestalten.

  • Tipp 1: Pflege das Fell deines Vierbeiners regelmäßig, um zu vermeiden, dass allzu viele Haare in der Wohnung oder im Haus verteilt werden.

  • Tipp 2: Sauge möglichst regelmäßig, um zu verhindern, dass sich die Haare mit Staub und anderem Schmutz zu Wollmäusen verbinden.

  • Tipp 3: Sauge stets von oben nach unten, also zuerst Möbel, Polster und Sofas im Überbodenbereich und zuletzt den Fußboden.

  • Tipp 4: Nutze Gummihandschuhe, um das Gröbste bereits vor dem Saugen zu entfernen.

  • Tipp 5: Für schnelle Einsätze zwischendurch kannst du eine Fusselrolle zum Entfernen von Tierhaaren verwenden.

Tierhaarstaubsauger für Allergiker

Tierhaare sehen nicht nur unschön aus, sondern können auch Allergien hervorrufen. Die Haare sollten daher vor allem in Allergikerhaushalten regelmäßig entfernt werden, um zu vermeiden, dass allergische Reaktionen hervorgerufen werden. Achte beim Kauf darauf, dass das Gerät bzw. die Staubsaugerbeutel mit einem HEPA-Filter ausgestattet sind. Falls die Saugarbeiten von einem Allergiker ausgeführt werden, gilt es außerdem zu beachten, dass die Reinigung von beutellosen Geräten meist relativ unhygienisch ist und nicht von Personen mit Allergien durchgeführt werden sollte. Hier empfiehlt sich der Kauf eines herkömmlichen Gerätes mit entsprechenden für Allergiker geeigneten Staubsaugerbeuteln.