So steht der Trockner wirklich sicher auf der Waschmaschine

Ein Wäschetrockner gehört in vielen Haushalten inzwischen genauso zur Grundausstattung dazu wie die Waschmaschine. Aber was tun, wenn zum Beispiel der Platz in der neuen Wohnung nur für eines der beiden Geräte ausreicht? Die Lösung liegt in dem Übereinanderstapeln von Waschmaschine und Trockner. Damit der praktische Turmbau sicher und ohne Zwischenfälle vonstattengeht, müssen einige Aspekte beachtet werden. Dieser Ratgeber zeigt, wie es funktioniert.

So steht der Trockner wirklich sicher auf der Waschmaschine

Ein Wäschetrockner gehört in vielen Haushalten inzwischen genauso zur Grundausstattung dazu wie die Waschmaschine. Aber was tun, wenn zum Beispiel der Platz in der neuen Wohnung nur für eines der beiden Geräte ausreicht? Die Lösung liegt in dem Übereinanderstapeln von Waschmaschine und Trockner. Damit der praktische Turmbau sicher und ohne Zwischenfälle vonstattengeht, müssen einige Aspekte beachtet werden. Dieser Ratgeber zeigt, wie es funktioniert.

Welche Vorteile hat es, Waschmaschine und Trockner übereinanderzustellen?

Das Stapeln von Waschmaschine und Trockner erweist sich vor allem dann als praktisch, wenn nur wenig Stellfläche in der Waschküche oder im Badezimmer vorhanden ist. Werden die beiden großen Geräte übereinandergestellt, kann auch in kleinen Räumen ein Trockner zusätzlich zur Waschmaschine seinen Platz finden. Statt ganz auf den Wäschetrockner verzichten oder weite Wege von der Waschmaschine zum Trockner in einem anderen Raum in Kauf nehmen zu müssen, wird durch das Aufeinanderstellen die Hausarbeit auf engem Raum erleichtert.

Welche Voraussetzungen müssen dafür erfüllt sein?

An sich ist das Übereinanderstellen von Trockner und Waschmaschine recht einfach zu realisieren. Damit die Geräte jedoch sicher stehen und die Funktionen nicht beeinträchtigt werden, sollten vor dem Stapeln die notwendigen Eigenschaften der Maschinen überprüft werden.

Ablufttrockner

Waschmaschine und Trockner sollen übereinandergestapelt werden.

Beim Ablufttrockner muss darauf geachtet werden, dass die feuchte Luft aus dem Gerät auch im gestapelten Zustand gut entweichen kann. Der Abluftschlauch kann durch die erhöhte Position eventuell deutlich einfacher direkt durch das Fenster nach draußen führen, wenn die Waschmaschine entsprechend aufgestellt wurde. Andernfalls muss sichergestellt werden, dass der Anschluss an das Abluftsystem möglich ist, damit die Feuchtigkeit nicht zu Schimmel im Raum führt. Außerdem wird natürlich ein zusätzlicher Platz an der Steckdose benötigt.

Kondenstrockner

Neben der Versorgung mit Strom braucht der Kondenstrockner normalerweise keine weiteren Anschlüsse. Werden Trockner und Waschmaschine übereinandergestapelt, kann das jedoch sogar eine Arbeitsersparnis bedeuten: Normalerweise wird die Feuchtigkeit der Wäsche durch den Abflussschlauch in einen Auffangbehälter geleitet, der regelmäßig geleert werden muss. Stehen nun Waschmaschine und Kondenstrockner übereinander, kann der Ablaufschlauch des Trockners direkt an den Abflussstutzen in der Wand angebracht werden, den er sich dann mit dem Abflussschlauch der Waschmaschine teilt. Die Feuchtigkeit aus der Wäsche wird direkt in den Abfluss geleitet, wodurch das Entleeren des Auffangbehälters entfällt.

Waschmaschine

Waschmaschine und Trockner sollen übereinandergestapelt werden.Die Waschmaschine muss mindestens genauso groß sein wie der Wäschetrockner.

Damit der Trockner auf der Waschmaschine platziert werden kann, muss es sich bei der Maschine um einen Frontlader handeln – Toplader sind selbsterklärend nicht für einen Turmbau geeignet. Außerdem muss die Waschmaschine selbst sicher und absolut waagerecht stehen und darf beispielsweise beim Schleudern keinesfalls zu wandern anfangen. Die Ausrichtung der Waschmaschine sollte mit einer Wasserwaage kontrolliert werden. In manchen Fällen muss der Untergrund mit einer massiven Platte oder eine Antivibrationsplatte ausgebessert werden. Außerdem muss die Waschmaschine das Gewicht des Trockners halten können. Ein Blick in die Bedienungsanleitung oder das Nachfragen beim Hersteller geben Aufschluss darüber, ob die Waschmaschine für den Turmbau geeignet ist. Spricht nichts gegen das Stapeln, müssen noch die Maße überprüft werden. Die meisten Großgeräte weisen die Standardmaße von 60 × 60 cm auf und sind miteinander kompatibel – das Nachmessen schützt jedoch vor Überraschungen.

Kann die Waschmaschine auch auf den Trockner gestellt werden?

Durch Schleudergang, Vibrationen, Unwucht und das hohe Gewicht der Waschmaschine ist dringend davon abzuraten, die Maschine auf den Wäschetrockner zu stellen. Die Gefahr eines größeren Schadens ist extrem hoch und sollte unbedingt vermieden werden.

Wie kann der Trockner sicher auf die Waschmaschine gestellt werden?

Um den Wäschetrockner sicher und standfest auf der Waschmaschine zu platzieren, gibt es mehrere Möglichkeiten. Keinesfalls sollten die beiden Geräte ohne Hilfsmittel aufeinandergestellt werden.

  • Viele Hersteller denken inzwischen bei der Produktion ihrer Geräte bereits an die Möglichkeit des Stapelns und liefern passende Gummidämpfer mit. Die kleinen Gummiteile werden so auf die Oberseite der Waschmaschine geklebt, dass die Standfüße des Trockners exakt hineinpassen.

  • Für einen rutschfesten Stand kann auch eine Antirutschmatte oder eine spezielle Antivibrationsmatte sorgen, die auf der Oberseite der Waschmaschine platziert wird, bevor der Trockner daraufgesetzt wird.

  • Sowohl Gummidämpfer als auch Matten sollten im Idealfall durch den Einsatz von Spanngurten unterstützt werden, um den Trockner wirklich sicher an seinem Platz zu halten.

  • Besonders sicher und stabil wird es, wenn ein Zwischenbaurahmen zum Einsatz kommt. Diese Verbindungsrahmen werden auf die Oberseite der Waschmaschine geschraubt. Der Trockner wird dann mithilfe einer Schiene fest in den Verbindungsrahmen eingeschoben.