Projekte und Initiativen

WindNODE - Lidl unterstützt WindNODE und gestaltet Energiewende

Im Dezember 2016 ging das Projekt Wind für Nordostdeutschland, kurz WindNODE, an den Start. Es wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Rund 50 Projektpartner erarbeiten für die Modellregion gemeinsam Lösungen, um große Mengen erneuerbarer Energien möglichst effizient in die Stromnetze zu integrieren.

Die Schwarz-Gruppe ist in diesem Partnerverbund das einzige Handelsunternehmen. Denn die Gruppe mit den Unternehmen Lidl und Kaufland kann durch ihre vielfältigen Standorte besonders flexibel neue Energiewege gehen und zur Energiewende beitragen. So werden z. B. in den Logistikzentren der neuesten Generation innovative Technologien eingesetzt, um Ressourcen und Umwelt zu schonen. Auch die neuesten Filialgenerationen sind in höchstem Maße energieeffizient.

Durch die Partnerschaft mit WindNODE wird Lidl einmal mehr seiner Vorreiterrolle in der Lebensmittelbranche gerecht. Das Ziel, nachhaltigster Discounter Deutschlands zu werden, rückt mit diesem Projekt erneut näher. Das Förderprogramm „Schaufenster intelligente Energie – Digitale Agenda für die Energiewende“ (SINTEG) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie startete im Februar 2015. WindNODE ist Teil des Förderprogramms und eines von fünf Forschungsprojekten zur Weiterentwicklung der Energiewende.

Weitere Informationen