Warum französische Frauen nicht dick werden

Taschenbuch

Ah, Paris! Sie sitzen in einem Café auf einem der breiten Boulevards, essen eine Brioche und trinken eine Café au lait, oder Sie genießen ein kühles Glas Champagner - wundervoll! Ist Ihnen...
Wichtige Produktinformationen

nur
online
Lieferung: Innerhalb von 2 Werktagen
9.99* inkl. MwSt. Versandkostenfrei!

Versandkosten und Lieferzeiten

Artikelnummer: 100122880

Ah, Paris! Sie sitzen in einem Café auf einem der breiten Boulevards, essen eine Brioche und trinken eine Café au lait, oder Sie genießen ein kühles Glas Champagner - wundervoll! Ist Ihnen schon aufgefallen, wie gertenschlank die Französinnen bei diesem Lebensstil bleiben? Wie machen sie das bloß? Et voilà! Endlich wird das Geheimnis gelüftet: Mireille Guiliano, wohnhaft in Paris und New York, weiht uns ein in die Kunst genussvollen Essens und Trinkens, ohne dick zu werden. Und das Beste: Sie müssen nicht einmal auf Schokolade verzichten ... Garçon, encore un verre!
Titel Zusatz

Das Geheimnis genussvollen Essens


Autor(en)

Guiliano, Mireille


Erscheinungsdatum

13.09.2013


Abmessungen

(H) 0,19 (B) 0.12 (T) 0.02


Gewicht in Gramm

274 gr


Seitenzahl

288


Herausgeber

Piper


Sprache

Deutsch


Reihe

Piper Taschenbuch


Reihe Band Nr.

Bd.30465


Ausschnitt

VORWORT Als ich Warum französische Frauen nicht dick werden schrieb, ließ sich das wirklich noch behaupten. Für die jüngeren französischen Frauen gilt es nicht mehr ganz so. Ich arbeitete damals für LVMH, war Präsidentin und CEO von Clicquot und hatte noch kein einziges Buch veröffentlicht. Als mein Verleger dann von einer ersten Auflage von 100000 Exemplaren sprach (was, wie man mir versicherte, im Buchgeschäft eine aus-nehmend hohe Zahl sei, besonders für einen Erstlingsautor), sagte ich: "Vergessen Sie da nicht eine Null?" Sie lachten, aber es war mir durchaus ernst. Und wer hätte tatsächlich vorausgesagt, dass der Verlag nach der ersten Million verkaufter Exemplare eine ganzseitige Anzeige in der New York Times schalten würde? Wer hätte sagen können, dass mein Buch in neununddreißig Sprachen übersetzt, in vielen Ländern ein Bestseller werden und in den USA, England, Irland und Australien bis auf Platz eins klettern würde? Das Buch und die in ihm angesprochenen Themen stießen bei den Lesern auf ein großes Echo und sind heute umso wichtiger. So befriedigend es sein mag zu wissen, dass ich vielen Menschen geholfen habe, ihrem Leben eine Wende zu geben, so sehr hat dieses Buch auch mein eigenes Leben verändert. Als junger Mensch träumte ich davon, Schriftstellerin zu werden, doch dann zog ich nach Amerika und das Englische ist nicht meine Muttersprache. Es war nicht einmal meine zweite Sprache. Und davon einmal abgesehen: Wer hat schon das Selbstvertrauen, sich einfach so zu einem Schriftsteller oder einer Schrift-stellerin zu erklären? Ich nicht. Damals nicht. Aber ich hatte immer schon gut Geschichten erzählen können, und in Warum französische Frauen nicht dick werden erzähle ich den Lesern meine eigene Geschichte und lasse sie an den Gedanken und Erfahrungen teilhaben, die mein Leben bestimmen. Ich verrate ihnen Vorgehens-weisen und Tricks, die funktionieren, glaube an den Genuss, den uns das Essen bereitet, und eröffne ihnen einen zutiefst positiven Zugang zu seinen Freuden. Et voilà. Ein Jahr nach der Veröffentlichung war klar, dass das Buch und seine Welt ein Eigenleben gewonnen hatten, das nicht mehr mit meinem Angestelltendasein in Einklang zu brin--gen war. Und dann, nicht lange nachdem der Erfolg klar war, flog ich wieder einmal zurück nach Frankreich und schrieb als Berufs-angabe "Autorin" statt "leitende Angestellte") auf die Einreisepapiere. Es war ein sehr befriedigender und bedeutender Augenblick für mich: Ich war zu einer Schriftstellerin geworden. Drei weitere Bücher folgten, zwei sind unterwegs. Seit acht Jahren ist kaum ein Tag vergangen, an dem ich keine Zuschriften von meinen Lesern bekommen habe. Ich habe zum Beispiel noch regelmäßig Kontakt zu einer jungen Mutter aus dem mittleren Westen, die vor Jahren in einem meiner Vorträge war. Hier ist ein Teil ihrer langen Email: "Ich hoffe, es geht Ihnen gut, und erinnere ich mich richtig, dass Sie ein weiteres Buch schreiben wollten? [ ] Wie ich festzustellen beginne, profitiert meine Familie wirklich von der Lebensweise, die Sie mir mit Ihren Büchern nahegebracht haben. Meine Kinder sind so gesund und wollen absolut nichts mehr mit all dem Junkfood überall zu tun haben. Mir ist es gelungen, Ihren Lebensstil zum Lebensstil der ganzen Familie zu machen was durchaus nicht immer leicht war , aber wir haben keine kleinen Zwischendurch-Snacks mehr im Haus. Auch was ich meinen Jungs mit in den Kindergarten gebe (sie haben gerade angefangen!) ist eine Herausforderung. Wir alle trinken Wasser, essen Naturjoghurt und es gibt keine Tiefkühlmahlzeiten mehr. Oh, und sie wollen Lauch, Brokkoli und Obst! Das ist wirklich etwas, worauf ich stolz bin: dass sie den Wochenmarkt besser kennen als den Supermarkt und keine Fertig-gerichte mehr anrühren, egal, wie hungrig sie sind." Mein kleines Buch mag nicht so zeitlos sein wie das kleine Schwarze, aber es ist noch au courant und hilft Frauen in der ganzen Welt. So vielen Frauen ich d


Für dieses Produkt sind noch keine Bewertungen vorhanden.

Wie funktioniert die Abgabe von Kaufbewertungen?

Nach Bestellung und Erhalt der Ware erhalten Sie von eKomi eine E-Mail mit einem Link zur Kaufbewertungsseite. Daher ist es nötig, dass wir zur Abgabe von Kaufbewertungen mit Ihrer Einwilligung im Nachgang zu Ihrem Kauf vereinzelte Daten Ihrer Bestellung an den unabhängigen Bewertungsdienstleister eKomi weitergeben. Nur Kunden, die Produkte erworben und mit diesen Erfahrungen gesammelt haben, können Kaufbewertungen abgeben. Auf diese Weise sichern wir die Qualität der eingehenden Bewertungen. Ihre Einwilligung in den Erhalt der E-Mails und die Weitergabe der Bestelldaten können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzbestimmungen.