Portable Spielekonsolen: Spielspaß für unterwegs

Portable Spielekonsolen: Spielspaß für unterwegs

Welche Spielekonsolen gibt es neben den stationären Konsolen?

Während zu Hause Videospielfans entweder am Gaming-PC zocken oder Zeit vor ihren bevorzugten stationären Konsolen verbringen, ist das unterwegs oder im Urlaub kaum möglich. Die Geräte sind meistens zu sperrig, um sie im Urlaubsgepäck mitzunehmen, und unterwegs fehlen Stromversorgung, Bildschirm, Platz und Internetzugang. Als Alternative zu Konsolen wie Playstation, Xbox und Co. kommen dann portable Spielekonsolen infrage, die sogenannten Handhelds. Der berühmteste Handheld ist vermutlich der Gameboy von Nintendo, der 1989 erstmals auf den Markt kam und oft kopiert wurde. Inzwischen gibt es eine Vielzahl von Geräten, die perfekt für den Spielspaß unterwegs geeignet sind. Sie alle sind batterie- oder akkubetrieben und kompakt und können daher überallhin mitgenommen werden.

Gerade bei langen Fahrten im Auto oder Zug kann eine portable Spielekonsole die Reisezeit versüßen. Wichtig dabei: ausreichend Batterien für eine entsprechend lange Laufzeit und eventuell Kopfhörer, um die Mitreisenden nicht mit den Soundeffekten zu belästigen. Dann vergeht die Zeit für alle fast wie im Fluge.

Wie finde ich die richtige Spielekonsole?

Die Wahl der richtigen portablen Spielekonsole wird von verschiedenen Eigenschaften und Faktoren beeinflusst. Die folgende Übersicht hilft bei der Entscheidungsfindung.

Gewicht und Maße

Gerade wenn die Spielekonsole längere Zeit am Stück benutzt wird, spielen Gewicht und Abmessungen eine entscheidende Rolle. Ist das Gerät zu schwer oder aufgrund der Maß schwierig zu bedienen, wird das Spielen schnell anstrengend und kann im schlimmsten Fall zu Schmerzen in der Hand führen. Ist die Konsole für ein Kind gedacht, sollte daher erst recht dringend auf ein angemessenes Gewicht geachtet werden.

Bildschirmgröße

Bei der Größe des Displays muss ein guter Mittelweg gefunden werden: Es sollte groß genug sein, damit alles gut erkennbar ist, jedoch nicht so groß, dass die Konsole unhandlich wird. Die Standardmaße liegen hier meistens zwischen 4 und 6 Zoll Bildschirmdiagonale. Wer Displays mit mehr Zoll bevorzugt, sollte über den Einsatz von Tablets nachdenken, die zum Teil mit Apps für Casual Games ausgestattet werden können.

Spielauswahl

Generell ist die Spielauswahl einer der Hauptfaktoren, wenn es um die Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Spielekonsole geht. Manche Handhelds können mit verschiedenen Games ausgestattet werden, andere Konsolen hingegen sind mit einem festinstallierten Spiel versehen. Die Auswahl reicht von einfachen Geschicklichkeitsspielen und Gedächtnistraining über Actionspiele und Racing-Abenteuer bis hin zu verschiedensten Simulationen. So ist für jeden Geschmack das richtige Spiel dabei.

Konnektivität

Einige portable Spielekonsolen können mit dem Internet verbunden werden, um beispielsweise Spiele und Zusatzinhalte herunterzuladen. Da diese oftmals kostenpflichtig sind, sollte gerade bei jüngeren Kindern gut überlegt werden, ob eine Internetfähigkeit der Spielekonsole zum Spielen wirklich notwendig ist.

Leistung

Je höher die Leistung der Spielekonsole, desto mehr Spaß bringt sie. Entscheidend sind hier je nach Modell eine möglichst lange Akkulaufzeit, hohe Speicherkapazitäten zum Sichern verschiedener Spielstände und ein hochwertiges Display mit guter Auflösung. Wer ein Fan von Retro-Spielen ist, kann sich aber auch an den pixeligen Darstellungen der alten Klassiker erfreuen.