• Artikel pro Seite: 36

    Werkzeugsets & Werkzeugkoffer

    Im Alltag gibt es immer wieder Situationen, in denen schnell passendes Werkzeug zur Hand sein muss – ob beim Möbelaufbau, der Renovierung oder beim Basteln in der Hobbywerkstatt. Mit einem gut ausgestatteten Werkzeugkoffer und passenden Werkzeugsets bist du ideal auf diese Momente vorbereitet.

Eigenschaften von Werkzeugkoffern

Ein guter Werkzeugkasten sollte in keinem Haushalt fehlen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, dass alle wichtigen Werkzeuge vorhanden sind, greift deshalb gerne auf einen bereits gefüllten Werkzeugkoffer zurück. In diesem befinden sich Werkzeuge und Zubehör, mit denen die meisten Aufgaben im Alltag problemlos erledigt werden können. Die Anzahl der Teile variiert dabei stark – von einem Basismodell mit 50 Teilen bis hin zur Profiausrüstung mit mehr als 200 Teilen ist alles möglich.

Kleinere Werkzeugboxen sind meistens aus Kunststoff, sodass das durch die Werkzeuge bereits schwere Gewicht nicht weiter in die Höhe getrieben wird. Allerdings besteht hier besonders bei günstigeren Modellen die Gefahr, dass der Kunststoff mit der Zeit porös wird und splittert. Daher sind auch Werkzeugkästen aus Metall wie Aluminium oder Stahlblech erhältlich. Diese haben den Vorteil, dass sie robuster sind als die Kunststoffvariante und daher lange im Einsatz sein können.

Werkzeuge praktisch unterbringen

Wer bereits über eine ausreichende Auswahl an Werkzeugen verfügt, kann einen leeren Werkzeugkoffer kaufen, um alles sicher und an einem Ort unterzubringen. Hierbei ist lediglich darauf zu achten, dass der Werkzeugkoffer genügend Platz für die Aufbewahrung des Werkzeugs bietet.

Verschiedene Werkzeugsets im Überblick

Neben Werkzeugkoffern gibt es zahlreiche Werkzeugsets, die die Geräte sowie Werkzeuge sinnvoll ergänzen, und je nach Bedarf dazugekauft werden sollten.

Bohrerset

Werkzeugset mit viel BohrzubehörBei einem großen Bohrerset findet sich für jede Wand der passende Bohrer

Ein Bohrerset ist die ideale Ergänzung zu einer Bohrmaschine, wenn mit dem Gerät nicht bereits verschiedene Bohrer mitgeliefert wurden oder diese nach einiger Zeit ausgetauscht werden müssen. Hier gibt es meistens eine Auswahl von Holzbohrern, Steinbohrern, Betonbohrern und Metallbohrern in verschiedenen Durchmessern und Längen, sodass in jede Wand das perfekte Loch gebohrt werden kann. Dabei ist jedoch immer darauf zu achten, dass das Zubehör auch mit der Bohrmaschine kompatibel ist. Im Idealfall stammen Maschine und Bohrerset vom gleichen Hersteller, um die Kompatibilität zu garantieren. Für Akkuschrauber kommt eine Kombination aus Bohrerset und Bitset infrage.

Bitset

Wer einen Elektro- oder Akkuschrauber besitzt, sollte sich ein passendes Bitset zulegen. Die verschiedenen, im Idealfall magnetischen Bits ermöglichen es, Schrauben jeder Größe sowie Art festzudrehen. Hierbei wird zwischen Kreuzschlitz-, Schlitz- und Pozidriv- sowie Sechskantschrauben unterschieden.

Ratschenset

Mit einer Ratsche und den passenden Aufsätzen im Set können Möbel einfach aufgebaut oder schwer erreichbare Schrauben leicht nachgezogen werden. Die meisten Sets beinhalten sowohl einen Steckschlüssel, Bits als auch Aufsätze für den Ringschlüssel, um Muttern zu lockern. Ein kleiner Ratschenkoffer eignet sich auch gut für das Auto oder die Garage, da der Steckschlüssel ideal ist, um beispielsweise Autoreifen zu lösen oder festzuziehen.

Steckschlüsselsatz

Steckschlüssel im WerkzeugkofferEin gutes Kombiset vereint Steckschlüssel und das passende Zubehör in sich.

Steckschlüssel sind rohrförmige Schraubenschlüssel, die auf Muttern oder Schraubenköpfe aufgesetzt werden können – sie werden also nicht wie Schraubdreher in die Einkerbung des Schraubenkopfes gesteckt und haben daher ein geringeres Risiko abzurutschen. Besonders in Kombination mit einer Ratsche kann so an schwer erreichbaren Stellen geschraubt werden, da der Aufsatz im rechten Winkel auf dem Drehstift angebracht wird und so einen anderen Arbeitswinkel ermöglicht. Die verschiedenen Aufsätze werden als Nüsse bezeichnet und kommen in Vierkant-, Sechskant- sowie Zwölfkant-Ausführung zum Einsatz. Oftmals werden Ratschen und Steckschlüssel gemeinsam in einem Set verkauft, da die Werkzeuge und ihre Aufsätze gut miteinander kombinierbar sind.

Schraubendreherset

Verschiedene Schraubendreher machen das Heimwerken um einiges einfacher. Kreuz- sowie Drehschlitzschraubendreher in verschiedenen Größen schaffen zudem mehr Sicherheit: Wer mit einem zu kleinen Schraubendreher versucht, eine Schraube zu lösen oder festzudrehen, rutscht leichter ab und kann sich so schneller verletzen. Ergonomisch geformte Griffe sorgen dafür, dass auch längeres Arbeiten mit den Schraubendrehern angenehm ist und keine Schmerzen in den Händen oder Gelenken bereitet.

Kleinteilemagazin

Neben den eigentlichen Werkzeugen werden in einem guten Werkzeugkasten auch viele Kleinteile aufbewahrt. Damit diese nicht wild in der Kiste umherfliegen, sondern ihren festen Platz haben und bei Bedarf sofort griffbereit sind, sind sogenannte Kleinteilemagazine von Vorteil. Das sind Kommoden im Miniformat und verfügen über viele kleine Schubfächer, in denen Schrauben, Nägel, Dichtungsringe sowie Dübel übersichtlich untergebracht werden können. Wer weniger Stauraum für Kleinteile braucht, kann auch auf einen Sortierkasten oder -koffer mit unterteilten Fächern zurückgreifen.

Welcher Werkzeugkoffer ist für wen geeignet?

Welcher Werkzeugkoffer der richtige ist, hängt von den persönlichen Vorlieben und dem jeweiligen Einsatzgebiet ab. Die Grundausstattung für jeden Haushalt sollte mindestens folgende Teile beinhalten:

  • Hammer
  • Schraubenschlüssel
  • Schraubendreher (Kreuzschlitz und einfacher Schlitz)
  • Phasenprüfer
  • Zange (Kombizange oder Spitzzange)
  • Teppichmesser
  • Zollstock

Mit dieser Grundausstattung sind viele Reparaturen, die im Alltag anfallen, schnell erledigt. Alle weiteren Teile richten sich nach dem individuellen Bedarf: Für Autoschrauber ist ein Ratschen- sowie Steckschlüsselset unverzichtbar, während sich Möbelbauer eine gute Säge und baubegeisterte Heimwerker gute Bits sowie Bohrer für ihre Akkuschrauber und Bohrmaschinen zulegen sollten. Generell gilt: Je ambitionierter der Handwerker, desto größer der Werkzeugkoffer und desto spezieller die Ausrüstung. Wer nur gelegentlich etwas im Haushalt repariert, kann problemlos auf günstiges Werkzeug zurückgreifen. Kommen die Werkzeuge jedoch häufig zum Einsatz, sollte in entsprechende Qualität des Koffers investiert werden, damit die Ergebnisse den eigenen Ansprüchen genügen.