Der Browser wird nicht leider nicht mehr unterstützt!
Um die Website korrekt anzuzeigen, verwenden Sie bitte einen der folgenden Browser:Achtung:Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie mit diesem Browser fortfahren, könnte Ihr Einkaufserlebnis nicht zufriedenstellend sein!

Hobel, Fräsen & -Zubehör

4 Produkte
    1. Rendered: 2021-09-13T07:43:27.000Z

      TOP KUNDENBEWERTUNGEN

      PARKSIDE® Fräsbits für Oberfräse PFB 12 A1
      (194)

      PARKSIDE® Fräsbits für Oberfräse PFB 12 A1

      Set: 12-teilig
      9.99
      *
      online verfügbar
    2. Rendered: 2021-09-13T07:43:28.000Z
      PARKSIDE® Akku-Oberfräse »POFA 12 A2«, ohne Akku und Ladegerät
      (53)

      PARKSIDE® Akku-Oberfräse »POFA 12 A2«, ohne Akku und Ladegerät

      Aus unserer Serie PARKSIDE X 12 V Team
      Leerlaufdrehzahl: 19500 U/min
      Werkzeugaufnahme: 6 und 8 mm
      Inkl. Fräsbits
      44.99
      *
      online verfügbar
    3. Rendered: 2021-09-13T07:43:28.000Z

      TOP KUNDENBEWERTUNGEN

      PARKSIDE® Akkuhobel »PHA 12 B2«, ohne Akku und Ladegerät
      (66)

      PARKSIDE® Akkuhobel »PHA 12 B2«, ohne Akku und Ladegerät

      Aus unserer Serie PARKSIDE X 12 V Team
      Leerlaufdrehzahl: 14500 U/min
      Falztiefe: max. 17 mm
      39.99
      *
      online verfügbar
    4. Rendered: 2021-09-14T05:02:49.000Z
      PARKSIDE® PERFORMANCE 20V Akku-Hobel PPHA 20-Li A1
      (3)

      PARKSIDE® PERFORMANCE 20V Akku-Hobel PPHA 20-Li A1

      Aus unserer Serie PARKSIDE PERFORMANCE
      Drehzahl: max. 14000 U/min
      Falztiefe: max. 17 mm
      Hobelbreite: 82 mm
      69.99
      *
      online verfügbar
    Produkte angezeigt 4 / 4 Produkte

    Elektrohobel und Elektrofräse: Darauf kommt es beim Kauf an

    Inhalt

    1. Einsatzbereiche von Elektrohobel und Elektrofräse
    2. Wichtige Kriterien beim Kauf


    Einsatzbereiche von Elektrohobel und Elektrofräse

    Beim Hobeln und Fräsen geht es darum, Material in Spänen von einer Oberfläche abzutragen. Im Vergleich zum Sägen, wo ganze Stücke entfernt werden, oder Schleifen, wo feinste Partikel abgetragen werden, handelt es sich beim Hobeln und Fräsen um den Mittelweg. Besonders beim Möbelbau und Renovierungen kommen die entsprechenden Werkzeuge zum Einsatz. Während Handhobel für feinere Arbeiten eingesetzt werden, sind Elektrohobel und Elektrofräse aufgrund ihrer höheren Leistung bei weniger Kraftaufwand für umfangreichere Einsätze und größere Oberflächen bestens geeignet. Je nach Art des Geräts und seiner Ausstattung können von Holz über Metall bis zu Mauerwerk verschiedene Materialien bearbeitet werden.


    Was ist der Unterschied zwischen einem Elektrohobel und einer Elektrofräse?

    Während eine Fräse für gewöhnlich vertikal zur Oberfläche eingesetzt wird und ähnlich wie eine Bohrmaschine funktioniert, wird ein Elektrohobel parallel zur Oberfläche bewegt und somit Material abgetragen. Der Hobel besitzt eine größere Fläche und ist daher auch gut für gröbere Arbeiten geeignet.

    Wichtige Kriterien beim Kauf

    Soll die heimische Werkstatt mit einem Elektrohobel oder einer Elektrofräse ausgestattet werden, ist es nicht ratsam, einfach das erstbeste Gerät zu kaufen. Damit die Freude am neuen Werkzeug lange anhält und vor allem die gewünschten Aufgaben erledigt werden können, sind beim Kauf verschiedene Aspekte zu berücksichtigen.


    Art des Geräts

    Sowohl bei Elektrohobeln als auch bei den elektrischen Fräsen gibt es unterschiedliche Gerätetypen, die jeweils für bestimmte Anwendungen besonders gut geeignet sind. Grundlegend ist die Frage nach der Stromversorgung: Während kabelgebundene Geräte meistens mehr Leistung haben und lange im Einsatz sein können, überzeugen akkubetriebene Werkzeuge mit einer höheren Flexibilität.


    Falzhobel

    Besonderheiten

    • Mit Vorschneider, Seiten- und Tiefenanschlag


    Einsatzbereich

    • Erstellung von Falzen

    Dickenhobel

    Besonderheiten

    • Stationär aufgebaut
    • Besonders leistungsstark
    • Hohe Präzision


    Einsatzbereich

    • Bearbeitung großer und mobiler Werkstücke wie Balken und Bretter

    Balkenhobel

    Besonderheiten

    • Große Hobelbreiten möglich


    Einsatzbereich

    • Bearbeitung von Balken, Brettern und großen Flächen

    Oberfräse

    Besonderheiten

    • Vielseitig einsetzbar


    Einsatzbereich

    • Bearbeitung kleiner Werkstücke
    • Feine Arbeiten

    Tischfräse

    Besonderheiten

    • Am Tisch montiert
    • Einfache Handhabung


    Einsatzbereich

    • Erstellung von Nuten, Kreisen und Schlitzen an mobilen Werkstücken

    Technische Eigenschaften

    Neben der grundlegenden Funktion und dem Aufbau des Geräts entscheiden auch die technischen Eigenschaften darüber, ob das Arbeiten mit dem Elektrohobel Freude macht und die gewünschten Ergebnisse erzielt.


    Spantiefe und Hobelbreite

    Die Standardbreite des Hobels liegt bei 82 mm. Modelle wie Balken- oder Dickenhobel können jedoch eine Hobelbreite bis zu 350 mm aufweisen. Die Spantiefe liegt meistens zwischen 0 und 3 mm - je feiner und glatter die Oberfläche, desto kleiner ist idealerweise die Spandecke.


    Drehzahl und Motorleistung

    Die Aufnahmeleistung des Elektromotors entscheidet darüber, wie effizient mit dem Hobel gearbeitet werden kann. Für kleinere Handwerksarbeiten sind 500 bis 850 W ausreichend. Größere Maschinen wie Dickenhobel weisen eine Leistung von bis zu 5.000 W auf. Die Leerlaufdrehzahl erreicht bei hochwertigen Hobeln und Fräsen zwischen 15.000 und 20.000 Umdrehungen pro Minute.


    Fräskorbhub

    Der Fräskorbhub beschreibt die maximale Tiefenverstellung einer Elektrofräse: Je größer der Hub, desto tiefere Nuten können gefräst werden. Werte zwischen 40 und 70 mm sind hierbei Standard.


    Sanftanlauf

    Eine Elektrofräse mit Sanftanlauf läuft nicht von der ersten Sekunde an mit voller Kraft, sondern steigert die Leistung langsam. Das schützt das Material und ermöglicht ein sichereres Arbeiten.

    Ausstattung und Zubehör

    Wie für die meisten Elektrowerkzeuge gibt es auch für Hobel und Fräsen eine Vielzahl an Zubehör, von dem sich einiges als praktisch erweisen kann. Damit die entstehenden Späne nicht in der Werkstatt umherfliegen, sind Geräte mit Staubsack, einem Staubsaugeranschluss oder einer integrierten Spanabsaugung sinnvoll. Ein Parkschuh oder eine Wellenabdeckung dienen beim Elektrohobel als Messerschutz. Bei der Elektrofräse ist eine Auswahl verschiedener Fräsköpfe von Vorteil. Ähnlich wie bei der Bohrmaschine kann so auf die unterschiedlichen Gegebenheiten reagiert werden. Für besonders präzises Arbeiten ist eine integrierte Beleuchtung vorteilhaft, die die zu bearbeitende Stelle perfekt ausleuchtet.