Wochenaktion

Ab sofort gibt es bei uns jeden Monat ein neues Spirituosen-Highlight zu entdecken – und das zum Teil mit satten Extra-Rabatten!


Im Februar dreht sich alles um Grappa. Die fruchtige, vielseitige Spirituose wird nämlich nicht ohne Grund „das Elixier Italiens“ genannt. Sie wird aus den vergorenen und hoch aromatischen Pressrückständen der Weinherstellung destilliert, dem Trester. Stilgerecht trinkt man Grappa bei niedriger Zimmertemperatur. Es gilt die Faustregel: Je jünger der Grappa ist, desto kühler kann er serviert werden.


Grappa ist normalerweise klar. Wurde er jedoch im Fass gelagert, erkennt man das als erstes an der Farbe, die zwischen Bernstein und Rotbraun changiert. Je nachdem, welches Holz verwendet wurde, bringen diese Brände oft zarte Vanille- oder Karamelltöne mit.

  1. NONINO-GRAPPA

  2. Responsive Image Responsive Image

Wer auf der Suche nach einem besonders hochwertigen Grappa ist, wird im Nordosten Italiens fündig. Hier, nahe der Stadt Udine, wurde 1897 die Brennerei Nonino gegründet, die mittlerweile zu den bekanntesten des Landes gehört.


Bis heute befindet sich das Unternehmen in Familienbesitz und schafft mit viel Liebe zum Handwerk den Spagat zwischen Traditionsbewusstsein und Innovation. So brachte die Nonino-Brennerei 1973 den ersten sortenreinen Grappa auf den Markt. Gewonnen wird er aus der Picolit-Traube. Der kraftvolle, fruchtige Monovitigno gilt als das Nonino-Aushängeschild. Doch auch die anderen Grappa-Kreationen der Brennerei sind eine Kostprobe wert!

Wochenaktion