Rollos & Jalousien

Privatsphäre, Blendschutz und nächtliche Dunkelheit: Rollos und Jalousien können echte Alltagshelden sein. Dank einer großen Auswahl an Modellen, Größen, Materialien und Designs kannst du für jedes Haus und jede Wohnung die passende Auswahl treffen und dein Zuhause noch schöner gestalten.

Was können Rollos und Jalousien leisten?

Rollos und Jalousien kommen in vielen Haushalten als Ergänzung oder Alternative zu Gardinen und Vorhängen zum Einsatz. Sie werden anders als Rollläden oder Fensterläden nicht außen, sondern von innen an der Scheibe befestigt. Je nach Materialwahl und Typ können die Rollos an Fenstern und Türen verschiedene Aufgaben übernehmen:

  • Sonnenschutz
  • Sichtschutz
  • Zusätzliche Dämmung
  • Variable Regulierung der Lichtverhältnisse
  • Dekoration

Rollos sind in zahlreichen Ausführungen und Maßen erhältlich, sodass für jede Wohnung und jedes Haus garantiert die passenden Modelle gefunden werden können.

Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen Rollos und Jalousien?

Rollos werden, wie der Name vermuten lässt, oben am Fenster auf eine Wickelachse aufgerollt und bestehen aus einem durchgehenden Stück Stoff. Das typische Merkmal der Jalousie sind die einzelnen, beweglichen Lamellen, durch die durchgeschaut werden kann. In der Praxis werden beide Begriffe jedoch oftmals synonym verwendet, sodass sich ein genauer Blick auf die Produktbeschreibungen empfiehlt.

Welche Modelle gibt es?

Um das richtige Rollo zu finden, hilft es, sich zunächst einen Überblick über die verschiedenen Modelle zu verschaffen. Sie unterscheiden sich vor allem in ihrer grundlegenden Funktionsweise und den geeigneten Einsatzbereichen.

Springrollo

Springrollos oder Schnapprollos kommen ohne Schnur oder Kurbel aus. Das Aus- und Aufrollen wird mithilfe einer integrierten Feder durchgeführt. Dafür muss einfach nur am unteren Ende des Rollos gezogen werden, um es auszuziehen. Ein weiteres Ziehen lässt den Mechanismus einschnappen und das Rollo bleibt an der gewünschten Stelle am Fenster stehen. Gerade wenn kleine Kinder oder Tiere im Haushalt sind, ist das Springrollo eine sichere Variante, in der sich niemand verfangen kann.

Seitenzugrollo

Die klassische Variante des Rollos ist das Seitenzugrollo. An einem der beiden Enden ist eine Schnur oder Kette befestigt, mit deren Hilft sich das Rollo auf- und abrollen lässt. Sollte der Kettenzug einmal reißen, lassen sich die Teile meistens relativ einfach ausbauen und ersetzen. So kann das Rollo lange Zeit im Einsatz bleiben und schnell repariert werden, wenn es sein muss.

Doppelrollo

Doppelrollos beschreiben nicht das Format des Sichtschutzes, sondern die Art des Stoffeinsatzes. Bei Doppelrollos werden zwei Stofflagen übereinandergelegt: eine lichtdurchlässige und eine verdunkelnde. Beide Bahnen des Doppelrollos sind unabhängig voneinander bedienbar. So dient das Doppelrollo gleichzeitig als Verdunklungsrollo und als Sicht- und Blendschutz – eine zusätzliche Gardine ist überflüssig.

XL-Rollo

Bei der Größe geht es hingegen um sogenannte XL-Rollos. Die Rollos sind ideal, wenn besonders breite Fensterflächen abgedeckt werden sollen. Statt mehrere kleine Rollos zu verwenden, kann dieser Job von einem XL-Rollo übernommen werden. Je nach Hersteller sind beim Rollo Breiten von über 4 m kein Problem.

Dachfensterrollo

Mit dem passenden Modell können auch Dachfenster perfekt abgedunkelt werden. Dachfensterrollos verfügen dafür über zwei Seitenschienen und verschiedene Einhängehaken, damit die Rollos in der Dachschräge an Ort und Stelle bleiben. Gerade beim Kauf von Dachfensterrollos sollte besonders auf die Maße und die Markenkompatibilität geachtet werden, da manche Hersteller exklusiv für einige Anbieter produzieren.

Raffrollo

Eine Ausnahme im Bereich der Rollos bilden Raffrollos, die nicht aufgerollt werden, sondern mit einer Zugschnur lediglich zusammengerafft werden können. Sind sie in regelmäßigen Abständen vorgefaltet, wird dieses Raffrollo auch als Plissee bezeichnet. Diese Rollos sind meistens aus leichten Stoffen und sie sind besonders dekorativ. Zum Verdunkeln des Raumes sind sie eher weniger geeignet; dafür kommen sie gerne in Kombination mit Gardinen zum Einsatz.

Welche Kriterien sind beim Kauf entscheidend?

Ist die Entscheidung für einen bestimmten Typ Rollo gefallen, kann die Auswahl weiter verfeinert werden. Die gewünschte Funktion von Rollo und Jalousie sowie der geplante Montageort spielen beim finalen Kauf eine wichtige Rolle.

Befestigung

Klemmrollo ohne BohrenOftmals ist für die Befestigung des Rollos eine Bohrmaschine nötig.

Je nachdem, wo das Rollo oder die Jalousie angebracht werden soll, gibt es verschiedene Arten der Befestigung. Für alle gilt: Die Maße müssen stimmen. Genaues Ausmessen von Fenster inklusive Rahmen ist daher unverzichtbar. Oftmals werden Rollos oberhalb des Fensterrahmens in der Wand oder Decke angebohrt. Das Bohren im Fensterrahmen sollte gerade bei Mietwohnungen unbedingt vermieden werden. Falls das Bohren aufgrund des Materials oder der Lage des Fensters schwierig ist, gibt es auch Klemmrollos, die einfach oben in den Fensterrahmen eingehängt werden. Das ist jedoch nur bei Fenstern möglich, die sich öffnen lassen. Andere Modelle können auch zwischen dem Rahmen eingespannt werden. Die Möglichkeiten zur Befestigung sollten vor dem Kauf also unbedingt überprüft werden.

Stoff

Während die Lamellen von Jalousien meistens aus biegsamem Kunststoff oder Leichtmetall bestehen, kommen für Rollos hauptsächlich Textilien wie Polyester oder Baumwolle zum Einsatz. Während für den Blend- und Sichtschutz auch leichte, durchscheinende Stoffe geeignet sind, müssen Verdunklungsrollos aus entsprechend blickdichten Textilien bestehen, damit sie das Licht von außen zuverlässig abhalten können. In der Küche sind Rollos mit einer schmutzabweisenden Beschichtung praktisch, während im Badezimmer spezielle Stoffe für Feuchträume ratsam sind.

Rollos richtig reinigen

In Rollos sammeln sich mit der Zeit Staub, Schmutz und Gerüche. Manche Stoffe lassen sich einfach mit einem feuchten Lappen reinigen. Einige Rollos können sogar per Hand gewaschen werden. Das feuchte Rollo sollte auf jeden Fall erst dann wieder aufgerollt werden, wenn es vollkommen getrocknet ist. Sonst besteht die Gefahr der Schimmelbildung. Die Lamellen von Jalousien lassen sich einfach mit einem Staubwedel und einem feuchten Lappen reinigen.

Bedienung

Rollos können mit verschiedenen Bedienelementen ausgestattet sein. Von der einfachen Zugschnur über eine stabile Kurbel bis hin zum Wendestab, der vor allem bei Jalousien zum Einsatz kommt, reicht die Auswahl. Besonders komfortabel sind Rollos mit elektrischer Steuerung, die einfach per Knopfdruck bedient werden. Im Rahmen eines Smart Homes ist sogar die Steuerung per App möglich, wenn ein kompatibles Rollo montiert wird.