Der Browser wird nicht leider nicht mehr unterstützt!
Um die Website korrekt anzuzeigen, verwende bitte einen der folgenden Browser:Achtung:Bitte aktualisiere deinen Browser, wenn du mit diesem Browser fortfährst, könnte dein Einkaufserlebnis nicht zufriedenstellend sein!

Rendered: 2024-06-12T12:33:06.000Z

3700961400648

Château d'Arsac Margaux Cru Bourgeois Exceptionnel AOC trocken, Rotwein 2020

fruchtig & kräftig
Frankreich, Bordeaux
Cuvée, trocken

Jugendschutz

Keine Abgabe unter 18 Jahren

29.99
*
lieferbar

Château d'Arsac Margaux Cru Bourgeois Exceptionnel AOC trocken, Rotwein

Besonderes zum Château

Die Geschichte des Châteaus d'Arsac ist eine faszinierende Reise in die uralten Zeiten des Médoc. Das Anwesen, welches dem Lehnsherren Guillaume Géraud d'Arsac gehörte, existiert bereits seit dem 12. Jahrhundert. Später war es dann im Besitz von Thomas de Montaigne, dem Bruder des berühmten Schriftstellers Michel de Montaigne. Es wird erzählt, dass während einer Reise nach Arsac sein Freund La Boétie dort folgende Verse verfasste:

"Oh Médoc, meine einsame und primitive Heimat, nirgendwo sonst ist es so schön für mich. Du bist am Ende der Welt, und dafür liebe ich dich umso mehr."

Über die Jahre wechselte das Gut seinen Besitzer, bis es schließlich Ernest Dubosc gehörte. In den 1880er Jahren verwandelte er das Château d'Arsac in das größte Weingut des Médoc und möglicherweise ganz Frankreichs. Mit 250 Hektar Rebfläche und modernsten Weinbereitungsanlagen wurde das Gut weltberühmt. Doch mit wechselnden Besitzern kam es bei dem Château d'Arsac immer mehr zu Verfall. Als Phillipe Roux das Château im Jahr 1986 erworben hatte, war ein Großteil des Weinguts stark vernachlässigt und es gab nur noch einen kleinen Weinberg von etwa 3 Hektar. Das einst prestigeträchtige Château war zu diesem Zeitpunkt nichts mehr als ein großer Hühnerstall.

So schmeckt der Wein

Der Primus des Châteaus überzeugt bereit beim ersten Anblick mit seinem tiefdunklen Antlitz und einem undurchsichtigen Gewand in einem verlockenden Purpurrot. In der Nase brilliert er und zeigt sich ungestüm, intensiv, mit Noten schwarzer Früchte und einer präzisen Aromatik von blühenden Veilchen. Nach kurzem Verweilen verströmen noch Düfte, die an Zedernholz und schwarzen Pfeffer erinnern. Am Gaumen angekommen umhüllen die Tannine sanft die Zunge und zeigen sich schon in einer vibrierenden Eleganz. Von einer knackigen Säure begleitet zeigt sich ein jugendliches Fresko voller Kraft und Stolz. In der Speisebegleitung eignen sich fettreiche Speisen wie ein Wildgulasch mit Preiselbeeren und böhmischen Knödeln oder Schweinrippchen mit Malzbier und Kümmel.

  • Art: Rotwein
  • Qualitätsstufe: Appellation d’Origine Contrôlée
  • Herkunft: Frankreich
  • Anbaugebiet: Bordeaux
  • Region: Medoc
  • Rebsorte: Cabernet Sauvignon, Merlot
  • Geschmacksrichtung: trocken
  • Jahrgang: 2020
  • Alkoholgehalt: 13,0 % vol
  • Gebindegröße: 0,75-l-Flasche
  • Serviertemperatur: 16 - 18 °C
  • Speiseempfehlung: Wild, Ragout, Braten, Schwein
  • Auszeichnung: 89 Punkte Bampfield
  • Verantwortlicher Lebensmittelhersteller: Château d'Arsac á FR-33460 Arsac, Gironde, Frankreich
  • Allergene: enthält Sulfite