Gesundheitskissen

Nicht nur am Schreibtisch oder beim Laufen ist eine gute Haltung wichtig. Auch im Schlaf sollte der Körper bestmöglich ausgerichtet sein, um Beschwerden zu vermeiden und Erholung zu ermöglichen. Eine große Hilfe können dabei Gesundheitskissen sein, die auf verschiedene Bedürfnisse des Körpers abgestimmt sind.

Was ist ein Gesundheitskissen?

Neben den klassischen Nackenstützkissen oder Seitenschläferkissen gibt es weitere Kissenmodelle, die das Wohlbefinden und die Entlastung des Benutzers im Fokus haben. Diese Gesundheitskissen sind keine klassischen Kopf- oder Sitzkissen , sondern werden als Unterstützung an verschiedenen Bereichen des Körpers eingesetzt. Sie fördern meistens eine gesunde Haltung im Schlaf und sorgen für die Entlastung besonders beanspruchter Bereiche.

Welche Gesundheitskissen gibt es und was zeichnet sie aus?

 Verschiedenen Modelle können unterschiedliche Bedürfnisse erfüllen

Die Auswahl an Gesundheitskissen ist groß. Besonders beliebt und einfach in der Anwendung sind Kissen für den Beinbereich. Hier können die verschiedenen Modelle unterschiedliche Bedürfnisse erfüllen und den gesunden, erholsamen Schlaf unterstützen.

Venenkissen

Venenkissen bestehen meistens aus einem festen Schaummaterial. Ihre Form erinnert an eine kleine Hügellandschaft. Sie sind so konzipiert, dass so wenig Druck wie möglich auf den empfindlichen Stellen lastet. Durch die hohe Lagerung der Beine kann das Blut besser zurück Richtung Herzen fließen – die Venen werden bei ihrer Arbeit entlastet. Wer öfters nachts unter Wadenkrämpfen leidet, schwanger ist oder andere Probleme mit den Beinvenen hat, dem kann ein gutes Kissen nach Absprache mit dem Arzt in vielen Fällen Linderung bringen.

Beinruhekissen

Beine entlasten mit einem GesundheitskissenEin Kniekissen kann für Entlastung und Entspannung sorgen.

Beinruhekissen ähneln Venenkissen in Funktion und Aufbau. Sie sind jedoch nicht speziell darauf ausgelegt, Venenbeschwerden oder andere medizinische Probleme zu lindern. Vielmehr gibt diese Art der Lagerungskissen die Möglichkeit, einfach mal die Beine hochzulegen, was auch ohne medizinische Indikation nach einem langen Tag sehr angenehm sein kann.

Kniekissen

Wer nachts auf der Seite schläft, nutzt oftmals die Bettdecke, um ein Polster zwischen den aufeinanderliegenden Knien zu schaffen. Noch bequemer wird die Schlafposition mit einem speziellen Kniekissen. Die ergonomisch geformten Kissen aus Schaummaterial werden zwischen den Knien platziert, sodass die Beine parallel zueinander gestellt sind. Diese Haltung sorgt für eine Druckentlastung für Wirbelsäule, Knie und Hüfte. Schmerzen durch schiefes Liegen oder eine ungleichmäßige Gewichtsverteilung können dadurch minimiert werden.

Dinkelkissen

Eine etwas andere Zielgruppe haben Dinkelkissen. Die mit Getreide gefüllten Kissen haben ein hohes Wärmevermögen und sind ideal, um die Schulterpartie im Schlaf zu entlasten. Die Füllung ist gleichzeitig stützend und anpassungsfähig, sodass jederzeit eine entspannte Position für Hals, Nacken und Schultern möglich ist. Damit das Liegegefühl nicht zu hart ist, werden die Dinkelkissen meistens mit einer Steppung umhüllt. Das unterscheidet sie von Wärmekissen, die es ebenfalls mit Getreidefüllung gibt und die in der Mikrowelle oder dem Backofen erhitzt werden können.

Übersicht: Wann brauche ich welches Kissen?

Art des Gesundheitskissens Einsatzbereich
Venenkissen Bei Wadenkrämpfen, Venenproblemen, Wassereinlagerungen, müden Beinen, für Schwangere, zur Vorbeugung von Krampfadern und Thrombosen
Beinruhekissen Bei schmerzenden, müden Beinen
Kniekissen Seitenschläfer
Dinkelkissen Seitenschläfer, die Unterstützung im Nacken- und Schulterbereich brauchen

Wie werden Gesundheitskissen richtig gepflegt?

Auch Gesundheitskissen sollten regelmäßig gereinigt werden, um sie von Schweiß und anderem Schmutz zu befreien und hygienisch zu halten. Meistens verfügen die Kissen über abnehmbare Bezüge, die bei 40 °C, 60 °C oder 90 °C problemlos in der Maschine gewaschen werden können. Im Sommer, wenn mehr geschwitzt wird, sollten die Bezüge häufiger gewaschen werden als im Winter. Für die Kissen selbst sollten unbedingt die Herstellerhinweise zur Pflege beachtet werden. Manche Füllungen sind maschinengeeignet, andere sollten lieber nicht mit Feuchtigkeit in Kontakt kommen.