Reisekissen

Bei längeren Reisen hilft ein Nickerchen, um die Reisezeit zu überbrücken und frisch am Zielort anzukommen. Ein Reisekissen kann dabei den Schlafkomfort erheblich steigern und so gut wie jeden Sitzplatz in einen angenehmen Schlafplatz verwandeln. Die Wahl des passenden Modells ist entscheidend – wir haben die entsprechende Auswahl.

Welche Arten von Reisekissen gibt es?

Die klassischen Reisekissen sind auch als Nackenrolle oder Nackenhörnchen bekannt und lassen sich an der typischen Form erkennen. Sie sind vor allem für die Nutzung im Sitzen ausgelegt. Diese Reisekissen gibt es unter anderem als aufblasbare Modelle, die besonders günstig sind und platzsparend transportiert werden können. Der Komfort und die Stützfunktion sind allerdings eher gering. Andere Nackenhörnchen sind mit Microfaser oder Polyester gefüllt; besonders komfortabel wird es mit Memoryschaum, der sich durch die Körperwärme genau an die Schlafposition anpasst. Mit Körnern gefüllte Nackenhörnchen können sogar manchmal als Wärmekissen eingesetzt werden und so bereits bestehende Beschwerden lindern. Eine weitere Art des Reisekissens sind kleine, kompakte Standardkissen, die als Ersatz oder Ergänzung für ein normales Kopfkissen beispielsweise im Hotel genutzt werden können.

Welchen Unterschied gibt es zwischen Reisekissen und Nackenstützkissen?

Umgangssprachlich wird der Begriff „Nackenkissen“ oft sowohl für Reisekissen als auch für Nackenstützkissen verwendet. Diese beiden Kissenarten sollten jedoch nicht verwechselt werden. Bei Nackenstützkissen handelt es sich um orthopädische Nackenkissen, die beim Schlafen im eigenen Bett die Muskulatur entlasten sollen. Sie sind meistens rechteckig geformt und verfügen über Mulden, die eine entspannte Körperhaltung im Liegen ermöglichen. Reisekissen sind für unterwegs gedacht und kommen meistens bei Reisen im Sitzen zum Einsatz.

Welche Vorteile hat ein Reisekissen?

Frau sitzt mit einem Nackenkissen in einem Stuhl. Im Flugzeug kann ein Reisekissen den Nacken gut entlasten.

Reisekissen sind immer dann sinnvoll, wenn eine längere Strecke in Bus, Bahn, Flugzeug oder Auto zurückgelegt wird. Die Nackenhörnchen stützen den Kopf ab, sodass die Muskulatur entlastet wird. Außerdem wird so das Abknicken des Kopfes vermieden, wenn unterwegs geschlafen wird. Auch Kinder sollten daher unterwegs mit einem passenden Reisekissen ausgestattet werden, um die empfindliche Nackenmuskulatur zu schonen und Verspannungen zu verhindern. Wer lange Zeit am Schreibtisch sitzt, nach Abenden auf dem Sofa unter Kopfschmerzen leidet oder gerne in der Hängematte döst, der kann auch zu Hause von einem Reisekissen profitieren und die Muskulatur entspannen.

Wie wird ein Reisekissen richtig gepflegt?

Die Pflege des Reisekissens hängt von seinem Material ab. Aufblasbare Reisekissen bestehen im Normalfall aus Kunststoff und können leicht feucht abgewischt werden. Bei Bezügen aus Stoffen wie Polyester oder Baumwolle sollte darauf geachtet werden, dass diese möglichst abnehmbar und für die Waschmaschine geeignet sind. So lassen sich Schmutz, Staub und Schweiß am einfachsten entfernen und das Reisekissen bleibt lange hygienisch.