Der Browser wird nicht leider nicht mehr unterstützt!
Um die Website korrekt anzuzeigen, verwende bitte einen der folgenden Browser:Achtung:Bitte aktualisiere deinen Browser, wenn du mit diesem Browser fortfährst, könnte dein Einkaufserlebnis nicht zufriedenstellend sein!

Kaffeemaschinen

33 Produkte
Produkte angezeigt 24 / 33 Produkte

Schnell und einfach oder maximale Vielfalt? So findest du die richtige Kaffeemaschine

Inhalt

  1. Für wen eignet sich welche Kaffeemaschine?
  2. Welches Zubehör ist sinnvoll?
  3. So findest du die passende Kaffeemaschine
  4. Wie wird die Kaffeemaschine gepflegt?
  5. Wie finde ich den richtigen Mahlgrad?
  6. Tipps für den perfekten Espresso
  7. Fragen & Antworten

Für wen eignet sich welche Kaffeemaschine?

Die schnelle Tasse am Morgen, der nachmittägliche Besuch der Verwandtschaft oder auch der Verdauungs-Espresso nach dem Essen: Verschiedene Ansprüche erfordern unterschiedliche Kaffeemaschinen. Bei manchen werden eine zusätzliche Kaffeemühle oder bereits gemahlene Bohnen benötigt, andere wiederum zeichnen sich durch Schnelligkeit und Unkompliziertheit aus. Zu den gängigen Modellen gehören:


  • Klassische Filterkaffeemaschinen
  • Moderne Kapsel-, Pad- oder Disc-Maschinen
  • Traditionell italienische Siebträgermaschinen
  • Schnelle Espressokocher
  • Multitalent Kaffeevollautomat


Die Filterkaffeemaschine - für Familien und Vieltrinker

Die gute alte Filterkaffeemaschine versorgt dich unermüdlich jeden Tag mit deiner Tasse Kaffee. Simpel aufgebaut, ist sie kaum störanfällig. Das erhitzte Wasser steigt nach oben und läuft von tropfenweise über den gemahlenen Kaffee in die Kanne. Filtermaschinen gibt es in verschiedenen Größen. So ist es nicht nötig, neben der Ein-Tassen-Maschine zu stehen und jede Tasse einzeln zuzubereiten, wenn die ganze Familie zu Kaffee und Kuchen vorbeikommt. Filterkaffeemaschinen verfügen in der Regel über einen integrierten Wassertank. Je nach Fassungsvermögen der Glaskanne oder Thermoskanne aus Kunststoff oder Metall können mit einer Filterkaffeemaschine zehn Tassen Kaffee oder mehr in kürzester Zeit aufgebrüht werden. Achte beim Kauf einer Filterkaffeemaschine auf einstellbare Zieltemperaturen. Ideal sind um die 94 Grad. Der Kaffee entfaltet dann sein volles Aroma. Perfekt sind Maschinen, die das Wasser nicht nur mittig leiten, sondern den gesamten Filterinhalt befeuchten. Besonders sparsam im Gebrauch ist diese Art der Kaffeemaschine, wenn eine Filtervorrichtung bereits fest installiert ist und du keine extra Papierfilter benötigst.

Vorteile von Filterkaffeemaschinen sind:

  • günstiger Anschaffungspreis
  • lange Lebensdauer
  • geringe Störanfälligkeit
  • einfache Wartung
  • leichte Bedienbarkeit

Die Siebträgermaschine - für traditionelle Genießer

Eine Siebträgermaschine gibt die Möglichkeiten, den echten Kaffeegenuss nach italienischer Tradition nachzuempfinden. Hierfür wird der zu feinem Pulver gemahlene Kaffee in den Siebträger eingefüllt, an die Maschine geschraubt und dann per Knopfdruck in wenigen Sekunden aufgebrüht. Die Maschine eignet sich für alle Espresso-Kaffees – vom kleinen Espresso über den Cappuccino bis zum Latte macchiato. Ist ein Milchaufschäumer dabei, ist sogar die Produktion von Milchschaum möglich.

Du bekommst Espressomaschinen in verschiedenen Designs. Die smarten kleinen Kaffeemaschinen nehmen wenig Platz ein und haben dennoch eine große Wirkung. Mit Kaffeemaschinen im Vintage-Stil wird es gemütlich. Ist ein Mahlwerk oder weiteres Zubehör integriert, ähnelt eine Siebträgermaschine einem Kaffeevollautomaten. Achte beim Kauf auf die Wahl der Pumpe: Vibrationspumpen sind preislich günstiger, doch lauter. Rotationspumpen sind leiser, leistungsstärker, dafür aber teurer.

Zu den Vorteilen von Siebträger-Espressomaschinen gehören:

  • besondere Qualität des Kaffees
  • exzellente Crema
  • einzigartiger Look

Der unkomplizierte Espressokocher

Klein, aber oho - das ist der bekannte italienische Espressokocher. Dieser ist für alle Herdarten (außer Induktion) geeignet. Durch die Hitze von unten wird das vorab eingefüllte Wasser verdampft und in wenigen Sekunden nach oben durch das Pulver gedrückt. Der fertige Kaffee sammelt sich in dem oberen Behälter, aus dem er im Anschluss ausgegossen werden kann. Der Kocher gehört zu den Unkomplizierten unter den Espressomaschinen. Perfekt für den Muntermacher zwischendurch oder für den Espresso nach dem Essen!

Die Krönung - der Kaffeevollautomat

Der Traum eines jeden Kaffeegenießers sind Kaffeevollautomaten. Es gibt nahezu keine Kaffeevariation, die ein solcher Kaffeeautomat nicht hinbekommt. Anders als bei einer Kapselmaschine befinden sich die ganzen Kaffeebohnen in einem Behälter und werden pro Portion dank integriertem Mahlwerk frisch gemahlen. Kaffeestärke, Wassermenge und Temperatur lassen sich bei modernen Kaffeemaschinen individuell einstellen. Milchaufschäumer, innovative Hygienesysteme und langlebiges Material wie Edelstahl fehlen bei diesen professionellen Kaffeemaschinen ebenfalls nicht.

Text And Image Section

Welches Kaffee-Zubehör ist sinnvoll?

Wer auf einen großen Maschine verzichten möchte, kann sich mit dem richtigen Zubehör trotzdem leckere Kaffeedrinks zubereiten. Kaffeemühlen zum Beispiel sorgen bei Bedarf für frisches, duftendes Pulver, das auch in den Espressokocher gefüllt werden kann. Ebenso sind Milchaufschäumer extra erhältlich. Zu den praktischen Funktionen des Kaffeeautomaten zählen unter anderem auch eine Abschaltautomatik oder eine Warmhaltefunktion. Erstere hilft, eine Überhitzung des Getränks zu vermeiden und Strom zu sparen. Letztere verhindert ein Auskühlen des fertigen Kaffees. Alternativ kann auch eine Thermoskanne genutzt werden, um die Kaffee warm zu halten und eine Veränderung des Geschmacks durch die durchgehende Hitze zu vermeiden.

So findest du die passende Kaffeemaschine

Für welche Kaffeemaschine du dich entscheidest, hängt von verschiedenen Kriterien ab. Dazu gehören neben deinem Budget auch Geschmack und Anspruch. Wünschst du dir eine einfache, klassische Lösung, ist Filterkaffee dein Favorit. Filterkaffeemaschinen überzeugen mit ihrer langen Lebensdauer und der leichten Bedienung. Am besten schmeckt die Tasse Kaffee frisch. Verschiedene Sorten an Kaffeebohnen und das automatische Zubereiten von Milchschaum zählen zu den beliebten Extras. Bei einem integrierten Mahlwerk sparst du die Kaffeemühle und genießt das herrliche Aroma frisch gemahlenen Kaffees in der Tasse. Die Krönung für Genießer ist eine Siebträgermaschine. In die Bedienung arbeitest du dich leicht ein und schon schwebst du im Espresso-Himmel.

Wie wird die Kaffeemaschine gepflegt?

Kaffeemaschinen besitzen bei richtiger Handhabung und Pflege eine lange Lebensdauer. Sie sollten daher regelmäßig gereinigt werden. Denn ein sauberer Automat trägt viel zu einem gelungenen Kaffeeergebnis bei. Das trifft auf jede Kaffeemaschine zu – von der Filtermaschine bis zum Vollautomaten mit Mahlwerk. In Kaffeemaschinen lagern sich nicht nur Kalk-, sondern auch Kaffeereste und andere Verschmutzungen ab, die den Geschmack beeinträchtigen können. Kalk kann sich außerdem an der Heizspirale festsetzen, was wiederum die Temperatur beeinflusst und unnötig Strom verbraucht. Hochwertige Kaffeemaschinen enthalten oft ein extra Spülprogramm, das sowohl reinigt als auch entkalkt. Dieses Programm sollte am Ende des Tages einfach durchlaufen – dann ist die Maschine wieder fit für leckeren Kaffee am nächsten Tag.

Text And Image Section

Wie finde ich den richtigen Mahlgrad?

Entscheidend für den vollmundigen Geschmack von gutem Bohnenkaffee ist der Mahlgrad des Pulvers. Dieser bestimmt nämlich, wie lange das Pulver mit Wasser in Berührung kommen darf, um das richtige Maß an Aromen in die Tasse zu spülen. Die Kunst des Kaffeekochens mit Kaffeemaschinen besteht darin, nicht alle Aromen, sondern nur den Anteil von 18 bis 22 Prozent zu extrahieren. Dann schmeckt das Heißgetränk garantiert nicht bitter. Die Regel für den richtigen Mahlgrad lautet: Je feiner die Bohnen für den Kaffee gemahlen sind, desto kürzer sollte seine Kontaktzeit mit dem Wasser ausfallen. Siebträgermaschinen und Kaffeevollautomaten benötigen fein gemahlenes Kaffeepulver. Espressokocher kommen mit einem mittleren Mahlgrad aus. Grobes Pulver wird in Kaffeemaschinen kaum verwendet – es eignet sich zum Beispiel für den Kannentyp der sogenannten French Press.

Tipps für den perfekten Espresso

Was bei automatischen Kaffeemaschinen per Knopfdruck einfach immer gelingt, braucht bei dem günstigeren Modell, dem Espressokocher, den ein oder anderen Trick:


  • Auf den richtigen Mahlgrad achten.
  • Kaffeepulver nicht zu fest in das Sieb drücken.
  • Wasser auf mittlerer Hitze kochen.
  • Maschine rechtzeitig vom Herd nehmen.


So entsteht ein Espresso, der nicht bitter oder verbrannt schmeckt. Wichtig ist: Das Kaffeegetränk darf niemals kochen!

Regelmäßige Reinigung und Entkalken sind wichtig, wenn du lange Freude an deiner Maschine haben willst. Das gilt für hochwertige Espressomaschinen ebenso wie für Filterkaffeemaschinen. Häufig genutzte Vollautomaten sollten einmal in der Woche gereinigt werden. Oft haben sie eine Spülautomatik. Milchbehälter, Abtropfschale und Tassenrost sind jeden Tag zu säubern. Das gilt auch für einen Milchaufschäumer. Eine herausnehmbare Brühgruppe lohnt sich.

Die Frage nach dem besten Kaffee ist komplex. Sie richtet sich nicht nur danach, wie einzelne Maschinen den Kaffee verarbeiten, sondern auch nach deinem Geschmack. Für den Alltag sind Filterkaffeemaschinen gut geeignet. Schon mit einer French Press kannst du exzellente Ergebnisse erzielen. Wer Vielfalt in der Tasse liebt, wird Kaffeevollautomaten bevorzugen. Am meisten geschätzt werden Siebträgermaschinen. Als Faustregel gilt: Frisch gemahlen und kurz mit heißem Wasser aufgebrüht, kann Kaffee am besten sein Aroma entfalten.

Generell solltest du Preis und Nutzungsmöglichkeiten vergleichen. Denke dabei neben der Anschaffung auch an den Gebrauch und schau, wie viel Strom du für deine Tasse Cappuccino verbrauchen wirst.