Der Browser wird nicht leider nicht mehr unterstützt!
Um die Website korrekt anzuzeigen, verwende bitte einen der folgenden Browser:Achtung:Bitte aktualisiere deinen Browser, wenn du mit diesem Browser fortfährst, könnte dein Einkaufserlebnis nicht zufriedenstellend sein!

Waschen & Trocknen

118 Produkte

Wäschepflege leicht gemacht – Entdecke das Sortiment rund um Waschen und Trocknen bei LIDL

Wäsche wie aus der Reinigung – wem würde das nicht gefallen? Saubere, frisch gebügelte und duftende Kleidung ist einfach eine Wohltat für die Sinne! Wer sich den Gang in die Wäscherei nicht leisten kann, schafft Wäschepflege auf Profi-Niveau auch zuhause – mit dem richtigen Equipment! Im LIDL-Onlineshop findest Du alles, was Du brauchst, um Deine Textilien optimal zu behandeln. Von der Schmutzwäsche bis zum letzten Bügelgriff. So bleiben Kleidung, Bettwäsche und Handtücher länger wie neu und Du sparst dabei noch Geld. Denn hier kannst Du alles rund ums Waschen und Trocknen bestellen zu gewohnt günstigen LIDL-Preisen

Schmutzwäsche aufbewahren: Bestell Dir praktische Helfer günstig online

Wir finden, dass die Aufbewahrung der Schmutzwäsche nicht nur praktisch, sondern auch stilvoll sein kann. Bei LIDL findest Du eine Vielzahl an Wäschekörben und -sammlern, die sich perfekt in Dein Zuhause einfügt. Ob Du einen schlichten, faltbaren Wäschesack bevorzugst, der sich leicht verstauen lässt, oder einen schicken stabilen Wäschesammler mit praktischen Rädern und Haltern – Wäsche sammeln und aufbewahren geht auch mit Style.


Beim Sortieren kommt es darauf an, dass Du es Dir so einfach wie möglich machst. Deswegen kannst Du bei LIDL Mehrkammer-Wäschesammler bestellen, die Dir dabei helfen, Deine Kleidung direkt nach Farben zu trennen. So legst Du am Waschtag einfach los, ohne erst lange sortieren zu müssen.

Wäsche waschen für Anfänger: So bleiben Lieblingsteile länger schön

Ein wichtiges Bewerbungsgespräch steht an und auf Deiner feinen Bluse prangt ein Fleck? Ab in die Waschmaschine damit! Mit einem gezielten Vorwaschprogramm behandelst Du solche Flecken vorab und bereitest sie optimal auf die Hauptwäsche vor. Wenn das Glückts-T-Shirt oder die beste Hose lange schön bleiben sollen, empfehlen wir ein Programm für Feinwäsche und/oder niedrige Temperaturen. Das schont die Farben und pflegt die Fasern.


Babykleidung muss viel aushalten und besonders hygienisch sein. Hier ist ein Waschprogramm mit höheren Temperaturen und einem zusätzlichen Spülgang ideal, um alle Rückstände zuverlässig zu entfernen und die Kleidung sanft zu behandeln. Auch Deine Bettwäsche und Handtücher verdienen besondere Aufmerksamkeit. Sie sollten bei mindestens 60 Grad gewaschen werden, um Hausstaubmilben und Bakterien keine Chance zu geben.


Für empfindliche Textilien wie Seidenunterwäsche ist Handwäsche mit einem speziellen Waschmittel die sicherste Wahl. Und für die ganz besonderen Stücke, wie einen hochwertigen Anzug oder eine teure Daunenjacke, ist ab und zu eine professionelle Reinigung empfehlenswert.

Welche Waschmittelarten gibt es?

Zunächst einmal gibt es Waschmittel in Flüssig- oder Pulverform. Flüssigwaschmittel lösen sich schnell im Wasser auf und eignen sich besonders für niedrige Waschtemperaturen und kurze Waschprogramme. Pulverwaschmittel sind meist effektiver bei hartnäckigen Flecken und bei höheren Temperaturen.


  • Vollwaschmittel sind die Allrounder unter den Waschmitteln und besonders geeignet für helle Wäsche und starke Verschmutzungen. Sie enthalten Bleichmittel und optische Aufheller, die für strahlendes Weiß sorgen.
  • Colorwaschmittel verzichten auf Bleichmittel und sind daher gut für bunte Textilien. Sie helfen, die Farben in Deinen Textilien auch nach vielen Waschgängen zu erhalten.
  • Feinwaschmittel sind für empfindliche Stoffe wie Wolle und Seide gedacht. Sie reinigen sanft und schonen die empfindlichen Fasern, um die Kleidungsstücke weich und in Form zu halten.
  • Spezialwaschmittel gibt es für eine Vielzahl von Anwendungen, beispielsweise für Sportbekleidung, die oft atmungsaktive und wasserabweisende Eigenschaften hat. Oder für schwarze und dunkle Textilien, um das Ausbleichen zu minimieren und Waschmittelflecken zu vermeiden.


Wäsche trocknen: Frischluft oder Trockner – was ist besser?

Frischlufttrocknung ist die umweltfreundlichste Methode, da sie keine Energie außer Sonne und Wind benötigt. Wenn Du den Platz hast, ist das Aufhängen der Wäsche draußen oder auf einem Wäscheständer in der Wohnung eine großartige Möglichkeit, Energie zu sparen und Deine Kleidung zu schonen. Die UV-Strahlen der Sonne wirken zudem antibakteriell und können auch noch helfen, Flecken zu bleichen. Allerdings ist diese Methode bei hoher Luftfeuchtigkeit, Regen und Schnee logischerweise nicht besonders effektiv.


Trockner sind eine super Lösung, wenn es in Deinem Alltag besonders hektisch zugeht, Du eine große Familie hast oder keine Möglichkeit, einen Wäscheständer aufzustellen. Moderne Geräte sind mit Energiesparprogrammen ausgestattet und verbrauchen nicht mehr so viel Strom wie früher.


Waschtrockner sind eine praktische Kombination aus Waschmaschine und Trockner und bieten sich besonders für Haushalte an, in denen Platz ein kostbares Gut ist. Sie ermöglichen es Dir, Wäsche in einem Durchgang zu waschen und zu trocknen, was Zeit spart und den Gesamtaufwand des Waschens und Trocknens minimiert.


Beachte jedoch, dass nicht alle Textilien in den Trockner dürfen. Feine Stoffe wie Seide und Spitze können im Trockner Schaden nehmen. Kleidungsstücke mit Stickereien, Pailletten oder Applikationen, Bademode und Feinstrumpfhosen sollten ebenfalls lieber an der Luft trocknen.

Wäsche richtig aufhängen: Wäscheständer, Wäschespinnen, Wäscheleinen

Wäscheständer sind flexibel einsetzbar und ideal für Innenräume. Du kannst sie leicht aufstellen und zusammenklappen, wenn sie nicht gebraucht werden. Bei LIDL findest Du Modelle, die sich sogar in der kleinsten Ecke unterbringen lassen.


Wäschespinnen bieten viel Leinenlänge auf kleinem Raum und sind perfekt für den Garten oder den Hof. Sie nutzen den Platz vertikal und ermöglichen eine gute Luftzirkulation – so werden Jeans, Pullover und Co schneller trocken.


Wandfaltwäschetrockner sind superpraktisch für kleine Räume, Balkone und sogar Badezimmer. Sie werden an der Wand montiert und lassen sich bei Bedarf ausklappen.


Wäsche bügeln: Muss das überhaupt sein?

Bügeln ist für viele eine lästige Aufgabe, auf die man gern verzichtet. Es ist ziemlich zeitaufwendig und kann ganz schön anstrengend sein. Aber während man bei vielen modernen knitterarmen Stoffen aufs Bügeln verzichten kann, gibt es Kleidungsstücke, die Du unbedingt bügeln solltest. Dazu gehören:

  • Hemden und Blusen, besonders wenn sie aus Baumwolle oder Leinen sind,
  • Hosen mit Bügelfalten,
  • Anzüge und feine Kleider, um die Passform und den eleganten Look zu wahren.


Bei LIDL findest Du eine Auswahl an Bügeleisen und Bügelstationen, die Dir diese Aufgabe erleichtern. Mit den richtigen Geräten wird das Bügeln wirklich zum Kinderspiel und kostet Dich keine unnötigen Nerven!

Wäschepflege: 5 Tipps, um jeden Tag das Beste aus der Garderobe rauszuholen

  1. Wäschenetze verwenden: Für besonders empfindliche Kleidungsstücke oder solche mit kleinen Teilen wie Unterwäsche mit Haken oder Babykleidung sind Wäschenetze ideal. Sie schützen die Textilien während des Waschvorgangs und verhindern, dass sich empfindliche Teile verhaken oder beschädigt werden.
  2. Fusselrollen nutzen: Fusselbürsten oder -rollen sind preiswerte und unverzichtbare Helfer, um Deine Kleidung sauber und gepflegt aussehen zu lassen. Für größere Flächen oder häufiges Entfusseln bieten sich elektrische Fusselrasierer an.
  3. Kleidung lüften: Nicht jedes Kleidungsstück muss nach einmaligem Tragen gewaschen werden. Hänge es einfach an einen gut belüfteten Ort oder draußen im Schatten auf, um Gerüche zu entfernen und die Frische zu bewahren.
  4. Auffrischen mit der Dampfbürste: 5-6 Sprühstöße und schon sieht das Hemd gut aus! Mit einer Dampfbürste glättest Du schnell leichte Falten und frischst Deine Kleidung auf, ohne sie waschen zu müssen. Die Dampfbürste ist besonders praktisch für empfindliche Stoffe oder Kleidungsstücke, die schwer zu bügeln sind.
  5. Richtig aufbewahren: Damit Deine Textilien auch im Schrank frisch und schön bleiben, musst Du sie sorgfältig lagern. Falte sie ordentlich oder rolle sie, um Falten zu vermeiden. Verwende atmungsaktive Kleidersäcke für empfindliche oder selten getragene Stücke und achte darauf, dass Dein Schrank nicht zu voll ist, damit die Luft darin zirkulieren kann. Für Pullover und Strickwaren ist es übrigens besser, sie zu legen statt zu hängen, damit sie nicht ausleiern.