WEITERE DETAILS ZUR GERÄTEERKENNUNG:

Vorbehaltlich Ihrer Einwilligung nutzen wir im Rahmen von Lidl Pay und des dort angewendeten sog. „Device Fingerprinting“-Verfahrens zur Betrugsprävention verschiedene Daten. Beispielsweise, aber nicht abschließend, sind dies:


  • eine extrem kurze Verweildauer in der App vor einem Bezahlvorgang,
  • eine Tippgeschwindigkeit, die nur eine Maschine erreichen kann, nicht aber ein menschlicher Nutzer, was auf ungewöhnliche Massenbezahlungen deutet und ein Hinweis auf Betrug sein kann,
  • nicht plausible und zusammenpassende Informationen zum Gerätestandort und Spracheinstellungen oder
  • Informationen, die auf für Missbrauch und Betrug üblicherweise installierte Malware schließen lassen.


Zudem werden mit Ihrer Einwilligung Ihre Kundendaten mit einem Pseudonym verknüpft und anschließend mit vorab bereits pseudonymisierten Daten abgeglichen, die unter anderem beim Auslesen gerätebezogener Informationen solcher Geräte gebildet wurden, von denen aus in der Vergangenheit betrügerische Handlungen begangen wurden oder ein entsprechender Verdacht besteht. Es besteht die Möglichkeit, dass Mitarbeiter von Lidl oder einem Dienstleister die Ergebnisse manuell überprüfen.


Die von uns verwendeten Nutzungsdaten sind bspw. IP-Adressen, Angaben über Beginn, Ende und Umfang der Nutzung der App. Die im Rahmen des Device Fingerprinting verwendeten Geräte- und App-Daten sind bspw. Sprach- und Ländereinstellungen, Bildschirminformationen, Farbtiefe sowie Informationen über installierte Browser, Plug-Ins, Software und deren Versionen. Zudem werden Transaktionsdaten, beispielsweise Namen, Geburtsdatum, Postanschrift, E-Mail-Adresse und Bankdaten, verarbeitet, um die Eingabegeschwindigkeit zu ermitteln. Die vorstehend genannten Daten werden nur zu den beschriebenen Zwecken der Missbrauchs- und Betrugsverhinderung gespeichert und verarbeitet.