Baby Nacht- & Unterwäsche, Bodies & Strampler

Diese Kleidungsstücke dürfen in keiner Erstausstattung fehlen: Baby-Bodys, Strampler und Schlafanzüge sind bequem und halten warm, schützen die empfindliche Babyhaut und sind sehr praktisch beim An- und Ausziehen – etwas, das jede Mama und jeder Papa zu schätzen weiß. Sie sind in vielen süßen Schnitten und Designs erhältlich und eignen sich auch prima als Geburtsgeschenk.

Was ist der Unterschied zwischen Baby-Body, Strampler und Schlafanzug?

Ein Baby-Body erinnert an einen Strampler, unterscheidet sich aber in einigen Punkten. Er vereint Ober- und Unterteil, hat aber normalerweise keine Beinchen. Im Windelbereich lässt er sich mit Druckknöpfen oder Klettverschluss verschließen. Anders als der Strampler gilt er als Unterbekleidung. Der Body liegt so eng an, dass er dabei hilft, die Windel zu fixieren. Gleichzeitig kann er aber auch als Teil der Oberbekleidung getragen werden, etwa im Sommer, wenn es warm ist, oder in Kombination mit einer Baby-Hose oder einer Baby-Jacke.

Der Baby-Strampler für Jungen und Mädchen zählt zur Oberbekleidung. Er verbindet ebenfalls Ober- mit Unterteil und hat Beine. Einige haben zusätzlich integrierte Söckchen, um die zarten Babyfüße im Winter zu wärmen. Je nach Modell lässt sich ein Strampler vorne, seitlich oder am Rücken zuknöpfen.

Schlafanzüge für Babys können, müssen aber kein Strampler sein. Gerade in der kälteren Jahreszeit ist das Stramplermodell aber sinnvoll, da es den ganzen Babykörper wärmt. Im Sommer kann hingegen ein Baby-Body oder ein zweiteiliger Pyjama, bestehend aus Hose und Hemdchen, zum Schlafen angezogen werden.

Was sind die Vorteile von Baby-Einteilern?

Zwei Babys krabbeln auf dem BodenEinteiler für Babys erlauben besonders viel Bewegungsfreiheit.

Alle Einteiler für Babys haben gemeinsam, dass sie sich einfach an- und ausziehen lassen. Aufgrund des Schnitts können sie nicht verrutschen. Gerade wenn das Baby sich viel bewegt oder mit dem Krabbeln beginnt, besteht keine Gefahr, dass es sich in seiner Kleidung verheddert. Sie bieten den Kleinen viel Bewegungsfreiheit und engen sie nicht ein. Zudem gibt es keine Nähte, Säume oder Ähnliches, das beim Liegen stört.

Gerade bei Neugeborenen sind Wickelbodys sehr praktisch. Diese werden nicht über den Kopf gezogen, was gerade bei den ganz Kleinen, die ihren Kopf noch nicht selbst halten können, das Anziehen erleichtert. Das Kind wird auf den geöffneten Body gelegt, die Ärmel angezogen und der Body anschließend seitlich mit Druckknöpfen oder Bändern geschlossen.

Auch andere Baby-Bodys haben einen praktischen Vorteil: Sie werden im Schritt mit Druckknöpfen geschlossen. Beim Wickeln wird der Body einfach aufgeknöpft und nach oben geschoben, er muss aber nicht komplett ausgezogen werden.

Wie viele Bodys, Strampler und Nachtwäsche benötigt ein Baby?

Bodys, Strampler und Schlafanzüge dürfen in Babys erstem Kleiderschrank nicht fehlen. Gerade junge Eltern fragen sich, wie viele der Kleidungsstücke sie jeweils für die Erstausstattung benötigen. Das hängt auch immer vom Kind selbst ab. Ein Spuckkind muss beispielsweise öfter umgezogen werden. Als grobe Orientierung dienen die folgenden Angaben:

  • 6 bis 8 Baby-Bodys
  • 5 bis 6 Strampler
  • 3 bis 4 Schlafanzüge

Welches Material ist das beste für den Baby-Einteiler?

Zwei Babys in langarmigen Baby-Bodys.Langarmige Baby-Bodys wärmen vor allem in der kalten Jahreszeit.

Einteiler wie Strampler oder Baby-Bodys sind in einer Vielzahl von Materialien erhältlich. Ein Body oder Schlafanzug, der direkt auf der zarten Babyhaut getragen wird, sollte aus besonders weichem, hochwertigem Naturmaterial oder Naturfasern bestehen, zum Beispiel Baumwolle, Wolle oder Seide. Der Strampler kann auch aus festeren Materialien gefertigt sein, etwa Frottee oder kuscheligem Nickistoff. Gerade Baumwolle und Wolle kommen häufig zum Einsatz, weil sie für zarte Babyhaut besonders angenehm sind.

  • Baumwolle: Baumwolle ist robust und lässt sich bei hohen Temperaturen waschen. Sie ist hautfreundlich und atmungsaktiv und daher im Sommer eine gute Wahl. Da Baumwolle beim ersten Waschen einlaufen kann, ist es sinnvoll, Baumwoll-Einteiler eine Nummer größer zu kaufen.
  • Wolle: Wolle wärmt angenehm und nimmt Feuchtigkeit gut auf, zum Beispiel Schweiß. Besonders weich und hautfreundlich ist Merinowolle. Allerdings muss Wolle besonders schonend gereinigt werden.
  • Seide: Seide ist besonders hochwertig. Der Stoff wird aus dem Kokon der Seidenraupe gewonnen und ist besonders weich und hautfreundlich. Er nimmt Feuchtigkeit gut auf und kann im Sommer kühlend wirken. Allerdings ist Seide etwas empfindlicher und muss entsprechend schonend gereinigt werden.

Wie findest du die richtige Größe?

Um die passende Größe für Baby-Bodysuits, Strampler oder Schlafanzüge zu finden, helfen Größentabellen. Natürlich gibt es auch immer Kinder, die für ihr Alter sehr groß oder sehr klein sind. Die Werte sind daher immer nur eine erste Orientierung. Generell gilt: Die Größenangaben entsprechen der Körperlänge des Kindes.

Alter Körpergröße Kofektionsgröße
Frühchen bis 38 cm 28
Frühchen 38 bis 44 cm 44
0 bis 1 Monat 45 bis 50 cm 50
1 bis 2 Monate 51 bis 56 cm 56
2 bis 3 Monate 57 bis 62 cm 62
4 bis 6 Monate 63 bis 68 cm 68
7 bis 9 Monate 69 bis 74 cm 74
10 bis 12 Monate 75 bis 80 cm 80
13 bis 18 Monate 81 bis 86 cm 86
18 bis 24 Monate 87 bis 92 cm 92
24 bis 36 Monate 93 bis 98 cm 98

Wie wäschst du Einteiler richtig?

Beim Waschen von Baby-Bodys und anderen Einteilern sind natürlich immer die Angaben des Herstellers ausschlaggebend. Generell gilt: Kleidungsstücke, die empfindliche Materialien wie Merinowolle oder Seide enthalten, sollten sanft gereinigt werden. Sie vertragen nur spezielle Waschmittel und niedrige Temperaturen. Stücke aus Baumwolle können auch bei 60 Grad Celsius gewaschen werden, was gerade bei der Babywäsche sinnvoll ist. Ein mildes Sensitiv-Waschmittel, das frei von Duftstoffen ist, schont die zarte Babyhaut.

Tipp

Die Hersteller von Babykleidung achten darauf, dass diese gesundheits- und hautverträglich ist und keine gefährlichen Stoffe enthält. Die Lupilu-Babykleidung von Lidl ist schadstofffrei und nach GOTS und OEKO-TEX® zertifiziert. Trotzdem ist es sinnvoll, neue Baby-Bodys, Strampler und Schlafanzüge vor dem ersten Tragen zu waschen, um eventuelle Rückstände aus der Produktion, etwa von Farbstoffen, zu entfernen.