Der Browser wird nicht leider nicht mehr unterstützt!
Um die Website korrekt anzuzeigen, verwende bitte einen der folgenden Browser:Achtung:Bitte aktualisiere deinen Browser, wenn du mit diesem Browser fortfährst, könnte dein Einkaufserlebnis nicht zufriedenstellend sein!

Kinderbetten & Babybetten

11 Produkte
Produkte angezeigt 11 / 11 Produkte

Baby- und Kinderbetten

Es ist so weit: Das Babyzimmer wird mit Babyartikeln eingerichtet. Passende Babybetten findest du in vielen verschiedenen Designs. Manche lassen sich sogar vom Babybett zum Kinderbett umbauen. Beim Kauf kannst du dich entscheiden zwischen Babybetten komplett mit Zubehör oder Einzelangeboten. Es gibt darüber hinaus einige weitere Kriterien, auf die du bei der Auswahl achten solltest.


Baby- und Kinderbetten: So findest du das richtige

Inhaltsverzeichnis


  1. Wie groß sind Babybetten für gewöhnlich?
  2. Die Suche nach einem guten Babybett: Der Preis ist nicht alles
  3. Babybetten kaufen: Die wichtigsten Kriterien auf einen Blick
  4. Baby- und Kinderbetten: Mädchen- oder Jungen-Zimmer passend einrichten
  5. Babybetten- Zubehör: Was benötige ich?
  6. Der Wechsel vom Babybett zum Kinderbett

Wie groß sind Babybetten für gewöhnlich?

Es gibt verschiedene gängige Maße für Babybetten, die im Vergleich unterschiedliche Vorteile bieten. Viele Eltern wählen das kleinste Maß von 40 x 90 cm, da es deutlich weniger Platz beansprucht. So passt es als Beistellbett auch gut neben das Elternbett im Schlafzimmer oder in ein kleineres Babyzimmer. Auch praktische Reisebetten haben meistens eher kompakte Maße. Das größere Maß von 60 x 120 cm oder 70 x 140 cm, auch als Juniorbett bekannt, reicht dafür auch noch bis ins Grundschulalter aus. Dann kann der Nachwuchs den bequemen Schlafplatz mehrere Jahre nutzen und du musst nicht so schnell ein neues Bett kaufen.

Die Suche nach einem guten Babybett: Der Preis ist nicht alles

Eltern, die Babybetten online kaufen möchten, stellen schnell fest, welche großen Preisunterschiede es gibt. Doch auch Babybetten, die günstig sind, können hochwertig sein und dein Kind mehrere Jahre begleiten. Achte am besten darauf, dass das Babybett und die Matratze aus schadstofffreien und geprüften Materialien bestehen und sauber verarbeitet wurden. Viele Babybetten-Angebote beinhalten zusätzlich zum Bett gleich das passende Bettzeug oder eine Stoffumrandung.


Ein Babybett im Komplett-Set mit Wickelkommode und Kleiderschrank ist oft günstiger, als alle Möbel einzeln für das Babyzimmer zu kaufen.


Babybetten kaufen: Die wichtigsten Kriterien auf einen Blick

Optimaler Abstand der Gitterstäbe

Damit dein Baby sich nicht an Kopf oder Händen verletzt, sollten die Stäbe des Gitterbetts nicht zu weit auseinander stehen. Empfehlenswert sind 4,5 cm bis maximal 6,5 cm Abstand.


Zwei Höhen für den Lattenrost

Der Lattenrost im Babybett sollte sich in verschiedenen Höhen einlegen lassen. Während der ersten Monate liegt dein Baby am besten etwas höher. So kannst du es bequem herausnehmen. Fängt es jedoch an, sich an den Gitterstäben heraufzuziehen, sollte der Lattenrost etwas niedriger liegen und so die Liegefläche nach unten verlagert werden, damit dein Schatz nicht aus dem Bett fallen kann.


Das perfekte Material für Babybetten

Da Babys und Kleinkinder gerne alles mit dem Mund untersuchen, ist es wichtig, dass die Materialien des Babybetts schadstofffrei sind. Das gilt auch für den Lack. Die meisten Babybetten werden aus Kiefern- oder Buchenholz gefertigt.

Text And Image Section

Babybett-Komplett-Set mit Nestchen und Betthimmel: Nice to have, aber nicht notwendig

Wenn du Babybetten im Set komplett mit passendem Zubehör kaufen möchtest, achte darauf, ob die Textilausstattung wie ein Nestchen, ein Betthimmel und vielleicht sogar die passende Bettgarnitur direkt mitgeliefert werden. Aber auch, wenn es schön aussieht: Dein Neugeborenes braucht anfangs nur einen Schlafsack. Eine richtige Bettgarnitur aus Kissen und Bettwäsche ist erst später notwendig.


Text And Image Section

Baby- und Kinderbetten: Mädchen- oder Jungen-Zimmer passend einrichten

Vielleicht hast du schon eine genaue Vorstellung davon, wie du das zukünftige Kinderzimmer einrichten möchtest. Wenn du die Auswahl an Babybetten im Onlineshop durchstöberst, wirst du feststellen, dass es auf der einen Seite sehr schlichte Designs in Naturtönen gibt, auf der anderen Seite aber auch farbig lackierte Babybetten für Jungs oder Mädchen. Manche Eltern möchten am liebsten Babybetten für Mädchen in Rosétönen, weil sie das ganze Zimmer nach diesem Farbkonzept einrichten. Andere wiederum bevorzugen eher neutrale Farben wie Grau oder Weiß. Eventuell soll das Babybett schließlich später noch von einem jüngeren Geschwisterchen genutzt werden. Oder die Eltern wollen das Geschlecht ihres Kindes erst bei der Geburt erfahren, aber schon vorher das Babyzimmer einrichten.

Babybetten-Zubehör: Was benötige ich?

  • Babybett-Matratze in passender Abmessung
  • Drei bis vier Spannbettlaken
  • Wasserdichte Betteinlage als Matratzenschutz
  • Zwei Schlafsäcke
  • Optional: Nestchen
  • Optional: Betthimmel

Der Wechsel vom Babybett zum Kinderbett

Eltern stehen früher oder später vor der Frage, wann der Wechsel vom kleinen Babybett mit Gittern zum größeren Kinderbett ohne Gitter stattfinden sollte. In der Regel sind Kinder zwischen dem 2. und 4. Lebensjahr aus dem klassischen Babybett herausgewachsen und sollten in ein größeres Bett umziehen. Ob hierbei auf eine Zwischenlösung in Form eines Juniorbetts mit den Maßen 60 x 120 cm oder 70 x 140 cm zurückgegriffen wird oder gleich ein „erwachsenes“ Einzelbett mit einer Liegefläche von 90 x 200 zum Einsatz kommt, ist eine Frage des Platzes und der individuellen Vorliebe.


Faustregel für die richtige Größe

Liegt das Kind ausgestreckt auf der Matratze, sollten am Kopf- und am Fußende jeweils mindestens 10 cm Platz sein.


Ein gutes Kinderbett sollte dabei mit genauso viel Sorgfalt ausgewählt werden wie das Babybett:


Art des Betts

Bei Kinderbetten ist die Auswahl groß: Von einfachen Bettgestellen über Hochbetten und Doppelstockbetten bis hin zu spannend designten Abenteuer- und Spielbetten reicht das Sortiment. Je nach Alter des Kindes und der geplanten Nutzungsdauer kommen unterschiedliche Kinderbetten infrage.


Material

Gerade wenn das Bett längerfristig genutzt werden soll, sind Modelle aus massivem Vollholz eine gute Investition. Günstiger hingegen sind Kinderbetten aus MDF- beziehungsweise Spanplatten, die meistens eine etwas geringere Lebensdauer aufweisen.


Funktionalität

Viele Kinderbetten verfügen inzwischen über praktische Zusatzfunktionen. So bieten integrierte Bettkästen Stauraum für Spielsachen oder ein ausziehbares Gästebett Platz für die ersten Übernachtungsgäste.


Das mitwachsende Kinderbett

Besonders praktisch sind umbaubare Kinderbetten, die quasi mit den Kleinen „mitwachsen“. Diese Modelle sind in der Anschaffung meistens etwas teurer, können aber im Laufe der Zeit vom Babybett mit Gittern mit wenigen Handgriffen zum einfachen Kinder- und Jugendbett umgebaut werden.