• Gartengeräte & Gartenwerkzeuge

    Im Garten fallen die unterschiedlichsten Aufgaben an, für die das richtige Werkzeug und die passenden Geräte benötigt werden. Entdecke jetzt Gartenscheren, Rasenmäher, Schaufeln und mehr Utensilien für die Gestaltung und Pflege deines Gartens.

Welche Gartengeräte gehören zur Grundausstattung?

Der konkrete Bedarf an Gartengeräten richtet sich nach dem Aufbau und der Struktur des Gartens: Ein Gemüsegarten muss anders bearbeitet und gepflegt werden als ein Garten, der nur aus Rasen besteht oder durch viele Bäume geprägt ist. Einige Utensilien sind jedoch für die erfolgreiche Gartenarbeit unabhängig von der Gestaltung unverzichtbar.

  1. Schubkarre oder Gartenwagen: Für den einfachen Transport von Laub, Erde oder Kompost ist eine Schubkarre oder ein Gartenwagen unverzichtbar.

  2. Rechen: Mithilfe eines Rechens lassen sich Laub, Äste, Grasschnitt und Pflanzenteile mühelos zusammentragen.

  3. Unkrautstecher oder Gartenkralle: Ob im Beet, auf dem Rasen oder an der Terrasse – Unkraut lässt sich mit dem passenden Werkzeug entfernen.

Geräte für die Rasenpflege

Ein schöner Rasen ist das Herzstück vieler Gärten. Damit das so bleibt, ist die richtige Rasenpflege entscheidend.

Rasenmäher

Der Rasenmäher gehört zur unverzichtbaren Grundausstattung für die Rasenpflege. Die Auswahl an verfügbaren Modellen ist groß: Benzin-, Elektro- und Akku-Rasenmäher mit unterschiedlicher Motorleistung und Schnittbreite sind erhältlich. So lässt sich für jede Rasenfläche der passende Mäher finden.

Rasenkantenschneider und Rasentrimmer

Mithilfe eines Rasentrimmers können schwer zugängliche Grünflächen geschnitten werden. Rasenkanten, die an eine Terrasse oder ein Beet grenzen und nicht mit einer Steinkante abgetrennt sind, können mit einem Rasenmäher nur schwierig gemäht werden – es besteht die Gefahr, dass die umliegenden Flächen beschädigt werden. Ein Rasenkantenschneider löst dieses Problem. Mit einem speziellen Aufsatz können die Rasenkanten auch mit dem Rasentrimmer geschnitten werden.

Vertikutierer

Regelmäßiges Vertikutieren hilft dabei, den Rasen von Unkraut und Moos zu befreien und lässt ihn besser und dichter wachsen. Ein hand- oder motorbetriebener Vertikutierer übernimmt diese Aufgabe. Alternativ kann ein 2-in-1-Gerät zum Einsatz kommen, das Rasenmäher und Vertikutierer in sich vereint.

Aerifiziergabel

Beim Aerifizieren werden Löcher in den Rasen gebohrt, damit die Erde besser belüftet wird und stehendes Wasser ablaufen kann. Die Löcher können entweder mithilfe einer Grabegabel oder mit einer speziellen Aerifiziergabel gegraben werden. Der Vorteil der Aerifiziergabel: Ihre Zinken sind hohl, sodass die Erde nicht einfach nur zusammengedrückt, sondern tatsächlich entfernt wird.

Geräte für die Gartenbewässerung

Welche Art der Gartenbewässerung die richtige ist und damit die Wahl der passenden Geräte bestimmt, hängt von der Bepflanzung des Gartens, dessen Größe und dem gewünschten Arbeitsaufwand ab. Generell gibt es vier Ausstattungsvarianten, um den Garten zu bewässern:

  1. Gießkanne: Mit einer Gießkanne lassen sich vor allem kleinere Beete und Pflanzentöpfe schnell gießen. Bei größeren Flächen oder schlecht zugänglichen Stellen wie Hecken und Sträuchern wird die Arbeit jedoch schnell mühsam.

  2. Gartenschlauch: Mithilfe eines Gartenschlauchs lassen sich auch durstige Pflanzen wie Bäume und ‒ wenn ein Brausekopf am Schlauchende montiert wird ‒ größere Rasenflächen gut bewässern. Ein Schlauchwagen erleichtert den Transport des Schlauchs.

  3. Tropf- oder Perlschlauch: Die Tröpfchenbewässerung ist besonders schonend für empfindliche Pflanzen, da das Wasser direkt vom Boden aufgenommen wird und nicht mit den zarten Blüten und Blättern in Kontakt kommt.

  4. Sprinkleranlage: Wenn der Garten über eine große Rasenfläche verfügt, ist eine Sprinkleranlage die bequemste und effizienteste Möglichkeit der Bewässerung.

Gießkanne Gartenschlauch Tropf-/Perlschlauch Sprinkleranlage
Blumen-/Gemüsebeet
X
Rasen X
Bäume X
X X
Hecken/Sträucher X
X

Geräte zum Schneiden von Hecken, Sträuchern und Bäumen

Wer Hecken, Sträucher oder Bäume in seinem Garten hat, muss diese regelmäßig schneiden. Eine gute Schere ist hierbei das Werkzeug der Wahl. Bei Gartenscheren wird grundsätzlich zwischen Bypass-Scheren und Amboss-Scheren unterschieden. Bypass-Scheren eignen sich besonders für frische, saftige Triebe und Äste, wie es beim Schneiden von Rosen der Fall ist. Mit einer Amboss-Schere lassen sich trockene Äste einfacher beseitigen.

Einhandschere

Dünne Zweige können mit einer Einhandschere mühelos geschnitten werden. Die Einhandschere ist die klassische Gartenschere. Sie wird genutzt, um beispielsweise Rosensträucher oder Hecken zu schneiden. Wie der Name vermuten lässt, kann die Schere mit nur einer Hand bedient werden. Äste und Zweige mit einem Durchmesser von bis zu 30 mm können mit der Einhandschere geschnitten werden.

Astschere

Um eine Astschere zu bedienen, werden beide Hände benötigt. Durch die längeren Griffe entsteht eine größere Hebelwirkung, sodass auch kräftigere Äste oder besonders vertrocknetes Gehölz gekappt werden können.

Säge

Bei dicken Ästen reicht eine Schere nicht aus. Hier sollte eine Säge zum Einsatz kommen, um den Baum zu beschneiden. Ob eine Kettensäge oder eine Handsäge gewählt wird, hängt von den persönlichen Vorlieben und dem verfügbaren Budget ab: Die Handsäge ist eine günstige Lösung, die dafür anstrengender ist – eine Kettensäge erledigt die Arbeit leichter, kostet aber mehr und benötigt mehr Übung hinsichtlich der Handhabung.

Unabhängig vom Typ sollten Gartenscheren immer scharf sein. Eine stumpfe Schere reißt oder quetscht beim Schneiden die Pflanzenfaser und beschädigt sie dadurch. An diesen „Wunden“ können sich Pilze und Keimlinge ansiedeln.

Geräte zum Reinigen von Terrasse, Fassade und Markisen

Nicht nur Boden und Pflanzen prägen das Bild des Gartens, auch Terrasse, Hausfassade und Markisen tragen ihren Teil zum Gesamteindruck bei und müssen regelmäßig gereinigt werden.

Besen

Um groben Schmutz und Laub von der Terrasse oder Markise zu entfernen, ist ein Besen unverzichtbar. Bei empfindlichem Terrassenbelag wie beispielsweise Naturstein sollten die Borsten möglichst weich sein, damit keine Kratzer entstehen.

Schrubber und Bürste

Für die Reinigung einer Markise wird lediglich ein Eimer mit Seifenlauge sowie ein Bodenschrubber mit Teleskopstab benötigt. Auch Terrassenplatten lassen sich so säubern. Hartnäckige Flecken können mit einer Handbürste bearbeitet werden.

Hochdruckreiniger

Wer seine Terrassenplatten schnell und effizient reinigen möchte, kann auf einen Hochdruckreiniger zurückgreifen. Mit einem speziellen Aufsatz können Fliesen, Stein, Beton und Holz ohne Schaden bearbeitet werden.

Geräte zur Bodenbearbeitung

Die richtige Pflege des Bodens ist entscheidend, damit der Garten in voller Pracht erstrahlen kann: Er versorgt die Pflanzen mit den nötigen Nährstoffen. Regelmäßiges Auflockern ist daher Pflicht. Und auch wer Blumen oder andere Gewächse einpflanzen will, ist mit den passenden Geräten zur Bodenbearbeitung gut beraten.

Schaufel/Handschaufel

Eine große Stielschaufel ist ideal, wenn größere Erdmengen ausgehoben werden müssen – beispielsweise, um einen Baum zu pflanzen. Für Blumen- und Gemüsebeete eignet sich eine kleine Handschaufel besser, um die Vertiefungen für die Pflanzen auszuheben. Zudem ist eine Schaufel auch zum Verteilen von Kompost oder Sand von Nutzen.

Spaten

Mit einem Spaten lässt sich auch fester Boden gegen den eine Schaufel abgerundeter Kante machtlos ist, umgraben und ausheben. Außerdem kann der Spaten dank seiner geraden Kanten zum Abstechen von Rasenkanten genutzt werden.

Grabegabel

Mit einer Grabegabel lässt sich der Boden auflockern und damit ideal auf die Aussaat neuer Pflanzen vorbereiten. Zudem kann Unkraut mit tiefergehenden Wurzeln mithilfe der Zinken problemlos entfernt werden. Zum Lüften des Rasens ist die Spatengabel zur Not auch einsetzbar – allerdings bringt eine spezielle Aerifizierungsgabel hier bessere Ergebnisse.

Nützliches Zubehör für die Gartenarbeit

Neben den richtigen Gartengeräten kann das passende Zubehör die Gartenarbeit erheblich erleichtern. Ein Eimer ist praktisch, um entferntes Unkraut zu sammeln. Wer Bäume beschneiden oder seine Markise reinigen möchte, braucht eine Leiter mit festem Stand. Gartenhandschuhe schützen die Haut vor Schmutz und Verletzung – und wer viel auf den Knien arbeitet, profitiert von gut gepolsterten Knieschonern.