Der Browser wird nicht leider nicht mehr unterstützt!
Um die Website korrekt anzuzeigen, verwende bitte einen der folgenden Browser:Achtung:Bitte aktualisiere deinen Browser, wenn du mit diesem Browser fortfährst, könnte dein Einkaufserlebnis nicht zufriedenstellend sein!

Rasenmäher

19 Produkte
    Produkte angezeigt 19 / 19 Produkte

    Rasenmäher von Lidl für einen perfekten Rasenschnitt & frisches Grün

    Das Herzstück eines Gartens ist ein perfekt geschnittener und gepflegter Rasen. Daher gehört ein Rasenmäher für jeden Gartenbesitzer zur absoluten Grundausstattung. Die Auswahl an verfügbaren Modellen ist groß und unterscheidet sich nach der Art des Antriebs. Ob Akku-Rasenmäher, Benzin-Rasenmäher mit Zwei- oder Vier-Takt-Motor, Elektro-Rasenmäher oder Spindelmäher: Bei LIDL findest du den passenden Mäher oder Mähroboter für jeden Anspruch.

    Komfortable Rasenpflege mit Rasenmähern von LIDL

    Ein gut aussehender Rasen ist saftig, grün und dicht. Damit das Gras optimal wachsen kann, braucht es eine ideale Pflege in Form von Mähen, Vertikutieren sowie Düngen. In unserem Sortiment findest du eine große Auswahl an Rasenmähern, die ideal zu deinen Bedürfnissen passen und dafür sorgen, dass dein Grün perfekt gedeiht. Im folgenden Abschnitt haben wir für dich die wichtigsten Vorteile von Rasenmähern zusammengefasst:


    • Gepflegter Rasen: Mit dem passenden Gerät bringst du deinen Rasen in Topform.
    • Verschiedene Modelle: Für jeden Garten gibt es bei uns den passenden Rasenmäher. Wähle zwischen einem Aufsitzmäher, Spindelmäher, Akku-Mäher, Benzin-Rasenmäher, Elektro-Rasenmäher oder einem Hand-Rasenmäher.
    • Qualitatives Equipment: Egal ob es sich um kleine Flächen, mittelgroße Rasenflächen oder große Gärten handelt: Bei LIDL findest du die passenden Gartengeräte von renommierten Marken wie PARKSIDE, Kärcher und Gardena.
    • Passendes Zubehör: bei uns im Shop findest du nicht nur den passenden Grasmäher, sondern auch die geeignete Ausstattung wie ein Laub- und Rasensammler.


    Wie finde ich den richtigen Rasenmäher?

    Inhaltsverzeichnis

    1. Wie funktioniert ein Rasenmäher?

    2. Welcher Rasenmäher-Antrieb ist der richtige?

    3. Welche Funktionsmerkmale zeichnen einen Rasenmäher aus?

    4. Welcher Rasenmäher eignet sich für welche Rasenfläche?

    5. Wann kann ein Rasenmäher genutzt werden?


    Wie funktioniert ein Rasenmäher?

    Grundsätzlich lassen sich Rasenmäher in drei Kategorien einteilen: Spindelmäher, Sichelmäher und Balkenmäher. Der Unterschied liegt dabei in der Art und Anordnung der Schneidwerkzeuge. Spindelmäher verfügen über eine rotierende Spindel, auf der ein Obermesser montiert ist. Fährt man mit diesem Mäher über den Rasen, schneidet er die Grashalme gegen ein fest stehendes Untermesser gerade ab – im Prinzip wie mit einer großen Schere. Sichelmäher verfügen über ein einzelnes Messer, das horizontal über dem Gras rotiert und so die Halme kürzt. Balkenmäher sind hauptsächlich in der Landwirtschaft zu finden. Die meisten Rasenmäher für den heimischen Garten zählen zu den Sichelmähern.

    Welcher Rasenmäher-Antrieb ist der richtige?

    Handbetriebene Mäher sind nur noch selten zu finden. Wer einen Rasenmäher für seinen Garten braucht, greift entweder auf einen Akku-Rasenmäher, einen Elektro-Rasenmäher oder einen Benzin-Rasenmäher zurück. Jede Antriebsart hat Vor- und Nachteile bei der Rasenpflege.

    Akku-Rasenmäher

    Waren Akku-Rasenmäher aufgrund ihrer geringen Laufzeit früher vor allem für kleinere Rasenflächen geeignet, sind sie heute dank leistungsstarker Lithium-Ionen-Akkus auch für große Gärten, bis zu 200 Quadratmetern, eine echte Option. Sie überzeugen vor allem durch ihre einfache Handhabung, aufgrund der kabellosen Bewegungsfreiheit und da kein pflegebedürftiger Benzinmotor vorhanden ist. Akku-Rasenmäher punkten zudem mit einem höhenverstellbaren Führungsholm, sind sehr emissionsarm, geräuscharm und unabhängig von stationären Stromquellen. Beim Kauf sollte vor allem auf die Laufzeit des Akkus sowie die Möglichkeit des Nachkaufs eines zweiten Ladegeräts geachtet werden.


    Welcher Rasenmäher-Antrieb ist der richtige?

    Handbetriebene Mäher sind nur noch selten zu finden. Wer einen Rasenmäher für seinen Garten braucht, greift entweder auf einen Akku-Rasenmäher, einen Elektro-Rasenmäher oder einen Benzin-Rasenmäher zurück. Jede Antriebsart hat Vor- und Nachteile bei der Rasenpflege.

    Akku-Rasenmäher

    Waren Akku-Rasenmäher aufgrund ihrer geringen Laufzeit früher vor allem für kleinere Rasenflächen geeignet, sind sie heute dank leistungsstarker Lithium-Ionen-Akkus auch für große Gärten eine echte Option. Sie überzeugen vor allem durch ihre einfache Handhabung, aufgrund der kabellosen Bewegungsfreiheit und da kein pflegebedürftiger Benzinmotor vorhanden ist. Auch der niedrige Geräuschpegel der Akku-Rasenmäher ist ein Vorteil. Beim Kauf sollte vor allem auf die Laufzeit des Akkus sowie die Möglichkeit des Nachkaufs eines zweiten Ladegeräts geachtet werden.

    Akku-RasenmäherVorteileNachteile
    LeichtVergleichsweise teuer in der Anschaffung
    Einsatz auch ohne direkt zugängliche Stromquelle möglichErsatzakkus relativ teuer
    Kein Kabel, das beim Mähen behindertBegrenzte Laufzeit
    Umweltschonend
    Leise

    Elektro-Rasenmäher: Die umweltschonende Variante

    Moderne Elektro-Rasenmäher sind wendig, leise, leicht und erzielen eine vergleichbar starke Leistung wie Grasmäher, die mit Benzin betrieben werden. Elektro-Rasenmäher arbeiten aber ausschließlich mit Strom, sind also kabelgebunden. Für sehr große Rasenflächen sind diese Modelle eher ungeeignet. Ein Plus ist aber definitiv die deutlich geringere Lärm- und Umweltbelastung. Auch unangenehme Benzingerüche entstehen hier beim Mähen nicht. Hier findest du Elektro-Mäher mit ergonomischen Softgrip-Griffen für ein rückenschonendes, flexibles Arbeiten.

    Elektro-RasenmäherVorteileNachteile
    GünstigStromquelle vor Ort notwendig
    WartungsarmKabel kann beim Mähen behindern
    Umweltschonend
    Geräuscharm
    Unbegrenzte Laufzeit

    Benzin-Rasenmäher: Der Alleskönner

    Benzin-Rasenmäher sind wahre Allrounder und der Favorit der meisten Hobbygärtner. Mit diesem leistungsstarken Kraftpaket bringst du unkompliziert große Flächen von bis zu 1000 Quadratmetern in Topform. Benzin-Rasenmäher kommen zudem nicht nur mit offenen Rasenarealen gut zurecht, sondern auch mit verwinkeltem, schwierigerem Rasengelände. Moderne Benzin-Rasenmäher verfügen auch über einen laufruhigen, starken Motor und müssen nur selten betankt werden. Sie sind zwar etwas schwerer als Akku- oder Elektro-Rasenmäher, aber auch hier hast du kein Kabel, welches dich beim Mähen behindert.

    Benzin-RasenmäherVorteileNachteile
    LeistungsstarkUmweltbelastung
    Kein Kabel, das behindern könnteHöherer Geräuschpegel
    Lange LaufzeitHohes Gewicht
    Stromquelle nicht nötigWartungsbedürftig

    Mähroboter

    Das neueste Mitglied in der Familie der Rasenmäher sind Mähroboter. Ähnlich wie Saugroboter nehmen sie Gartenbesitzern einen Großteil der Arbeit ab. Ihre Vor- und Nachteile ähneln denen von klassischen Rasenmähern mit Akku, gepaart mit den Eigenschaften der autonomen Haushaltshelfer. Vor allem für kleine Rasenflächen, bei körperlichen Einschränkungen oder wenig Zeit können Mähroboter eine gute Unterstützung bei der Rasenpflege sein.

    MähroboterVorteileNachteile
    Einsatz auch ohne direkt zugängliche Stromquelle möglichVergleichweise teuer in der Anschaffung
    Kein KabelBegrenzte Laufzeit
    UmweltschonendWechselakkus teuer
    Keine körperliche Anstrengung nötig

    Welche Funktionsmerkmale zeichnen einen Rasenmäher aus?

    Wer einen Rasenmäher kaufen will, sollte sich nicht nur mit den verschiedenen Antriebsarten beschäftigen. Unterschiedliche Funktionsmerkmale und praktisches Zubehör wie ein Fangkorb bestimmen, ob ein Rasenmäher alle Anforderungen erfüllen kann, die an ihn gestellt werden.

    • Motorleistung

    Ein guter Motor ist entscheidend für die Effizienz des Rasenmähers. Ob mit Akku betrieben oder mit Benzin: Ein 1.400 W starker Motor ist ausreichend für einfaches Gelände, für anspruchsvolleres Gelände und dichtes Gras empfiehlt sich ein Rasenmäher mit 2.000 W oder mehr.

    • Schnitthöhe

    Eine variabel einstellbare Schnitthöhe ist wichtig, damit der Rasen nach den individuellen Vorstellungen gemäht werden kann. Generell sollte die Schnitthöhe nicht unter 40 mm betragen. Wer seine Grashalme besonders lang halten möchte, muss darauf achten, dass der Rasenmäher eine entsprechende Schnitthöhe zulässt.

    • Fangkorb oder Mulchfunktion

    Einige Sichelmäher sind sogenannte Mulchmäher. Sie häckseln das gemähte Gras klein, werfen es an den Seiten aus und verteilen es auf der gemähten Fläche. Der Vorteil: Der Boden nimmt die Nährstoffe aus dem Mulch wieder auf – ein natürlicher Dünger für den Rasen. Wer das nicht möchte, ist mit einem Rasenmäher mit Fangkorb besser beraten.

    • Schnittbreite

    Je größer die zu mähende Fläche ist, desto größer sollte auch die Schnittbreite sein. Während bei einer Rasenfläche von weniger als 100 m2 eine Schnittbreite von 30 cm völlig ausreichend ist, sollte bei mehr als 500 m2 Rasen auf jeden Fall eine Schnittbreite von mindestens 45 cm vorhanden sein.

    Welcher Rasenmäher eignet sich für welche Rasenfläche?

    Generell lässt sich natürlich jede Rasenfläche mit jedem Rasenmäher pflegen. Doch die Wahl des richtigen Modells kann unnötige Kosten und Zeit sparen. Ein Handmäher ist nur für Flächen bis zu 50 m2 eine gute Wahl – für jede größere Fläche sollten motorbetriebene Rasenmäher herangezogen werden, da das Mähen sonst zu mühsam wird. Wer sich durch hohes, dichtes Gras mähen muss, ist mit einem leistungsstarken Benzin-Rasenmäher allgemein gut versorgt.

    RasenflächeEmpfohlener Rasenmäher
    50 bis 200 m2Elektro-oder Akku-Rasenmäher
    200 bis 400 m2Elektro- oder Benzin-Rasenmäher
    Ab 400 m2Benzin-Rasenmäher

    Rasenkanten und Rasenecken mähen

    Rasenmäher sind meistens zu breit, um Kanten, Übergänge und Ecken zu mähen. Gerade beim Übergang zwischen Rasen und Beet oder Rasen und Terrasse ist ein Rasentrimmer hilfreich. Er schneidet das Gras an schmalen Stellen, ohne dass die umliegende Fläche beschädigt wird. Ebenso findest du im Online-Shop von LIDL auch eine Benzin-Sense mit Schultergurt. Das 3-in-1-Kombisystem aus Freischneider, Grasmäher und Rasentrimmer ermöglicht dir ein leichtes, effektives Arbeiten.


    Text And Image Section

    Wann kann ein Rasenmäher genutzt werden?

    Lärmbelästigung ist immer wieder ein Streitthema zwischen Nachbarn. Auch der Rasenmäher kann schnell zum potenziellen Konfliktobjekt werden. Doch wer sich an die gesetzlich geregelten Ruhezeiten hält, ist generell auf der sicheren Seite. Allerdings variieren die rechtlichen Grundlagen, da keine bundesweite Regelung existiert. Die Ruhezeiten werden stattdessen von den Bundesländern und den einzelnen Gemeinden festgelegt. Regelungen dazu finden sich unter anderem in den jeweiligen Landesimmissionsschutzgesetzen. Um sicher sagen zu können, welche Ruhezeiten am jeweiligen Standort gelten, kann man sich auch bei der Gemeinde oder dem zuständigen Ordnungsamt informieren. Die gängigen Ruhezeiten sind an Werktagen folgende: Mittagsruhe von 13 bis 15 Uhr und Nachtruhe von 22 bis 7 Uhr. An Sonn- und Feiertagen ist ganztägig Ruhe einzuhalten.

    FAQ zu LIDL Rasenmähern

    Mulchen oder nicht?

    Ein Mäher mit Mulchfunktion ermöglicht dir, den Rasenschnitt nicht nur in einem Fangkorb zu sammeln und abzutransportieren, sondern ihn als Dünger für die Rasenfläche zu nutzen. Wenn du deinen Rasen also mulchst, anstatt ihn nur zu mähen, brauchst du wesentlich weniger Rasendünger.

    Welche Aspekte sind zu beachten, wenn ich einen Rasenmäher online kaufe?

    • Je größer deine Rasenfläche ist, desto größer sollte die Schnittbreite sein. Für eine Fläche von bis zu 100 Quadratmetern reicht eine Schnittbreite von 35 Zentimeter aus, bis 400 Quadratmetern Fläche sind 40 Zentimeter Schnittbreite ausreichend.
    • Bei Mähern mit Grasfangboxen wird das geschnittene Gras gesammelt und muss nicht im Anschluss zusammen gerecht werden.
    • Grasmäher mit Mulchfunktion mähen und mulchen in einem Arbeitsschritt: Auf diese Weise gelingt dir eine ideale Rasenpflege und du sparst dir die Entsorgung des Grasschnitts.

    Erfülle dir den Traum von der perfekten Gartenrasenfläche

    Nicht jedes Gerät passt zu jedem Gartenbesitzer und jeder Rasenfläche. Verschiedene Antriebsarten und Funktionsmerkmale der Grasmäher machen hier den entscheidenden Unterschied. Ob leistungsstarker Benzin-Rasenmäher oder umweltfreundlicher Elektromäher: Bei uns findest du dein Lieblingsmodell für den perfekten Rasenschnitt.