Der Browser wird nicht leider nicht mehr unterstützt!
          Um die Website korrekt anzuzeigen, verwenden Sie bitte einen der folgenden Browser:Achtung:Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie mit diesem Browser fortfahren, könnte Ihr Einkaufserlebnis nicht zufriedenstellend sein!

          Rasenmäher

          10 Produkte
            1. Rendered: 2021-10-24T22:02:44.000Z

              Top Kundenbewertungen

              PARKSIDE® Benzin-Rasenmäher »PBM 125 A1«
              (56)

              PARKSIDE® Benzin-Rasenmäher »PBM 125 A1«

              Motorleistung: 1,82 kW
              Hubraum: 125 cm³
              Schnittbreite: 42 cm
              Fangsack: 55 l
              189.00
              *
              online verfügbar
            2. Rendered: 2021-10-26T12:41:30.000Z

              Top Kundenbewertungen

              PARKSIDE® Elektro-Rasenmäher »PRM 1300 A1«, 1300 Watt
              (99)

              PARKSIDE® Elektro-Rasenmäher »PRM 1300 A1«, 1300 Watt

              Leistung: 1300 Watt
              Schnittbreite: ca. 32 cm
              Fangboxvolumen: ca. 30 l
              59.99
              *
              online verfügbar
            3. Rendered: 2021-10-25T05:15:17.000Z
              PARKSIDE® Gartenkultivator »PGK 1400«, 1400 Watt
              (135)

              PARKSIDE® Gartenkultivator »PGK 1400«, 1400 Watt

              Leistung: 1400 Watt
              Drehzahl: 400 min-¹
              99.99
              *
              online verfügbar
            4. Rendered: 2021-10-26T07:56:07.000Z
              PARKSIDE® Elektro-Vertikutierer/ Lüfter »PLV 1 500«
              (236)

              PARKSIDE® Elektro-Vertikutierer/ Lüfter »PLV 1 500«

              Leistung: 1500 Watt
              Arbeitsbreite: ca. 36 cm
              Fangsack: 50 l
              89.99
              *
              online verfügbar
            5. Rendered: 2021-10-23T08:36:56.000Z
              dobar Mährobotergarage aus Holz
              (1)

              dobar Mährobotergarage aus Holz

              Garage mit Pflanzeinsatz- und folie
              Maße: ca. L 79 x B 73 x H 56 cm
              Material: Kiefer
              Farben: grau oder weiß

              Billiger
              UVP: 79.99
              74.99
              *
              online verfügbar
            6. Rendered: 2021-10-25T09:27:43.000Z

              Top Kundenbewertungen

              Grizzly Tools Universal-Abdeckhaube für alle gängigen Rasenmäher
              (20)

              Grizzly Tools Universal-Abdeckhaube für alle gängigen Rasenmäher

              Wetterfest / In der Farbe Schwarz
              -24%
              UVP: 19.99
              15.00
              *
              online verfügbar
            7. Rendered: 2021-10-20T09:10:55.000Z
              MTD Benzin-Motortrimmer „500“
              (3)

              MTD Benzin-Motortrimmer „500“

              Motor-Typ: 2-Takt full crank Motor
              Leistung: 7000 U/min | 0,67 kW
              Hubraum: 25 cm³
              Arbeitsbreite (Faden): 38 cm
              133.00
              *
              online verfügbar
            8. Rendered: 2021-10-20T09:11:32.000Z
              Güde AKKU VERTIKUTIERER 400/40-5.0S
              (10)

              Güde AKKU VERTIKUTIERER 400/40-5.0S

              Wartungsfreier Bürstenloser Motor / Motorleistung: ca. 800 Watt
              399.00
              *
              online verfügbar
            9. Rendered: 2021-10-20T09:10:56.000Z

              Top Kundenbewertungen

              MTD Benzin-Rasenmäher „Smart 46 SPO“
              (9)

              MTD Benzin-Rasenmäher „Smart 46 SPO“

              Leistung: 2800 U/min | 1,6 kW
              Hubraum: 99 cm³
              Schnittbreite: 46 cm
              304.99
              *
              online verfügbar
            10. Rendered: 2021-10-20T09:10:14.000Z
              Habau Garage für Mähroboter, mit klappbarerem Deckel
              (1)

              Habau Garage für Mähroboter, mit klappbarerem Deckel

              Material: Holz, vorlasiert
              Farben: grau, weiß
              119.00
              *
              online verfügbar
            Produkte angezeigt 10 / 10 Produkte

            Rasenmäher

            Der Rasenmäher des Nachbarn muss nicht zwangsläufig auch das richtige Modell für den eigenen Garten sein. Verschiedene Antriebsarten und Funktionsmerkmale machen den Unterschied. Ob leistungsstarker Mäher mit Benzinmotor, kompakter Mähroboter oder leiser Elektromäher: Mit der richtigen Ausstattung gelingt der perfekte Rasenschnitt ganz leicht.


            Wie finde ich den richtigen Rasenmäher?

            Inhaltsverzeichnis

            1. Wie funktioniert ein Rasenmäher?

            2. Welcher Rasenmäher-Antrieb ist der richtige?

            3. Welche Funktionsmerkmale zeichnen einen Rasenmäher aus?

            4. Welcher Rasenmäher eignet sich für welche Rasenfläche?

            5. Wann kann ein Rasenmäher genutzt werden?

            Wie funktioniert ein Rasenmäher?

            Grundsätzlich lassen sich Rasenmäher in drei Kategorien einteilen: Spindelmäher, Sichelmäher und Balkenmäher. Der Unterschied liegt dabei in der Art und Anordnung der Schneidwerkzeuge. Spindelmäher verfügen über eine rotierende Spindel, auf der ein Obermesser montiert ist. Fährt man mit diesem Mäher über den Rasen, schneidet er die Grashalme gegen ein fest stehendes Untermesser gerade ab – im Prinzip wie mit einer großen Schere. Sichelmäher verfügen über ein einzelnes Messer, das horizontal über dem Gras rotiert und so die Halme kürzt. Balkenmäher sind hauptsächlich in der Landwirtschaft zu finden. Die meisten Rasenmäher für den heimischen Garten zählen zu den Sichelmähern.

            Welcher Rasenmäher-Antrieb ist der richtige?

            Handbetriebene Mäher sind nur noch selten zu finden. Wer einen Rasenmäher für seinen Garten braucht, greift entweder auf einen Akku-Rasenmäher, einen Elektro-Rasenmäher oder einen Benzin-Rasenmäher zurück. Jede Antriebsart hat Vor- und Nachteile bei der Rasenpflege.

            Akku-Rasenmäher

            Waren Akku-Rasenmäher aufgrund ihrer geringen Laufzeit früher vor allem für kleinere Rasenflächen geeignet, sind sie heute dank leistungsstarker Lithium-Ionen-Akkus auch für große Gärten eine echte Option. Sie überzeugen vor allem durch ihre einfache Handhabung, aufgrund der kabellosen Bewegungsfreiheit und da kein pflegebedürftiger Benzinmotor vorhanden ist. Auch der niedrige Geräuschpegel der Akku-Rasenmäher ist ein Vorteil. Beim Kauf sollte vor allem auf die Laufzeit des Akkus sowie die Möglichkeit des Nachkaufs eines zweiten Ladegeräts geachtet werden.

            Vorteile

            • Leicht
            • Einsatz auch ohne direkt zugängliche Stromquelle möglich
            • Kein Kabel, das beim Mähen behindert
            • Umweltschonend
            • Leise


            Nachteile

            • Vergleichsweise teuer in der Anschaffung
            • Ersatzakkus relativ teuer
            • Begrenzte Laufzeit


            Elektro-Rasenmäher

            Wie der Akku-Rasenmäher ist auch der kabelgebundene Elektro-Rasenmäher leicht und leise. Durch das Kabel ist allerdings die Bewegungsfreiheit im Garten eingeschränkt. Für sehr große Grundstücke ist der Elektro-Rasenmäher demnach ungeeignet.

            Vorteile

            • Günstig
            • Wartungsarm
            • Umweltschonend
            • Leise
            • Unbegrenzte Laufzeit


            Nachteile

            • Stromquelle vor Ort nötig
            • Kabel kann beim Mähen behindern

            Benzin-Rasenmäher

            Benzin-Rasenmäher sind wahre Kraftpakete. Dank des Benzinmotors sind sie besonders leistungsstark und für große Rasenflächen und dichtes Gras bestens geeignet. Aus ihrer hohen Leistung resultiert allerdings auch einer ihrer großen Nachteile: Benzin-Rasenmäher sind schwerer als die Varianten mit Elektro- oder Akkuantrieb. Zudem ist der Motor lauter und produziert durch die Verbrennung des Benzins umweltschädliche Abgase.

            Vorteile

            • Leistungsstark
            • Kein Kabel, das beim Mähen behindert
            • Lange Laufzeit
            • Keine Stromquelle nötig


            Nachteile

            • Umweltbelastung
            • Höherer Geräuschpegel
            • Schwerer in der Handhabung aufgrund des höheren Gewichts
            • Wartungsintensiv

            Mähroboter

            Das neueste Mitglied in der Familie der Rasenmäher sind Mähroboter. Ähnlich wie Saugroboter nehmen sie Gartenbesitzern einen Großteil der Arbeit ab. Ihre Vor- und Nachteile ähneln denen von klassischen Rasenmähern mit Akku, gepaart mit den Eigenschaften der autonomen Haushaltshelfer. Vor allem für kleine Rasenflächen, bei körperlichen Einschränkungen oder wenig Zeit können Mähroboter eine gute Unterstützung bei der Rasenpflege sein.

            Vorteile

            • Einsatz auch ohne direkt zugängliche Stromquelle möglich
            • Kein Kabel, das beim Mähen behindert
            • Umweltschonend
            • Keine körperliche Anstrengung nötig


            Nachteile

            • Vergleichsweise teuer in der Anschaffung
            • Meistens keine Wechselakkus verfügbar
            • Begrenzte Laufzeit

            Welche Funktionsmerkmale zeichnen einen Rasenmäher aus?

            Wer einen Rasenmäher kaufen will, sollte sich nicht nur mit den verschiedenen Antriebsarten beschäftigen. Unterschiedliche Funktionsmerkmale und praktisches Zubehör wie ein Fangkorb bestimmen, ob ein Rasenmäher alle Anforderungen erfüllen kann, die an ihn gestellt werden.


            Motorleistung

            Ein guter Motor ist entscheidend für die Effizienz des Rasenmähers. Ob mit Akku betrieben oder mit Benzin: Ein 1.400 W starker Motor ist ausreichend für einfaches Gelände, für anspruchsvolleres Gelände und dichtes Gras empfiehlt sich ein Rasenmäher mit 2.000 W oder mehr.


            Schnitthöhe

            Eine variabel einstellbare Schnitthöhe ist wichtig, damit der Rasen nach den individuellen Vorstellungen gemäht werden kann. Generell sollte die Schnitthöhe nicht unter 40 mm betragen. Wer seine Grashalme besonders lang halten möchte, muss darauf achten, dass der Rasenmäher eine entsprechende Schnitthöhe zulässt.


            Fangkorb oder Mulchfunktion

            Einige Sichelmäher sind sogenannte Mulchmäher. Sie häckseln das gemähte Gras klein, werfen es an den Seiten aus und verteilen es auf der gemähten Fläche. Der Vorteil: Der Boden nimmt die Nährstoffe aus dem Mulch wieder auf – ein natürlicher Dünger für den Rasen. Wer das nicht möchte, ist mit einem Rasenmäher mit Fangkorb besser beraten.


            Schnittbreite

            Je größer die zu mähende Fläche ist, desto größer sollte auch die Schnittbreite sein. Während bei einer Rasenfläche von weniger als 100 m2 eine Schnittbreite von 30 cm völlig ausreichend ist, sollte bei mehr als 500 m2 Rasen auf jeden Fall eine Schnittbreite von mindestens 45 cm vorhanden sein.

            Welcher Rasenmäher eignet sich für welche Rasenfläche?

            Generell lässt sich natürlich jede Rasenfläche mit jedem Rasenmäher pflegen. Doch die Wahl des richtigen Modells kann unnötige Kosten und Zeit sparen. Ein Handmäher ist nur für Flächen bis zu 50 m2 eine gute Wahl – für jede größere Fläche sollten motorbetriebene Rasenmäher herangezogen werden, da das Mähen sonst zu mühsam wird. Wer sich durch hohes, dichtes Gras mähen muss, ist mit einem leistungsstarken Benzin-Rasenmäher allgemein gut versorgt.

            RasenflächeEmpfohlener Rasenmäher
            50 bis 200 m2Elektro-oder Akku-Rasenmäher
            200 bis 400 m2Elektro- oder Benzin-Rasenmäher
            Ab 400 m2Benzin-Rasenmäher

            Rasenkanten und Rasenecken mähen

            Rasenmäher sind meistens zu breit, um Kanten, Übergänge und Ecken zu mähen. Gerade beim Übergang zwischen Rasen und Beet oder Rasen und Terrasse ist ein Rasentrimmer hilfreich. Er schneidet das Gras an schmalen Stellen, ohne dass die umliegende Fläche beschädigt wird.

            Wann kann ein Rasenmäher genutzt werden?

            Lärmbelästigung ist immer wieder ein Streitthema zwischen Nachbarn. Auch der Rasenmäher kann schnell zum potenziellen Konfliktobjekt werden. Doch wer sich an die gesetzlich geregelten Ruhezeiten hält, ist generell auf der sicheren Seite. Allerdings variieren die rechtlichen Grundlagen, da keine bundesweite Regelung existiert. Die Ruhezeiten werden stattdessen von den Bundesländern und den einzelnen Gemeinden festgelegt. Regelungen dazu finden sich unter anderem in den jeweiligen Landesimmissionsschutzgesetzen. Um sicher sagen zu können, welche Ruhezeiten am jeweiligen Standort gelten, kann man sich auch bei der Gemeinde oder dem zuständigen Ordnungsamt informieren. Die gängigen Ruhezeiten sind an Werktagen folgende: Mittagsruhe von 13 bis 15 Uhr und Nachtruhe von 22 bis 7 Uhr. An Sonn- und Feiertagen ist ganztägig Ruhe einzuhalten.