Der Browser wird nicht leider nicht mehr unterstützt!
Um die Website korrekt anzuzeigen, verwende bitte einen der folgenden Browser:Achtung:Bitte aktualisiere deinen Browser, wenn du mit diesem Browser fortfährst, könnte dein Einkaufserlebnis nicht zufriedenstellend sein!

Kinderfahrräder & Jugendfahrräder

5 Produkte

    Kinderfahrräder & Jugendfahrräder – mobil und sicher

    Scheint die Sonne, zieht es die Kinder magisch nach draußen. Schnell den Helm aufgesetzt und schon brausen Sohn und Tochter mit dem Fahrrad los. Kinder- und Jugendfahrräder sind gefragt, wenn es um die Bewältigung des Schulwegs, schnelle Transporte und Abenteuer am Wochenende geht. Das Rad begleitet Deinen Junior zum Baden ins Stadtbad oder in den Ferien ans Meer.

    Vor der Saison solltest Du schauen, ob das Fahrrad verkehrssicher ist und von der Größe her zu Deinem Kind passt. Kinderfahrräder lassen sich einstellen, doch irgendwann wird ein neues Bike gebraucht. Neben dem herkömmlichen Rad kann es auch ein MTB oder sogar schon ein Jugendfahrrad mit 26 Zoll sein.

    Vom Laufrad bis zum MTB

    Ab dem Alter von zwei Jahren kommt das Laufrad ins Spiel. Manche Kinder werden sogar schon vorher mobil. Das kommt ganz auf Entwicklungsstand und Größe an. Mit zwei Jahren darf es schon ein 8- bis 10-Zoll-Laufrad sein. Nur wenig später starten Kinder mit dem ersten Fahrrad. Stabile 12 Zoll sind ab drei Jahren angesagt.

    Mit dem Bike geht es dann schon in den Kindergarten und bald auch zur Schule. Dann kommt schon das Jugendfahrrad an den Start und wird zum liebsten Begleiter auf allen Wegen. Schnell ist Dein Kind damit in der Stadt, rasch beim Bäcker um die Ecke und in wenigen Minuten in der Stadtbibliothek. Geht es in den Urlaub, muss das Jugendrad mit. Aktive Familien planen ganze Touren mit ihren Kids. Das Fahrrad wird zum multifunktionalen Fortbewegungsmittel, bei dem es auf Ausdauer, gesunde Outdoor-Aktivität und jede Menge Spaß im Team ankommt. Ökologisch und nachhaltig ist das Radfahren auch. Bei LIDL findest Du eine breite Auswahl an hochwertigen Lauf- und Jugendfahrrädern sowie Mountainbikes in verschiedenen Zoll-Größen.

    Die richtige Größe für Fahrräder ermitteln

    Damit das Radfahren Spaß macht und sicher ist, muss das Rad die richtige Größe haben. Das gilt besonders für Anfänger und selbst für das Laufrad. Kinderfahrräder müssen besondere Ansprüche erfüllen. Sie sollen stabil sein und gleichzeitig leicht zu handhaben. Sie müssen robust sein und doch gut lenkbar. Vor allem muss ein Fahrrad für Kids sicher sein.

    Schon beim Laufrad ist es entscheidend, beim Kauf die richtige Laufradgröße zu wählen. Bei LIDL bekommst Du die Räder für Kinder in verschiedenen Größen und Farben. So können Jungen und Mädchen ihre Lieblingsfarbe in passendem Fahrradmaß bekommen, denn das Alter allein ist wenig aussagekräftig. Fähigkeiten und Körpergröße sind Kriterien, wenn es um die richtige Wahl geht.

    Die Angabe von Zoll spielt beim Laufrad eine untergeordnete Rolle. Sie bezeichnet die Größe der Räder. Entscheidend ist jedoch die Sattelhöhe, die zur Schrittlänge passen muss. Beim Laufrad gilt: Das Kind muss auf dem Sattel sitzend mit beiden Beinen den Boden erreichen und seine Füße komplett auf dem Grund aufsetzen können. Viele Räder lassen sich in Lenker- und Sattelhöhe anpassen. Sie wachsen dann gewissermaßen mit.

    Beim ersten Fahrrad ist das Maß besonders wichtig. Viele Hersteller bieten Räder ab 3 Jahren an. Doch hier sind Fähigkeiten und Größe ebenso zu beachten. Startet Dein Kind mit einem 12- oder 14-Zoll-Rad, musst Du ebenso auf die Schrittlänge achten. Der Sattel muss in der Höhe passen. Einer Körpergröße von etwa 95 Zentimetern entsprechen etwa 40 Zentimeter Schrittlänge. Diese Faustregel gilt auch fürs Mountainbike.

    Mit 12 und 14 Zoll wird in der Regel begonnen. Jugendfahrräder haben dann bereits 26 bis 28 Zoll. Wichtig ist auch beim Jugendrad die richtige Einstellung der Sattelhöhe und des Lenkers, damit das Rad sicher gefahren werden kann.

    Verkehrssichere Ausstattung von Fahrrad und Kind

    Roller & Co kommen noch ohne Beleuchtung aus, beim Fahrrad für Kids ist sie jedoch Pflicht. Bereits beim Kauf von Kinder- und Jugendrad ist auf die passende Ausstattung unabhängig von der Zoll-Größe zu achten. Dazu gehören nach der Straßenverkehrsordnung bei jedem Fahrradtyp, der am Straßenverkehr teilnimmt:

    • funktionierende Bremsen (am besten Hand- und Rücktrittbremse)
    • eine Lampe vorne
    • ein weißer Reflektor vorn
    • ein Rücklicht in Rot
    • ein roter Reflektor hinten
    • Speichenreflektoren in Orange
    • Pedalreflektoren
    • eine gut zu hörende Klingel

    Denke am besten auch gleich beim Kauf des Fahrrads an einen hochwertigen, passenden Helm. Der Nachwuchs gewöhnt sich so gleich zu Beginn an Sicherheit. Damit stehen die Chancen gut, dass auch bei anderen Fahrradtypen wie dem Mountainbike oder später dem Jugendfahrrad daran gedacht wird. Wird ein Kinder-Mountainbike nur für Tricks genutzt, braucht es kein Zubehör nach der Straßenverkehrsordnung. Helm, Arm- und Beinschützer sollten aber getragen werden.

    Mit oder ohne Stützräder? Kleine Tipps zum Fahrradfahren Lernen

    Der erste Kontakt mit dem Fahrrad ist ein wichtiger Moment. Kinder freuen sich auf ihr erstes Bike, doch Radfahren kann eine anspruchsvolle Herausforderung werden. Sie sollen sich dabei ganz auf ihre Koordination und den Weg konzentrieren. Das Kinderrad muss sicher sein und sich gut lenken lassen. Wie bei der Laufradgröße muss ein Fahrrad für Jungen und Mädchen genau die passende Größe haben, damit es sich gut steuern und leicht fahren lässt.

    Stützräder am Fahrrad werden unterschiedlich bewertet. Einige finden, dass es den Kids gerade am Anfang mehr Sicherheit und Freude gibt. Andere glauben, dass Erfahrungen mit dem Laufrad ausreichen, um mit einem Fahrrad in angemessenen Zoll zu starten. Stützräder am Bike seien darum überflüssig. Entscheide am besten individuell und wähle in jedem Fall ein Fahrrad mit passendem Zoll-Maß.

    Pflege und Wartung von Fahrrädern

    Unabhängig von Modell und Zoll-Maß muss ein Fahrrad gepflegt und immer wieder auf seine Verkehrstüchtigkeit überprüft werden. Fährt Dein Kind mit Dir jeden Tag mit dem Bike zur Kita oder bringst Du Deine Tochter mit dem Fahrrad zur Schule, nehmt Ihr zusammen am Straßenverkehr in der City oder im Dorf teil. Rücktrittbremse und Licht müssen immer funktionieren.

    Besonders wichtig sind Wartung und Pflege beim Jugendfahrrad. Diese Modelle werden meist stark beansprucht. In der Eile kann schnell etwas übersehen werden. Deshalb ist es gut, mindestens einmal im Monat einen Check-up fürs Fahrrad einzuplanen. Dabei können auch gleich die Kette geölt und der Reifendruck überprüft werden.

    Kriterien für den Kauf von Kinder- und Jugendfahrrädern

    Du willst ein Kinder- oder Jugendfahrrad kaufen? Oder suchst Du nach der passenden Laufradgröße? Egal für welches Modell Du Dich entscheidest, folgende Kriterien solltest Du beim Kauf eines Kinderrads beachten:

    1. Suche nach einem hochwertig verarbeiteten, langlebigen Bike.
    2. Wähle ein Kinder- und Jugendfahrrad in passendem Zoll-Maß. Achte dabei vor allem auf die Höhe von Sitz und Lenker.
    3. Wähle ein verkehrstüchtiges Anfänger- oder Jugendfahrrad. Ausnahmen sind Kinder-MTBs, die nur auf dem Platz und nicht im Straßenverkehr gefahren werden.
    4. Schaue nach leichten Kinderfahrrädern, denn ein geringes Gewicht kann Dein Nachwuchs meistern.
    5. Der Rahmen sollte eine hohe Stabilität haben.

    Bei LIDL online Fahrräder für Kinder und Jugendliche kaufen

    In jedem Zoll-Maß kannst Du ein Kinderfahrrad, ein Jugendrad oder ein Mountainbike zu günstigen Preisen kaufen. Du findest das erste Bike für Deinen Junior oder das langersehnte neue Jugendfahrrad zum Geburtstag mit allem Zubehör und kompletter Ausstattung. Im Online-Shop bei LIDL findest Du eine große Auswahl an Fahrrädern – nicht nur für Kinder, sondern auch für Dich selbst.