Datenschutzhinweise Lidl-News

Informationen nach Art. 13 DSGVO

1. Zweck der Datenverarbeitung/ Verantwortlicher/ Rechtsgrundlage:

Sofern Sie sich auf der Webseite für unseren digitalen Stakeholder-Newsletter anmelden, verarbeiten wir, die Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Bonfelder Str. 2, 74206 Bad Wimpfen, erreichbar unter lidl-news@lidl.de, Ihre Daten auf Basis Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO zum Versand des Newsletters an Ihre E-Mailadresse. Wir speichern und verarbeiten diese Daten zum Zweck des Newsletter-Versands. Inhalte des Newsletters sind insbesondere: Informationen zu Nachhaltigkeitsmaßnahmen des Unternehmens, insbesondere aus den Bereichen nachhaltige Sortimentsentwicklung, Klimaschutz und Ressourcenschonung, Maßnahmen zum Schutz und Erhalt der Biodiversität und Maßnahmen im Rahmen der Übernahme unternehmerischer Sorgfaltspflicht entlang der Lieferketten von Lidl.


Um sichergehen zu können, dass bei der Eingabe der E-Mail-Adresse keine Fehler unterlaufen sind, setzen wir das sog. Double-Opt-In-Verfahren ein: Nachdem Sie Ihre E-Mail-Adresse in das Anmeldefeld eingegeben haben, übersenden wir Ihnen einen Bestätigungslink. Erst wenn Sie diesen Bestätigungslink anklicken, wird Ihre E-Mail-Adresse in unseren Verteiler aufgenommen. Im Rahmen der Newsletteranmeldung speichern wir darüber hinaus weitere Daten, sofern diese zum Nachweis der Newsletteranmeldung erforderlich sind (bspw. Ihre IP-Adresse sowie eine Kopie der von uns versendeten Bestätigungsmail). Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO in dem Interesse, über die Rechtmäßigkeit des Newsletterversands Rechenschaft ablegen zu können.


Zum Schutz vor missbräuchlichen Anmeldungen nutzen wir auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO Google reCaptcha, ein Dienst der Google Ireland Limited. Unser berechtigtes Interesse folgt aus dem dargestellten Zweck. In diesem Zusammenhang wird durch eine Analyse diverser Informationen ermittelt, ob die Dateneingabe durch einen Menschen oder durch ein automatisiertes Programm erfolgt. Die erzeugten Informationen werden an einen Server von Google (u.U. auch in den USA) übertragen und dort verarbeitet. Die Erfassung und Auswertung ermöglichen uns oder Google nicht, Sie zu identifizieren. Insbesondere werden die Informationen nicht durch Google mit personenbezogenen Daten zu Ihnen zusammengeführt.


Weitere Informationen zu Google reCaptcha finden Sie unter https://policies.google.com/privacy?hl=de oder https://policies.google.com/terms?hl=de.


2. Kategorien der personenbezogenen Daten:

Bei den über Sie verarbeiteten personenbezogenen Daten handelt es sich um Ihren Namen, Unternehmen/Organisation, Position und Ihre E-Mailadresse.


3. Empfänger/ Kategorien von Empfängern:

Im Rahmen des digitalen Newsletterversands erhalten ggfs. interne Gesellschaften der Schwarz Gruppe zum Zwecke des technischen Supports oder der Wartung von Systemen Zugriff auf Ihre Daten. Ggfs. erhält auch der Anbieter des Captchas Zugriff auf Daten von Ihnen. Sofern es hierbei zu einem Datentransfer in ein Drittland kommt, treffen wir geeignete Maßnahmen zur Gewährleistung der Datensicherheit.


4. Speicherdauer/ Kriterien für Festlegung der Speicherdauer:

Sollten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen oder Ihre Einwilligung in die Zusendung des digitalen Newsletters widerrufen, werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Eine Ausnahme hiervon gilt für Daten, die wir zum Nachweis der Newsletteranmeldung benötigen (bspw. Ihre IP-Adresse sowie eine Kopie der von uns versendeten Bestätigungsmail). Für diese Daten ist aufgrund der gesetzlichen Verjährungsfristen eine Löschfrist von drei Jahren vorgesehen.


5. Verpflichtung der Bereitstellung:

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Sie ist allerdings für den Erhalt des Stakeholder-Newsletters erforderlich. Mögliche Folge der Nichtbereitstellung ist der Nicht-Erhalt des Stakeholder-Newsletters.


6. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung:

Es besteht keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO.


7. Ihre Betroffenenrechte:

Sie haben das Recht, nach Art. 15 Abs. 1 DSGVO auf Antrag unentgeltlich Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Zusätzlich haben Sie bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Löschung (Art. 17 DSGVO) und Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) Ihrer personenbezogenen Daten. Sofern Sie selbst die verarbeiteten Daten zur Verfügung gestellt haben, steht Ihnen ein Recht auf Datenübertragung nach Art. 20 DSGVO zu.


Soweit die Datenverarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO beruht, steht Ihnen nach Art. 21 DSGVO ein Widerspruchsrecht zu.


Soweit die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO beruht, können Sie die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der bisherigen Verarbeitung berührt wird. Hierfür können Sie beispielsweise den Abmeldelink nutzen, der sich in jedem digitalen Newsletter am unteren Seitenrand befindet.


Wenden Sie sich bitte in den zuvor genannten Fällen, bei offenen Fragen oder im Falle von Beschwerden an den Datenschutzbeauftragten.


Zudem steht Ihnen ein Recht zur Beschwerde bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu. Zuständig ist die Datenschutz-Aufsichtsbehörde des Bundeslandes, in dem Sie wohnen oder in dem der Verantwortliche seinen Sitz hat.


8. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:


Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG

Datenschutzbeauftragter

Bonfelder Str. 2

74206 Bad Wimpfen

datenschutz@lidl.de