Spannbettlaken

Ein hochwertiges Spannbettlaken schützt nicht nur die Matratze, es erhöht auch den Schlafkomfort und sorgt für eine angenehme Nachtruhe. Zahlreiche Größen, Designs und Farben sowie eine große Auswahl an Materialien ermöglichen es, dass jeder genau das Spannbettlaken findet, das seinen Bedürfnissen entspricht.

So findest du das richtige Spannbettlaken für dich

So findest du das richtige Spannbettlaken für dich

Aus welchem Material bestehen Spannbettlaken?

Spannbettlaken dienen als Schutz für die Matratze : Sie halten Schweiß, Schmutz und Flüssigkeiten von der Matratze fern, damit diese möglichst lange hygienisch und sauber bleibt. Da der Körper direkt auf dem Spannbettlaken aufliegt, ist die Wahl des passenden Materials entscheidend für das Wohlbefinden bei Nacht. Die meisten Spannbettlaken bestehen aus Baumwolle, die auf verschiedene Arten verarbeitet wird. Am beliebtesten sind hier Bettlaken aus Jersey, Biber oder Satin; hochwertige Laken besitzen außerdem einen kleinen Anteil an Elasthan. Als Alternative zur Baumwolle kommt zum Teil auch Microfaser zum Einsatz, die meistens aus Polyester besteht. Jeder Stoff hat seine individuellen Eigenschaften und Vorteile.

So ist beispielsweise ein Bettlaken aus dem angerauten Biber ideal für kalte Monate, während im Sommer ein kühlendes Satin-Laken den Schlaf fördern kann. Es ist daher empfehlenswert, verschiedene Lakentypen zu Hause zu haben, um individuell auf die Umstände wie Temperatur oder Ähnliches reagieren zu können.

Material Eigenschaften
Biber/Feinbiber
  • Wärmend
  • Flauschig
  • Natürliches Material
  • Bügelfrei
Jersey
  • Elastisch
  • Sehr weich
  • Klimaregulierend
  • Bügelfrei
Microfaser
  • Gute Feuchtigkeitsaufnahme
  • Gut für Allergiker
  • Schnelltrocknend
Satin
  • Kühlend
  • Glatt
  • Gute Feuchtigkeitsaufnahme

Welche Größe ist die richtige?

Spannbettlaken in verschiedenen Größen und DesignsDie richtige Größe des Bettlakens ist wichtig für den Liegekomfort.

Neben der Wahl des passenden Materials ist vor allem die richtige Größe des Bettlakens entscheidend. Ist das Laken zu klein, spannt es unangenehm, reißt ein oder lässt sich erst gar nicht über die Matratze ziehen. Ist es zu groß, wirft es Falten und stört beim Schlafen. Spannbettlaken gibt es daher in zahlreichen Abmessungen, sodass für jede Matratze und jedes Bett das richtige Laken vorhanden ist. Ausschlaggebend ist die Größe der Matratze. Für Einzelbetten sind Spannbettlaken mit 90x200 cm oder 140x200 cm meistens die richtige Wahl. Doppelbettmatratzen haben im Normalfall eine Größe zwischen 160x200 cm und 200x200 cm. Die meisten Hersteller geben auch eine flexible Größenspanne an. Wer eine Matratze in Überlänge von 220 cm hat, muss das beim Kauf des Bettlakens unbedingt beachten. Ein weiterer Punkt, der beim Lakenkauf oft vergessen wird, ist die sogenannte Steghöhe. Besonders hohe Matratzen, wie sie zum Beispiel bei Wasserbetten oder Boxspringbetten vorhanden sind, brauchen entsprechende Spannbettlaken. Normale Matratzen haben meistens eine Höhe von maximal 20 cm und sind mit den Standardlaken kompatibel.

Spannbettlaken richtig falten

Je größer das Bettlaken, desto schwieriger gestaltet sich das Zusammenlegen. Dabei gibt es einen einfachen Trick: Die gegenüberliegenden Ecken werden immer wieder ineinandergesteckt, sodass am Ende ein kleines Rechteck entsteht, bei dem der Gummizug oben aufliegt. Mehr Tipps rund ums Wäschezusammenlegen und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung gibt es hier .

Welche Arten von Bettlaken gibt es?

Spannbettlaken gibt es nicht nur in verschiedenen Standardgrößen. Gerade für spezielle Bettentypen sind entsprechende Bettlaken erhältlich, die das Beziehen der Matratze einfach und komfortabel machen. Sie alle haben jedoch den praktischen Gummizug gemeinsam, der das lästige Verrutschen des Lakens in der Nacht verhindert und sie von normalen Bettlaken, die lediglich unter die Matratze gestopft werden, unterscheidet

  • Standardbettlaken sind für normale Matratzen mit einer Höhe von höchstens 20 cm geeignet.

  • Wer einen zusätzlichen Topper auf seiner Matratze platziert hat, muss die Gesamthöhe genau abmessen. Entweder kommt ein gemeinsames Spannbettlaken für Topper und Matratze infrage oder beide Komponenten müssen gesondert bezogen werden.

  • Boxspringbetten bestehen naturgemäß aus den beiden Komponenten Matratze und Topper. Hier gibt es ebenfalls zwei Möglichkeiten: ein Spannbetttuch mit extrahohem Steg, das beide Komponenten umschließt, oder zwei getrennte Bettlaken für Topper und Matratze, für die die Maße einzeln ausgemessen werden müssen.