• Wickelkommoden & Wickelauflagen

    Wickeln gehört zu den Hauptaufgaben junger Eltern. Um das tägliche Wechseln der Windeln für Eltern und Kind so angenehm wie möglich zu machen, ist die richtige Ausstattung entscheidend: Eine gute Wickelkommode und eine weiche Wickelauflage, die den individuellen Ansprüchen entsprechen, sind hier unverzichtbar.

Vorteile von Wickelkommoden und Wickelauflagen

Babys müssen anfangs bis zu zehnmal am Tag gewickelt werden. Da ist es wichtig, den richtigen Wickelplatz zu finden. Natürlich kann das Kind auch auf dem Esstisch oder einer Decke auf dem Boden gewickelt werden. Wickelkommoden und Wickelauflagen haben allerdings Vorteile gegenüber eines Wickeltischs ohne Auflage:

  • Der zusätzliche Stauraum kann gerade in den oftmals eher kleineren Kinderzimmern extrem hilfreich sein, um von Anfang an Ordnung zu schaffen.

  • Im Gegensatz zu Wickeltischen, die eher über offene Regalfächer verfügen, verschwindet das Chaos bei einer Wickelkommode hinter den geschlossenen Fronten, sodass das Babyzimmer automatisch ordentlicher wirkt.

  • Und auch auf eine Wickelauflage sollte nicht verzichtet werden, damit das Wickeln für das Baby so angenehm wie möglich wird. Die weiche, gepolsterte Unterlage ist genau auf die Bedürfnisse abgestimmt und erleichtert die Arbeit.

Wickelkommoden im Überblick

Wickelkommoden gibt es in verschiedenen Ausführungen. Welches Modell das richtige ist, hängt von den persönlichen Vorlieben ab.

Klassisch

Die klassische Wickelkommode mit Aufsatz bietet viel Stauraum in Form von Schubladen, Regalen oder kleinen Schrankfächern. Bei zahlreichen Modellen lässt sich der Wickelaufsatz einfach abnehmen, sodass die Wickelkommode später auch zum festen Bestandteil des Kinderzimmermobiliars werden kann und wie eine normale Kommode oder ein Sideboard daherkommt. Die Wickelkommoden unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Maße, der Materialwahl, Optik und der Menge an Stauraum. Für jeden individuellen Wunsch gibt es die richtige Kommode, die zum individuellen Einrichtungsstil passt.

Mit Badewanne

Besonders platzsparend sind Wickelkommoden mit integrierter Badewanne. Hier wird unter der Wickelauflage eine Kunststoffwanne platziert, die bei Bedarf zum Waschen des Kindes genutzt werden kann. So muss die Badewanne nicht extra im Badezimmer oder Kinderzimmer verstaut werden. Zusätzliche Designdetails wie eine Seifenablage machen die Nutzung besonders komfortabel. Gerade wenn die Wickelkommode im Badezimmer steht oder generell wenig Platz in der Wohnung vorhanden ist, kann ein solches Kombi-Möbelstück eine attraktive Wahl sein.

Kriterien beim Kauf einer Wickelkommode

Für alle Modelle der Wickelkommode gilt: Neben der Funktionalität sollte auch ein Auge auf die Sicherheit und die Maße geworfen werden, bevor eine Kaufentscheidung getroffen wird.

Sicherheit

Eine Wickelkommode mit Wickelauflage steht in einem Kinderzimmer.Ein hoher Rand hält die Wickelauflage an ihrem Platz und vermeidet, dass das Baby von der Wickelkommode fällt.

Damit das Baby beim Wickeln so sicher wie möglich ist, muss die Kommode unbedingt stabil stehen. Eine wackelige Wickelkommode wird bei einem zappeligen Baby schnell zur Gefahr. Mindestens genauso wichtig ist eine ausreichend hohe Absturzsicherungen. Die erhöhten Kanten der Wickelfläche sorgen dafür, dass das Kind nicht herunterfällt. Zusätzlich sollte darauf geachtet werden, dass sich keine scharfen Ecken und Kanten oder herausstehenden Schrauben und Nägel an der Wickelkommode befinden. Werden diese Aspekte berücksichtigt, können die schlimmsten Unfälle und Verletzungen vermieden werden. Trotzdem sollte der Stauraum so gut genutzt und mit allen nötigen Utensilien gefüllt werden, dass der Wickeltisch während des Wickelns nicht verlassen werden muss und somit das Baby zu keiner Zeit sich selbst überlassen wird.

Eine Wickelkommode mit Wickelauflage steht in einem Kinderzimmer.Ein hoher Rand hält die Wickelauflage an ihrem Platz und vermeidet, dass das Baby von der Wickelkommode fällt.

Maße

Bei den Maßen spielen nicht die Bedürfnisse des Kindes, sondern vielmehr die der Eltern eine Rolle. Die richtige Höhe der Wickelkommode ist entscheidend, damit das Wickeln angenehm durchgeführt werden kann und der Rücken nicht leidet. Im Idealfall befindet sich die Wickelfläche auf Bauchhöhe, sodass eine gerade Körperhaltung möglich ist. Wenn beide Elternteile unterschiedlich groß sind, bietet sich eine höhenverstellbare Wickelkommode an. Hinsichtlich Breite und Tiefe sollte darauf geachtet werden, dass die Wickelkommode auch einem sechs Monate altem Baby noch ausreichend Platz bietet, sodass die Füße und Beine nicht über die Kante herausragen.

Kriterien beim Kauf einer Wickelauflage

Ist die ideale Wickelkommode gefunden, fehlt noch die passende Wickelauflage. Neben den passenden Maßen, die auf den Wickelaufsatz abgestimmt sein sollten, sind noch weitere Aspekte beim Kauf zu beachten.

Material

Eine Wickelkommode mit Wickelauflage. Je einfacher die Auflage zu reinigen ist, desto besser.

Unbedenkliche und einfach zu reinigende Materialien für die Wickelauflage sind Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP).
Vorsicht ist bei Wickelunterlagen aus PVC geboten: Denn auch wenn es aufgrund seiner leichten Reinigung reizvoll scheint, sollte der Kunststoff möglichst kein Bestandteil der Wickelauflage sein. Es enthält oftmals Weichmacher, die sich aus dem Material lösen, vom Kind aufgenommen werden und der Gesundheit schaden. Wer nicht auf PVC verzichten möchte, sollte unbedingt auf entsprechende Qualitätssiegel achten.

Für die Kunststoffauflagen gibt es Wickelauflagenbezüge aus Baumwolle, die es dem Baby angenehmer machen, darauf zu liegen. Andere Auflagen sind komplett aus Naturfasern wie Baumwolle gefertigt. Eine hochwertige Verarbeitung ist unabhängig vom Material wichtig. Reißen die Nähte ein oder nutzt sich das Material schnell ab, können sich an diesen Stellen Schmutz und Co sammeln, sodass das Gesundheitsrisiko für Kind und Eltern unnötig steigt.

Reinigung

Auflagen, die zum Beispiel aus einem Frotteebezug mit Polyesterfüllung bestehen, können komplett in die Waschmaschine gegeben und dort gewaschen werden. Kunststoffauflagen sind abwaschbar, werden daher ganz einfach feucht gereinigt und die Bezüge entsprechend gewaschen. Beim Kauf der Wickelunterlage sollte darauf geachtet werden, dass möglichst wenige Rillen und unnötige Nähte vorhanden sind: Diese Stellen lassen sich besonders schlecht reinigen und werden somit schnell zum Bakterien- und Schmutzfänger.

Befestigung und Sicherheit

Kunststoffauflagen ohne Bezug sind rutschfest und bieten daher viel Sicherheit. Zusätzlich helfen die hohen Kanten der Wickelauflage dabei, dass die Auflage an Ort und Stelle bleibt. Das ist gerade bei glatten Baumwollbezügen wichtig. Des Weiteren sorgt der standardmäßig an drei Seiten erhöhte Wickelrand der Wickelauflage dafür, dass das Wickeln so sicher wie möglich vonstattengeht.

Fragen und Antworten

Wo sollte die Wickelkommode stehen?

Eltern und Kind sollen sich beim Wickeln wohlfühlen. Es ist daher wichtig, dass die Wickelkommode nicht beengt steht, sondern ausreichend Platz vorhanden ist. Außerdem sollte auf eine gewisse Raumtemperatur geachtet werden, damit das Baby beim Wickeln nicht friert. Ideal sind hier zwischen 22 und 25 Grad. Eine Wärmelampe kann dabei helfen, diese Temperatur zu erreichen. Dann kann die Wickelkommode ohne Probleme in Kinder-, Schlaf- oder Badezimmer aufgestellt werden. Nur ein Platz direkt am Fenster oder an der Tür sollte aufgrund des Luftzugs vermieden werden.

Wie soll ich die Wickelkommode einrichten?

Der viele Stauraum, den die Wickelkommode bietet, sollte klug genutzt werden. Feuchttücher und Windeln werden am häufigsten gebraucht und sind daher in nächster Nähe zu platzieren. In den zusätzlichen Schubladen und Fächern können Wechselkleidung und Pflegeprodukte verstaut werden. Ein Kuscheltier hilft dabei, das Baby abzulenken, wenn es einmal keine Lust auf das Windelwechseln hat.

Welche Alternativen gibt es für unterwegs?

Wer mit seinem Baby unterwegs ist, kann mit einer speziellen Wickelauflage jede glatte Oberfläche in einen provisorischen Wickeltisch verwandeln. Es gibt Modelle, die sich zu einer handlichen Tasche zusammenfalten lassen und somit immer mitgeführt werden können – ohne viel Platz zu benötigen.